Vermisste Teenager zurück
Mainz, Montag, 09.11.2015, 10:00 Uhr, Die beiden seit dem 28.09.2015 aus Mainz abgängigen 15-jährigen Teenager sind wieder wohlbehalten zurück. Am vergangenen Wochenende haben sich die beiden bei ihren Eltern gemeldet, die sie dann am vereinbarten Treffpunkt in Mainz abgeholt haben.

Beide Jugendliche sind unversehrt und haben es sich offenbar in den vergangenen 5 ½ Wochen gut gehen lassen. Nach eigenen Angaben haben sie sich überwiegend in Berlin aufgehalten und dort auch den Großteil des mitgeführten Bargeldes ausgegeben.
Wie die Polizei bereits die ganze Zeit vermutete, war dies eine von Beiden geplante und sorgfältig vorbereitete Aktion. Umfangreiche Ermittlungen der Mainzer Kriminalpolizei ergaben unter anderem, dass sie ihre Handys in den abgestellten Schultaschen hinterlassen haben, um für die Polizei nicht zu orten zu sein, und sich auch mit einer größeren Summe an Bargeld regelrecht eingedeckt hatten.
Die Ermittler gingen von Anfang an davon aus, dass sich die beiden wieder melden, sobald das Geld zur Neige geht. "Wie jetzt auch geschehen".

Stielgranate im Rhein gefunden
Mainz (ots) - Am 08.11.2015, 14:35 Uhr, entdeckte ein Spaziergänger einen Gegenstand im Rhein, den er als "Bombe oder ähnliches" bezeichnete. Die Polizei kam vor Ort und machte Lichtbilder von der Granate und sandte diese dem Kampfmittelräumdienst zu. Der diagnostizierte eine französische Stielgranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Granate hatte keinen Zünder mehr, war aber noch mit Sprengstoff gefüllt. Sie wurde von einem Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes abgeholt und abtransportiert. Die Granate hatte bei Rheinkilometer 492,4 im seichten Wasser gelegen und war leicht zu erreichen gewesen. Während der Maßnahme war der Radweg zwischen Bodenheim und Laubenheim gesperrt worden.

Einbruch bei kurzer Abwesenheit
Mainz (ots) - Am Freitag, 06.11.2015, war die Bewohnerin einer Wohnung nur kurze Zeit unterwegs, und zwar von 13:20 Uhr bis 14:00 Uhr. In dieser Zeit muss sich jemand in das Mehrfamilienhaus am Feldbergplatz eingeklingelt haben und versucht haben, die Wohnung der Frau im vierten Obergeschoss aufzubrechen. Die Mainzerin fand später mehrere massive Hebelmarken an der Türe, die aber - dank des guten Türschlosses - nicht aufgebrochen worden war.

Einbruch am frühen Abend
Mainz (ots) - Am 08.11.2015, zwischen 18:40 Uhr und 22:15 Uhr, überkletterten unbekannte Täter einen Zaun und gelangten auf das hintere Grundstück eines Hauses im Kehlweg und deckten dort den Bewegungsmelder ab. Dann brachen sie eine Kellertüre auf und gelangten so in das Anwesen. Im Inneren wurde alles durchsucht. Ob und was gestohlen wurde, muss noch gemeldet werden.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Dieb "besuchte" Patientenzimmer im Krankenhaus
Mainz (ots) - Am 06.11.2015 war in einem Krankenhaus An der Goldgrube ein Dieb unterwegs. In einem Fall entwendete er zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr die Geldbörse und das I-Phone eines Mannes aus dessen Zimmerschrank, als dieser kurz unterwegs war. In zweiten Fall verschwand während der Operation eines Patienten dessen Geldbörse mit 20 Euro und persönlichen Dokumenten aus dessen Zimmer. Eine Krankenhausangestellte war gegen 15:00 Uhr auf einen Mann aufmerksam gemacht worden, der verschiedene Zimmer auf der Station 6 aufgesucht hatte. Als die Mitarbeiterin den Mann am Ende des Flures zur Rede stellen wollte, lief dieser durch die Nottür hinaus und verschwand.
Beschreibung des Mannes: circa 1,70 bis 1,75 Meter groß, Ende 20 bis Mitte 30, schlanke Gestalt, Glatze, bekleidet mit grauem Flies-Trainingsanzug, führt eine Nike-Sporttasche mit sich. TIPP: Keine Wertgegenstände und größere Bargeldsummen mit ins Krankenhaus nehmen.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Innenstadt: 06131 - 65 4110


Polizei Mainz