Haftbefehl vollstreckt, 24-Jähriger hinter Gittern
Riedstadt (ots) - Die nächsten vier Monate muss ein 24 Jahre alter Mann nach seiner Festnahme am frühen Dienstagmorgen (27.10.) hinter Gittern verbringen. Eine Streife der Polizeistation Groß-Gerau hatte den mehrfach polizeibekannten Riedstädter gegen 2 Uhr in einer Spielothek in der Lise-Meitner-Straße kontrolliert.

Beim Abgleich seiner Daten mit dem polizeilichen Fahndungsbestand stellten die Polizisten fest, dass er durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen Einbruchs zur Festnahme ausgeschrieben war. Der 24-Jährige wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Großeinsatz in Mörlenbach
Mörlenbach (ots) - Am Montag (26.), gegen 18:20 Uhr, wurde der Polizeistation Heppenheim ein herrenloses Kinderfahrrad gemeldet, welches zusammen mit einer Kinderjacke an einer Weschnitzbrücke in der Josef-Loroch-Straße in Mörlenbach auf dem Gehweg lag. Zu diesem Zeitpunkt war zu befürchten, dass ein Kind ins Wasser gefallen war.
Die Meldung löste einen Großeinsatz aus, bei dem bis zu 60 Einsatzkräfte von Polizei, den Feuerwehren Mörlenbach und Rimbach sowie DRK und der Rettungshundestaffel beteiligt waren. Auch ein Polizeihubschrauber kam bei der Absuche des in Frage kommenden Bereichs zum Einsatz.
Nachdem die Absuche der Weschnitz und der angrenzenden Feldgemarkung ohne Erfolg blieb, kamen Rettungshunde zum Einsatz. Durch einen speziell ausgebildeten Hund konnte eine Geruchsspur vom Kinderfahrrad verfolgt werden. Zielstrebig führte der Hund die Einsatzkräfte zu einem ca. 500 Meter entfernten Wohnhaus. Dort stellte sich heraus, dass die Kinder der Familie am Vormittag an der besagten Stelle spielten. Gegen Mittag gingen sie zum Essen nach Hause und das Fahrrad und die Jacke wurden vergessen. Der Spürnase des Hundes ist es zu verdanken, dass der Sucheinsatz mit Erfolg abgeschlossen und Entwarnung gegeben werden konnte.

Berauscht mit nicht zugelassenem Auto unterwegs, Polizei findet bei Kontrolle Drogen, Diebesgut und Einbruchswerkzeug
Zwingenberg (ots) - Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen kontrollierten am Montagvormittag (26.10.) in der Darmstädter Straße einen 31-jährigen Mann aus Darmstadt am Steuer seines Mercedes. Rasch stießen die Beamten bei der Überprüfung der Autokennzeichen darauf, dass die Nummernschilder eigentlich für einen VW Golf ausgegeben waren. Wie sich herausstellte, hatte der Mann die Schilder gefälscht und täuschend echt mit Zulassungs- und TÜV-Stempel versehen. Sein Mercedes war nämlich überhaupt nicht zugelassen und auch nicht versichert. Weiterhin lenkte der Darmstädter sein Fahrzeug darüber hinaus auch noch unter dem Einfluss von Drogen. Bei der nun folgenden Durchsuchung des Autos fanden die Beamten bei seinem 32-jährigen Beifahrer aus Seeheim-Jugenheim eine geringe Menge Heroin und im Fahrzeug diverse Utensilien, die auf Drogenkonsum hindeuten. Das Handy, welches der 31-jährige Fahrer den Ordnungshütern präsentierte, stellte sich nach einer Abgleichung im Fahndungscomputer dann als gestohlen heraus und im Fahrzeuginnenraum entdeckten die Beamten Einbruchswerkzeug. Im Anschluss an die Verkehrskontrolle durchsuchten die Ordnungshüter dann auch die Wohnungen der Männer und entdeckten hierbei Schmuck. Ob die aufgefundenen Schmuckstücke aus Straftaten stammen, müssen nun die polizeilichen Ermittlungen ergeben. Der 31 - jährige Fahrer musste wegen seines Drogenkonsums eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Mercedes, das gestohlene Handy, die aufgefundenen Drogen und der mutmaßlich gestohlene Schmuck wurden von der Polizei sichergestellt. Auf die beiden Männer warten nun Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Darmstädter wird sich darüber hinaus auch wegen Urkundenfälschung und Verdachts der Hehlerei zu verantworten haben.

