Erneuter Feueralarm in Asylbewerberunterkunft
Bad Schwalbach (ots) - Ort: 65391 Lorch, Gewerbepark Wispertal 1 Zeit: Sonntag, 01.11.2015, 20.30 Uhr, Erneut wurde ein Feuer in der Asylbewerberunterkunft gemeldet. Nach ersten Feststellungen entzündete sich ein Gegenstand auf einer heißen Herdplatte. Das Feuer wurde von anderen Bewohnern der Einrichtung gelöscht.

Es wurde niemand verletzt und es entstand geringer Sachschaden, jedoch kein Schaden am Gebäude. Die hinzugerufene Feuerwehr sorgte für die Entlüftung der Räume. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Feueralarm in der Asylbewerberunterkunft
Lorch, Gewerbepark Wispertal 1 Zeit: Samstag, 31.10.2015, 23:04 Uhr Zur o. g. Zeit bemerkte eine Sicherheitskraft in der Asylbewerberunterkunft Brandgeruch aus einem Küchenraum im Erdgeschoß. Geistesgegenwärtig löste er den Brandmeldealarm aus, der bei der Rettungsleitstelle in Bad Schwalbach auflief. Von dort aus wurden sofort Rettungskräfte an die Einsatzstelle entsandt. Diese brauchten aber nicht mehr tätig zu werden. Ein Gegenstand auf einer eingeschalteten Herdplatte hatte sich entzündet und dabei einen minimalen Schaden (ca. 30 EUR) verursacht. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen; zur Brandentstehung können noch keine Angaben gemacht werden. Es wird nachberichtet.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B260
Schlangenbad, B 260 Umgehung Schlangenbad, Schlangenbad Mitte Zeit: Sonntag, 01.11.2015, 07:50 Uhr Ein 73 Jahre alter Mann aus Heidenrod befuhr mit einem BMW X3 die B 260 in Richtung Wiesbaden. Ein 46 Jahre alter Mann aus Lahnstein befuhr mit einem BMW Z4 die B 260 in entgegengesetzter Richtung. Im Bereich des Anschlusses zur L 3038 (Zufahrt nach Georgenborn od. Schlangenbad Mitte) kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Polizei geht zunächst davon aus, dass der Z 4 Fahrer von seinem, in Richtung Bad Schwalbach führenden Fahrstreifen, nach links abgekommen ist. Beide Fahrzeugführer konnten von der Schlangenbader Feuerwehr aus ihren Autos gerettet werden. Sie wurden mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, in Wiesbadener Kliniken eingeliefert. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf 60.000 EUR geschätzt Wegen der noch völlig unklaren Unfallursache wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle gerufen. Die B 260 war während der Unfallaufnahme bis 11.30 Uhr gesperrt.


Polizeipräsidium Westhessen