LKW gegen HausLkw prallt gegen Wohnhaus
Oestrich-Winkel, Rheingaustraße, 08.10.2015, gg. 08.50 Uhr, Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich heute Morgen in der Rheingaustraße in Oestrich-Winkel. Der 34-jährige Fahrer eines Sattelaufliegers aus den Niederlanden hatte seinen Lkw für wenige Minuten am Straßenrand der Rheingaustraße unbeaufsichtigt abgestellt.

Da er ihn offenbar nicht ausreichend gegen ein Wegrollen gesichert hatte, setzte sich das Fahrzeug in Bewegung und prallte gegen das schräg gegenüberliegende Wohnhaus. Am Haus und an dem Lkw entstand erheblicher Sachschaden, der auf rund 55.000 Euro geschätzt wird. Glücklicherweise kamen bei dem Unfall keine Personen zu schaden. Das Haus musste zur Aufrechterhaltung der Statik gesichert werden.

Unfallflucht auf der A3, Unfallflüchtiger bisher nicht angetroffen
Wiesbaden (ots) - A3, Diez 08.10.2015, Nach der aufsehenerregenden Unfallflucht, die sich gestern auf der A 3 zwischen Bad Camberg und Limburg-Süd ereignet hat, konnte der mutmaßliche Fahrer, des an dem Unfall beteiligten Opel Corsa, bisher nicht angetroffen werden. Wie berichtet besteht der dringende Verdacht, dass sich der 41-Jährige nach dem Auffahrunfall unerlaubt von der Unfallstelle entfernt und seinen 10-jährigen Sohn in dem Fahrzeug zurückgelassen hat. Die 34-jährige Ehefrau des Mannes holte das Kind anschließend von der Unfallstelle ab und lief dabei quer über die gesamte Autobahn. Nach dem Unfall wurden gestern gegen 23.00 Uhr, zunächst die Mutter und ihr Kind, in ihrer Wohnung in Diez wohlbehalten angetroffen. Seit diesem Zeitpunkt läuft auch die Fahndung nach dem tatverdächtigen Ehemann. Bisher hat sich der 41-Jährige einer Überprüfung durch die Polizei entzogen. Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes nimmt die Polizeiautobahnstation Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-4140 entgegen.

Herausgabe von Geld erzwungen
Wiesbaden, Langgasse, 07.10.2015, 09:30 Uhr, Gestern wurde ein 14-jähriger Jugendlicher von einer Gruppe junger Männer zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Indirekt wurde mit der Anwendung von Gewalt gedroht. Anschließend konnten die Täter flüchten. Der Jugendliche hatte gegen 09:30 Uhr gerade einen Handyshop in der Langgasse verlassen, als ihm ein Unbekannter folgte. Dieser habe ihn dann aufgefordert, sein mitgeführtes Bargeld herauszugeben. Gleichzeitig erschienen weitere drei Personen, welche sich bedrohlich um ihn herumstellten. Nach der Herausgabe eines geringen Bargeldbetrages entfernten sich die Täter. Der Wortführer sei circa 16 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, von schlanker Gestalt, trage schwarze, kurze, gelockte Haare sowie eine rote Daunenjacke, eine Jeanshose, schwarze Turnschuhe und einen schwarzen Rucksack bei sich. Er habe "südländisch" ausgesehen und Deutsch mit Akzent gesprochen. Die anderen drei Täter seien 17 - 20 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Zwei hätten eine schwarze Jogginghose und der dritte eine blaue Jeans getragen. Alle hätten schwarze, kurze Haare getragen und seien laut Aussage des geschädigten ebenfalls "südländisch" aussehend. Hinweise auf die Täter nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Nummer (0611) 345-0 entgegen.

Festnahme mit gestohlenem E-Bike
Wiesbaden, Bahnhofstraße, 07.10.2015, gg. 19.30 Uhr, Nur kurz konnte sich gestern Abend ein 47-jähriger Mann über sein frisch gestohlenes Fahrrad (E-Bike) im Wert von über 4.000 Euro freuen. Denn kurz nach der Tat wurde er bereits von Angehörigen der Bundespolizei festgenommen. Der Fahrraddieb hatte gegen 19.22 Uhr das Felgenschloss des Fahrrades aufgebrochen und dieses vor einem Restaurant in der Bahnhofstraße entwendet. Als der Besitzer des Rades den Diebstahl feststellte, informierte er die Polizei, die eine Fahndung über Funk ausstrahlte. Der Zufall wollte es so, dass die aufmerksamen Kollegen der Bundespolizei die Fahndung über Funk mithörten und den 47-Jährigen samt seiner Beute in einer S-Bahn festnehmen konnten. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Fahrraddieb wieder auf freien Fuß gesetzt. Der glückliche Besitzer erhielt sein E-Bike wieder zurück.

