Person in Mainz-Kastel angeschossen
Mainz-Kastel, Eisenbahnstraße, 12.10.2015, 00:15 Uhr, In der vergangenen Nacht wurde ein 25-jähriger türkischer Staatsangehöriger am Bahnhof in Mainz-Kastel durch einen Schuss ins Bein verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zeugen hatten gegen 00:15 Uhr ein Schussgeräusch aus dem Bereich Bahnhof Mainz-Kastel vernommen und die Polizei benachrichtigt.

Sofort entsandte Streifen entdeckten den verletzten Mann aus Mainz, außerhalb seines Fahrzeuges, auf dem Außengelände des Bahnhofs. Im weiteren Verlauf fanden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, unter Beteiligung starker Polizeikräfte, eines Diensthundes, des Polizeihubschraubers und der Wasserschutzpolizei, statt. Der Tatort wurde durch die Feuerwehr und das THW ausgeleuchtet und durch die Polizei erste Ermittlungen durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurde ein VW Golf sichergestellt. Der Tatablauf und die Hintergründe des Sachverhaltes sind bis dato noch völlig unklar. Am heutigen Morgen werden die Maßnahmen durch Fachleute der Spurensicherung fortgesetzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Gaststätte überfallen
Wiesbaden (ots) - Wiesbaden-Erbenheim, Charlottenburger Straße, 09.10.2015, gg. 22.35 Uhr, Ein bewaffneter und maskierter Täter hat am Freitagabend eine Gaststätte in Wiesbaden-Erbenheim überfallen und dabei mehrere Hundert Euro erbeutet. Der Täter betrat gegen 22.35 Uhr das Lokal und bedrohte den 64-jährigen Pächter mit einer Schusswaffe. Er forderte die Herausgabe des Bargeldes aus der Kasse und flüchtete anschließend mit seiner Beute aus dem Gebäude. Dort rannte er auf der Charlottenburger Straße in Richtung Weglache davon. Der Mann wurde als ca. 1,70 Meter groß und komplett schwarz bekleidet beschrieben. Er trug eine schwarze Maske mit Sehschlitzen, hat möglicherweise einen schwarzen Oberlippenbart und sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden