ÖffentlichkeitsfahndungPolizei erhofft sich Hinweise zum Räuber, Täter trug markante Oberbekleidung, Zeugen gesucht
Michelstadt (ots) - Nach dem Überfall auf ein Geldinstitut in der Schlossstraße (wir haben berichtet) erhofft sich die Kriminalpolizei Erbach durch die Veröffentlichung eines Bildes mit der markanten Täter-Oberbekleidung Hinweise zu dem noch unbekannten und maskierten Räuber. Weiterhin sucht die Polizei eine wichtige Zeugin.

Sie war am Morgen die erste Kundin und hatte einen 50-Euroschein in Münzen und kleinere Scheine gewechselt. Sie könnte den möglicherweise schon im Bereich der Bank wartenden Täter wahrgenommen haben. Sie und weitere Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 06062 / 953 0 mit dem Kommissariat 10 in Erbach in Verbindung zu setzen. Zur Erinnerung: Ein mutmaßlich etwa 20-35 Jahre alter und etwa 1,85-1,90 m großer Mann hatte am Freitagmorgen kurz nach 9 Uhr den Schalterbereich betreten, eine Angestellte mit einer Pistole bedroht, sich Bargeld aushändigen lassen und war mit dem Geld aus der Bank in unbekannte Richtung geflüchtet. Er war maskiert und trug zur Tatzeit einen weißen Pullover mit den Aufschriften "San Antonio" und "Texas" und einem dazwischenliegenden Wappen.

Banküberfall in Michelstadt
Michelstadt OT Steinbach (ots) - Am frühen Freitagmorgen (25.09.15) überfiel ein bewaffneter Täter eine Bank in Michelstadt, Ortsteil Steinbach. Der Räuber betrat um kurz nach 09.00 Uhr den Schalterbereich der Bank in Schloßstraße. Er bedrohte die 23 Jahre alte Angestellte mit einer Pistole und erbeutete mehrere zehntausend Euro. Anschließend flüchtete er. Die Polizei fahndet derzeit mit starken Kräften nach dem Täter. Er wird beschrieben als 20 - 35 Jahre alt und ca. 185 - 190 cm groß. Zur Tatzeit trug der Täter einen weißen Pullover mit Aufdruck und Kapuze. Er trug eine dunkle Maske. Die Kriminalpolizei in Erbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise und Mitteilungen zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06062/953-0

Feuer im Hühnerstall, Polizei ermittelt
Einhausen (ots) - Am Freitagnachmittag (25.09.2015) kam es in der Goethestraße zu einem weiteren Brand. Ob dieser in Zusammenhang mit der Serie von weiteren Bränden in Einhausen steht, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Die Brandexperten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.
Gegen 14.40 Uhr wurde das Feuer über die Leitstelle der Polizei gemeldet. Wie sich schnell herausstellte, hatte das Dachgebälk eines Hühnerstalls sowie etwas Stroh Feuer gefangen. Die Freiwillige Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht und konnte ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende leerstehende Wohnhaus verhindern. Die Hühner waren selbständig aus dem Stall ins Freie geflüchtet. Der entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen maximal 5.000,- Euro.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06252 / 706-0 zu melden.

Mannschaftsbus des FC Bayern München in Unfall verwickelt, Keine Spieler an Bord
Bischofsheim (ots) - Der Mannschaftsbus des FC Bayern München wurde am Freitag (25.09.) gegen 14.00 Uhr, auf der A 60 bei Bischofsheim (Kreis Groß - Gerau) in einen Verkehrsunfall verwickelt. Beim Auffahren auf die Autobahn an der Anschlussstelle Bischofsheim kollidierte ein Pkw mit einem Lkw und schleuderte anschließend gegen den Bus. Der FC Bayern - Bus geriet aufgrund der Kollision mit dem Auto gegen die Mittelleitplanke. Am Mannschaftsbus entstand ein Schaden von zirka 7000 Euro. Die Pkw - Fahrerin wurde zwecks medizinischer Abklärung zunächst in ein Krankenhaus verbracht, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand bei dem Unfall aber nicht ernsthaft verletzt worden. Die beiden Fahrspuren der A 60 in Richtung Mainz waren kurzzeitig blockiert. Um 14.50 Uhr war die Autobahn aber bereits wieder frei befahrbar und der Mannschaftsbus konnte seine Fahrt fortsetzen. Der Bus befand sich auf dem Weg zum morgigen Auswärtsspiel der Kicker beim FSV Mainz 05.

Unfall im Kreuzungsbereich
Mörfelden-Walldorf (ots) - Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 44 im Kreuzungsbereich Aschaffenburger Straße am Freitagmorgen (25.09.2015) gegen 06.00 Uhr sucht die Polizei zur Klärung des Unfallhergangs Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Angaben zur Ampelschaltung machen können (06105 / 4006-0).
Der 30-jährige Fahrer eines schwarzen VW Golf befuhr die Bundesstraße 44 in Richtung Frankfurt und beabsichtigte an der Kreuzung nach links in die Aschaffenburger Straße abzubiegen. Hierbei kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß mit einem grauen BMW der auf der Bundesstraße 44 aus entgegengesetzter Richtung kam. Sowohl der 30-jährige Fahrer des VW Golf als auch der 26-jährige BMW-Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der an den beiden Autos entstandene Sachschaden wird auf über 25.000,- Euro geschätzt. Die Fahrzeuge waren aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

26 Tablets im Wert von 5500 Euro erbeutet
Viernheim (ots) - 26 Tablets und einen Flachbildfernseher im Gesamtwert von 5500 Euro entwendeten Kriminelle bei einem Einbruch in der Nacht zum Mittwoch (23.09.) in ein Bürogebäude in der Anne-Frank-Straße. Auf bislang unbekannte Weise drangen die Täter in das Gebäude ein und verschafften sich anschließend gewaltsam Zugang in das Büro, in dem die elektronischen Geräte gelagert waren. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Viernheim unter der Telefonnummer 06204/974717 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher im Rathaus, 5000 Euro Schaden
Einhausen (ots) - Das Rathaus der Gemeinde Einhausen suchten sich Kriminelle für einen Einbruch in der Nacht zum Freitag (25.09.) aus. Zunächst hebelten sie ein Fenster auf, um in das Gebäude zu gelangen. In den Räumlichkeiten durchwühlten die Täter dann etliche Büros und hebelten unter anderem einen Tresor im Standesamt auf. Der Versuch, einen weiteren Tresor im zweiten Stock mittels Trennschleifer aufzubrechen, misslang. Den Einbrechern fiel Bargeld in die Hände. Die genaue Höhe der Beute muss allerdings noch ermittelt werden. Durch das gewaltsame Vorgehen der Täter entstand ein Schaden von 5000 Euro. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06252/7060 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Südhessen