90-Jährige bestohlen
Mainz-Kastel, Frankfurter Straße, 07.10.2015, 10:45 Uhr, Gestern wurde eine 90-jährige Seniorin aus Kastel zum Opfer eines gewissenlosen Trickdiebes. Dieser sprach die Dame im Hausflur an und fragte nach einem Briefumschlag. Daraufhin bat ihn das spätere Opfer in ihre Wohnung. Nun wollte der Täter auch noch Geld gewechselt bekommen. Auch diesen Wunsch erfüllte die 90 Jährige. Währenddessen stahl der Täter jedoch mehrere Hundert Euro Bargeld. Den Verlust stellte die Geschädigte im Nachgang fest. Der Täter sei circa 30 Jahre alt und 1,70 - 1,80 Meter groß gewesen sein. Die dunkelblonden Haare seien sehr kurz gewesen. Er habe Deutsch mit Akzent gesprochen und blaue Kleidung getragen. Hinweise zu dem Täter nimmt das 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2240 entgegen.

Nach Unfall ins Krankenhaus
B275, Zwischen Taunussstein-Wehen und Neuhof, 07.10.2015, gg. 09.15 Uhr, Nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 275 musste gestern die 49-jährige Unfallverursacherin in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Frau war mit ihrem Ford Fiesta zwischen Taunusstein-Wehen und Taunusstein-Neuhof unterwegs, als sie aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Nachdem der Wagen wieder auf den Rädern zum Stehen gekommen war, musste die 49-Jährige von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Für den Ford der Frau blieb nur noch der Abschleppunternehmer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 12.500 Euro.

Hoher Schaden durch Vandalismus
Bad Schwalbach, Karl-Lang-Straße, Nacht zum 06.10.2015, In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte an insgesamt fünf geparkten Fahrzeugen einen Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro verursacht. Die betroffenen Fahrzeuge waren am Straßenrand der Karl-Lang-Straße abgestellt und wurden vermutlich im Vorbeigehen zerkratzt. Die Polizei in Bad Schwalbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

Einbrecher festgenommen
Wiesbaden, Kirchgasse, City Passage, 08.10.2015, 04:00 Uhr, In der vergangenen Nacht gelang es der Wiesbadener Polizei zwei Einbrecher auf frischer Tat festzunehmen. Einem Sicherheitsdienst fiel gegen 04:00 Uhr die eingeschlagene Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der City Passage ein. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Ein Alarm wurde durch die Täter ebenfalls ausgelöst. Eine sofort entsandte Streife konnte die 35 und 38 Jahre alten Männer noch im Gebäude festnehmen. Mitgeführtes Diebesgut wurde dem Tatort zugeordnet. Die polizeibekannten Einbrecher wurden in das Gewahrsam des Polizeipräsidiums Westhessen eingeliefert und im Verlauf des heutigen Tages vernommen. Ob durch sie anderweitig Straftaten begangen wurden, bedarf weiterer Ermittlungen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 03.07.15

Wohnungsbrand in Mehrfamilienwohnhaus
Darmstadt/ Eberstadt (ots) - Um 18.31 Uhr meldete eine Anwohnerin einen Wohnungsbrand in der Heidelberger Landstraße in Darmstadt-Eberstadt. Aktuell wird durch die Feuerwehr eine Wohnung im 2.OG des achtgeschossigen Mehrfamilienwohnhauses gelöscht. Ob es zu Personenschäden gekommen ist, kann derzeit noch nicht angegeben werden. Es wird nachberichtet.

Rheinhessische Rockszene

...startet ins doppelte Jubiläumsjahr
2016 wirft schon jetzt große Schatten voraus, denn zum Einen steht das kleine 15-jährige Jubiläum an und zum Anderen für ganz Rheinhessen das 200-jährige, was der Region einige Events bescheren wird, darunter auch eine Vielzahl musikalischer Highlights.

Polizei Mainz Ostern 2017

Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen
Mainz (ots) - In der Nacht zum Ostersonntag trafen gegen 01:40 Uhr vor einem Hotel in der Mainzer Rheinstraße zwei größere Personengruppen aufeinander.

Zum Seitenanfang