Von falschen Polizisten beraubt
Offenbach Zwei Räubern, die sich als Polizisten ausgaben, ist ein 27-jähriger Offenbacher am Sonntagmorgen auf dem Nachhauseweg in die Hände gefallen. Gegen 1.30 Uhr sprachen die beiden Unbekannten ihn in Höhe des Martin-Luther-Parks an und wollten eine Personenkontrolle durchführen.

Als das Opfer seine Geldbörse zog, um den Ausweis herauszuholen, boxte ihn der eine Täter unvermittelt in den Bauch und sein Mittäter riss dem Überfallenen die Geldbörse aus der Hand. Anschließend rannten die beiden mit ihrer Beute in Richtung Bismarckstraße davon. Die Täter, sie sprachen deutsch, sollen etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Sie waren mit schwarzen Lederjacken und schwarzen Hosen bekleidet Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069/8098-1234 entgegen.

Automarder unterwegs
Heusenstamm Auf die festverbauten Navigationssysteme von BMW-Fahrzeugen hatten es in der Nacht von Freitag auf Samstag unbekannte Täter abgesehen. Im Bereich der Breslauer Straße, dem Gravenbrucher Weg sowie der Industriestraße knackten sie insgesamt vier BMWs und bauten die teuren Zubehörteile aus dem Armaturenbrett aus. Der Schaden wird auf über 10.000 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei in Heusenstamm unter 06104/6908-0 entgegen.

Kanaldeckel auf Fahrbahn gelegt
Biebergemünd-Wirtheim Wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei in Gelnhausen gegen unbekannte Täter, die am Sonntagmorgen in der Frankfurter Straße zwei Kanaldeckel herausgehoben und auf die Straße gelegt hatten. Gegen 4 Uhr befuhren ein Skoda- und ein Hyundaifahrer die Straße in Richtung Höchst und kollidierten mit den auf der Fahrbahn abgelegten Hindernissen. Hierbei wurde bei beiden Autos die Ölwanne beschädigt und die Straße erheblich mit Öl verschmutzt. Die Freiwillige Feuerwehr sperrte die Frankfurter Straße und beseitigte das ausgelaufene Öl. Der Schaden wird im vierstelligen Eurobereich angenommen. Hinweise zu den Verursachern nimmt die Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051/827-0 entgegen.


Polizeipräsidium Südosthessen

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 03.06.15

Fußgänger mit Pkw kollidiert und schwer verletzt
Eschborn, Hamburger Straße Dienstag, 02.06.2015, 19:40 Uhr, In Eschborn ist am Dienstagabend ein Fußgänger von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Der 70 Jahre alte Mann aus Eschborn wollte gegen 19:40 Uhr die Hamburger Straße in Richtung Bremer Straße überqueren.

Waldbrand

mit größerer Ausdehnung und Beeinträchtigung des Fahrzeugverkehrs
Am Mittwoch, 22.04.2015, 17.00 h, meldeten Verkehrsteilnehmer der hiesigen Rettungsleitstelle einen Waldbrand in Bad Schwalbach, Gemarkung Eulenberg, Nahe der B54. Während der Löscharbeiten durch die FFW Bad Schwalbach mußte die B54 für eine Dauer von 2 Stunden voll gesperrt werden.

Räuber in U-Haft

Ermittlungserfolg der Polizei: Mutmaßlicher Räuber muss in Untersuchungshaft
Bruchköbel und Erlensee, Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Polizeipräsidiums Südosthessen: Zwei Tage nach den beiden Raubüberfällen, die am Montagabend innerhalb von 40 Minuten auf einen Kiosk in Roßdorf und auf ein Sonnenstudio in Erlensee begangen wurden

Zum Seitenanfang