Illegaler Internethandel, Polizei stellt größere Mengen Drogen sicher
Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Reichelsheim (ots) - Im Zuge eines durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt geführten Verfahrens gegen einen 41jährigen Mann aus dem Gersprenztal, der seine Drogen über das Internet vertrieb,

durchsuchten Ermittler der Kriminalpolizei in Erbach mit Unterstützung durch Beamte der Bereitschaftspolizei am Montag (02.11.) die Wohnräume des tatverdächtigen Odenwälders. In den Räumlichkeiten entdeckten die Ordnungshüter jeweils über 1 Kilogramm Haschisch und Amphetamin. Weiterhin wurden eine größere Menge Marihuana, Cannabispflanzen und Ecstasy-Pillen sichergestellt. Der 41 - Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

3 bewaffnete Männer überfallen Kiosk
Mühltal OT Nieder-Beerbach (ots) - Am Dienstagabend (03.) gegen 17.45 Uhr betraten 3 maskierte Täter einen Kiosk in Ludwig-Bauer-Straße, bedrohten die 63-jährige Inhaberin mit einer Pistole und raubten ca. 450,- Euro Bargeld in 3 Geldtaschen (Banktaschen) aus Leder. Der ganze Überfall dauerte nur wenige Minuten und die Täter sprachen dabei kein Wort. Als die Männer zu Fuß aus dem Kiosk flüchteten, blieben außer der Inhaberin auch 4 Kunden geschockt zurück. Die sofort eingeleitete Fahndung führte bisher nicht zu weiteren Erkenntnissen. Die 3 Täter waren zwischen 175-180 cm groß, von normaler Gestalt, waren dunkel gekleidet und trugen schwarze Handschuhe und Sturmhauben mit Sehschlitzen. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Südhessen, Tel. 06151/969-0 oder an die Polizeistation Ober-Ramstadt, Tel. 06154/6330-0.

27-jähriger Mann wegen Verdacht des Drogenhandels festgenommen
Babenhausen (ots) - Beamte des Rauschgiftkommissariats der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg haben am Montag (2.11.2015) die Wohnung eines 27-jährigen und bereits mehrfach einschlägig polizeibekannten Mannes mit einem von der Staatsanwaltschaft Darmstadt beantragten richterlichen Durchsuchungsbeschluss durchsucht. Im Rahmen der vorangegangen Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft hatten sich Hinweise darauf ergeben, dass der 27-Jährige Handel mit Amphetamin betreibt. Beim Betreten der Wohnung wurde der Verdächtige am offenstehenden Fenster angetroffen. Scheinbar hatte er kurz zuvor Beweismittel aus dem Fenster geworfen, denn es konnte unweit vom Fenster in Nähe der Hauseingangstür eine Tüte mit rund 40 Gramm Amphetamin aufgefunden werden. Der 27-Jährige wurde festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Zu den Vorwürfen macht er bislang keine Angaben. Er wird sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Handy aus der Hand gerissen, Zeugen gesucht
Höchst (ots) - Nach dem Diebstahl eines Mobiltelefons am vergangenen Dienstagabend (27.10.) hoffen die Beamten Polizeistation in Höchst bei ihren Ermittlungen auf Hinweise aus der Bevölkerung. Ein 24 Jahre alter Mann war gegen 21.30 Uhr in der Dusenbacher Straße unterwegs und in sein Handy vertieft. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam ihm ein bislang noch unbekannter Täter entgegen und riss ihm im Gehen das Mobiltelefon aus der Hand. Mit seiner Beute gelang dem Ganoven anschließend die Flucht in Richtung Ortsmitte. Der Fliehende war nach Zeugenaussagen circa 1,80 Meter groß, sehr schlank und etwa 18 Jahre alt. Er hatte einen dunkleren Teint, dunklere Haare und einen Backenbart. Bekleidet war er mit einer enganliegenden, dunklen Stoffjacke und Jeans. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06163/941-0 entgegen.

Einbruch in Supermarkt, Vier Männer auf frischer Tat festgenommen
Roßdorf (ots) - Fahndungserfolg für die Polizei: Dank des Hinweises eines Zeugen nahmen Polizeibeamte in der Nacht zum Dienstag (03.11.) eine vierköpfige Bande bei einem Einbruch auf frischer Tat fest. Was war geschehen? Gegen 23.20 Uhr wurden der Polizei über Notruf vier Personen auf dem Dach eines Supermarktes in der Dieburger Straße gemeldet. Sofort herbeigeeilte Streifen konnten noch eine Person erblicken, die dann jedoch verschwand. Da eine Flucht ausgeschlossen werden konnte, vermuteten die Polizisten, dass sich die Ganoven im Gebäude versteckt hielten. Der Fund von Aufbruchswerkzeug und einer Einstiegsstelle auf dem Dach erhärtete diese Vermutung. Eine Durchsuchung des Marktes, bei der auch ein Diensthund zum Einsatz kam, verlief zur Überraschung der Ordnungshüter jedoch ohne Erfolg.
Letztendlich klickten doch die Handschellen. Ein Beamter hatte Geräusche in der Zwischendecke des Objektes wahrgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten hier die vier beobachteten Personen, Männer im Alter von 26 bis 32 Jahren aufgespürt werden. Sie wurden festgenommen und kamen über Nacht ins Polizeigewahrsam. Ob die Festgenommenen, die nach derzeitigem Stand keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet haben, für weitere gleichgelagerte Taten in Betracht kommen oder ob sie einem Haftrichter vorgeführt werden, müssen jetzt die weiteren Ermittlungen zeigen.

Kripo ermittelt nach mehreren Autoaufbrüchen
Nauheim / Rüsselsheim (ots) - Im Fahrzeuginnenraum zurückgelassene Gegenstände waren in der Nacht zum Montag (02.11.) im Visier von bislang noch unbekannten Dieben. Im Schutze der Dunkelheit brachen die Kriminellen einen Opel Meriva, einen Opel Corsa und einen VW Touran auf und erbeuteten eine Laptop, eine Stofftasche sowie eine Handtasche. Hierzu schlugen sie jeweils eine Seitenscheibe ein, um in das Auto zu gelangen. Die Fahrzeuge waren in der Heinrich-Heine, Rüsselsheimer und Wilhelm-Leibl-Straße abgestellt, der Tatzeitraum reicht nach ersten Erkenntnissen von 21 Uhr am Sonntagabend bis 6.45 Uhr am folgenden Morgen.
Die Ermittler der Polizei in Rüsselsheim schließen nicht aus, dass auch ein Tatzusammenhang mit einem gleichgelagerten Fall im Rüsselsheimer Stadtteil Königstädten besteht. In den frühen Morgenstunden des Montags haben Ganoven in der Ludwig-Einsiedel-Straße ebenfalls einen geparkten Wagen aufgebrochen. Ob sie hierbei etwas erbeuteten, steht noch nicht fest. Hinweise zu allen Taten nimmt die Rüsselsheimer Kriminalpolizei (K 21/22) unter der Rufnummer 06142/696-0 entgegen.
Tip der Polizei: Räumen Sie Ihr Auto aus, bevor es andere tun! Lassen Sie keine Wertsachen im Auto liegen! Oft reichen Dieben wenige Sekunden, um sich die zurückgelassenen Gegenstände zu schnappen. Bieten Sie Langfingern keine Gelegenheit!


Polizeipräsidium Südhessen