Verkehrskontrolle/Polizei findet Handy-Plagiate im Auto
Darmstadt (ots) - Einen 38-jährigen Mann am Steuer eines Renault sowie seine 34 und 16 Jahre alten Beifahrer kontrollierten Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen am Montagnachmittag (26.10.) im Rhönring. Die Ordnungshüter entdeckten bei der sich anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuginnenraums sechs Plagiate eines eigentlich hochwertigen Smartphones im Auto. Eine Überprüfung der Beamten ergab dann, dass die Handyplagiate wegen Verdachts der Falsifikation bereits im Fahndungscomputer registriert waren und das kontrollierte Fahrzeug im Zusammenhang mit einem betrügerischen Verkauf eines Handy-Plagiats in Düsseldorf schon einmal auffiel. Die gefälschten Smartphones wurden sichergestellt und gegen alle drei Männer wurde Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Markengesetz erstattet. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurden die Fahrzeuginsassen von der Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mit zwei Haftbefehlen gesucht, Vom Prinz-Emil-Garten ins Gefängnis
Darmstadt (ots) - Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen kontrollierten am Montagabend (26.10) im Prinz-Emil-Garten in der Heidelberger Straße einen 29-jährigen wohnsitzlosen Mann. Der junge Mann versuchte zunächst die Ordnungshüter mit falschen Angaben über seine wahre Identität zu täuschen. Dies durchschauten die Beamten aber schnell und bei der anschließenden Überprüfung seiner richtigen Personalien stellte sich heraus, dass der 29-jährige mit zwei Haftbefehlen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Erschleichen von Leistungen gesucht wurde. Die Fahnder nahmen den Mann fest und lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein, in der er nun insgesamt rund zehn Monate verbringen muss.

Mehrere Hundert Euro und Tabak aus Bahnhofskiosk gestohlen
Hirschhorn (ots) - Die Polizei sucht dringend Zeugen, die zwischen Montagabend (26.10.2015) 21.30 Uhr und Dienstagmorgen (27.10.2015) 4.50 Uhr Personen im Bereich des Bahnhofkiosks gesehen haben. Die noch Unbekannten drangen in das Geschäft in der Bahnhofstraße ein und sackten mehrere Hundert Euro in Scheinen sowie drei Dosen Tabak der Marken Red Bull und West ein. Hinweise zu dem Fall werden unter der Rufnummer 06272 / 9305-0 entgegen genommen.

Gestohlene Zugmaschine aufgefunden, 35-Jähriger festgenommen
Groß-Gerau / Gernsheim (ots) - Eine Zugmaschine, die im Laufe des Wochenendes in Groß-Gerau entwendet wurde, konnte am frühen Montagmorgen (26.10.) wieder aufgefunden werden. Zivilfahnder nahmen in diesem Zusammenhang einen 35 Jahre alten Mann fest. Die Volvo Zugmaschine war am Freitagabend (23.10.) in der Hans-Böckler-Straße abgestellt und von unbekannten Tätern geklaut worden. Gegen 5.00 Uhr am frühen Montagmorgen bemerkte der Fahrer des Lastwagens den Diebstahl und alarmierte die Polizei. Im Rahmen der anschließenden Nachforschungen lokalisierten die Ermittler das Fahrzeug in der Emanuel-Merck-Straße in Gernsheim und nahmen in der Folge einen 35-jährigen Mann fest, der sich mit der Zugmaschine aus dem Staub machen wollte. Der Ertappte, der keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, wurde vorläufig festgenommen und das Corpus Delicti sichergestellt. Ob der Festgenommene für den Diebstahl verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Auch muss ein möglicher Tatzusammenhang mit einem gleichgelagerten Fall in Rüsselsheim (wir haben berichtet) geprüft werden.


Polizeipräsidium Südhessen