RübenlasterRübenlaster umgekippt , Zuckerrüben bedecken Autobahn
Alzey/Gau-Bickelheim (ots) - Gegen 02:00 Uhr kam es heute auf der A 61 bei Alzey zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Rübenlaster auf die Seite kippte und liegen blieb. Am Autobahnkreuz Alzey befuhr ein 29-jähriger LKW-Fahrer aus Hessen mit einem Rübentransporter den Zubringer zur A 61 in Richtung Süden und kam dabei aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Mann geriet mit seinem Zug in den Grünstreifen und kippte auf die rechte Fahrzeugseite. Die aus Zuckerrüben bestehende Ladung verteilte sich über den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen. Der alleinbeteiligte Fahrer verletzte sich leicht. Zur Unfallaufnahme sowie Räumung und Säuberung der Fahrbahn musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Zeitweise musste auch immer wieder kurz eine Vollsperrung durchgeführt werden. Da auch Betriebsstoffe ausgelaufen waren, dauerte die Reinigung der Fahrbahn bis ca. 07:15 Uhr an. Es kam dabei zu Rückstaus von ca. zwei Kilometern. Beschädigt wurden bei dem Unfall neben dem LKW, an dem ca. 100.000 Euro Sachschaden entstand, ein Leitpfosten und ein Verkehrsschild. Die Polizei ermittelt nun die Unfallursache.

Brummi-Fahrer und PKW-Fahrer berauscht auf der Autobahn
Gau-Bickelheim (ots) - Gleich zwei Mal zogen Beamte der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim am 09.11.2015 auf der Autobahn 61 berauschte Kraftfahrzeugführer aus dem Verkehr.
Gegen 09:30 Uhr überprüften die Polizisten in Höhe Gau-Bickelheim einen 44-jährigen LKW-Fahrer aus der Slowakei. Der Fahrer eines 40-Tonners versuchte dabei auffällig Abstand zu den Beamten zu halten. Den feinen Nasen der Polizisten entging der Alkoholgeruch jedoch nicht und ein Alkotest ergab einen Wert von ca. 0,8 Promille. Die Fahrt für den Brummifahrer war natürlich bis zur Ausnüchterung beendet; er musste eine Zwangspause einlegen. Ihm drohen nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot für Deutschland.
In Höhe Dorsheim ertappten die Beamten dann gegen 17:00 Uhr einen 24-jährigen PKW-Fahrer aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis. Bei dem jungen Mann stellten die Polizisten Anzeichen auf Drogenkonsum fest. Durch einen Vortest bestätigte sich der Verdacht, so dass der Hunsrücker mit zur Blutentnahme musste. Er muss nun mit gleich mehreren Anzeigen, einem Fahrverbot und Punkten in Flensburg rechnen.


Autobahnpolizei