Streit um Handy eskaliert
Worms (ots) - Zu einer handfesten Auseinandersetzung zweier Schwestern kam es am Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, in der Kastanienallee. Auslöser war offensichtlich ein Mobiltelefon, das die eine der anderen geliehen hatte und trotz mehrfacher Aufforderung nicht mehr zurückbekam.

Daher suchte die 26-jährige Geschädigte ihre 21-jährige Schwester auf ihrer Arbeitsstelle, eine auf einem Boot am Rhein befindliche Shisha Lounge, auf und forderte die Herausgabe des Telefons. Zunächst kam es zu einem heftigen Streit, der sich aus der Bar auf den Bootssteg verlagerte und in einem Schlag ins Gesicht und einem Biss in die Schulter der älteren Schwester gipfelte. Bevor die Beschuldigte mitsamt dem unterschlagenen Handy die Flucht ergriff, schubste sie ihre große Schwester noch ins Wasser. Diese konnte sich dank zur Hilfe eilender Zeugen aus dem Wasser retten. Neben einem Schock erlitt sie durch den Biss ein Hämatom an der Schulter. Gegen die 21-jährige Wormserin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung und Körperverletzung eingeleitet. Von ihr fehlt bislang jede Spur.

Ignoranter Radler
Worms (ots) - Als eine Funkstreife der Polizei Worms am Mittwoch, gegen 08:00 Uhr, aus der Dienststelle in die Römerstraße einfahren wollte, stach den Beamten ein Radfahrer ins Auge. Dieser fuhr an der Polizeidienststelle vorbei und telefonierte dabei mit einem Mobiltelefon. Er wurde von den Polizisten angesprochen und gebeten, das Telefonieren während des Fahrradfahrens doch zu unterlassen. Statt dem nachzukommen setzte er seine Fahrt unbehelligt fort und tat seinen Unmut über diese Bitte wild gestikulierend kund. Daher folgten ihm die Beamten und forderten ihn nochmals auf, das Telefonieren einzustellen. Auch diese Aufforderung ignorierte er und fuhr telefonierend weiter. Jetzt versuchten die Beamten den Mann zum Anhalten zu bewegen. Sie setzten sich mit dem Streifenwagen vor das Fahrrad, was den ignoranten Radler dazu bewegte, am Streifenwagen vorbeizufahren und weiter die Weisungen der Ordnungshüter zu ignorieren. Erst in der Koehlstraße gelang es dann, den 23-jährigen Wormser zu stoppen. Nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß konnte er an seinem Rucksack gepackt und angehalten werden. Erst nach mehrfacher Aufforderung händigte er dann widerwillig seinen Ausweis aus. Sein Fehlverhalten sah er allerdings nicht ein und entfernte sich stattdessen mit den Worten, dass ihm alles zu dumm sei und die Polizei seinen Ausweis ruhig behalten könne. Diesen würde er irgendwann abholen. Gegen ihn wurde jetzt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Telefonieren auf dem Fahrrad und der Missachtung von Weisung von Polizeibeamten eingeleitet. Der junge Mann ist bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt. Er ist in den letzten Jahren bereits wegen unterschiedlichster Delikte, darunter Sachbeschädigung und Körperverletzung, in Erscheinung getreten.

Baggerzubehör entwendet
Worms (ots) - Einen etwa 2 Tonnen schweren Sortiergreifer entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Hafenstraße. Auf dem Gelände einer ehemaligen Metzgerei finden derzeit Abrissarbeiten statt, weshalb das gesamte Grundstück mit Bauzäunen gesichert ist. Die Täter öffneten in der Nacht zum Donnerstag die Umzäunung und konnten so auf das Gelände gelangen. Wie sie den Sortiergreifer verladen und abtransportieren konnten ist noch völlig unklar. Vermutlich nutzten sie einen LKW mit Kranaufbau. Das für einen Bagger bestimmte Werkzeug hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 entgegen.


Polizei RLP