Verletzter Ladendetektiv kam ins Krankenhaus
Dietzenbach, Zwei junge Dietzenbacher müssen sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls stellen. Laut einem Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes in der Babenhäuser Straße sollen die beiden 18-Jährigen am Donnerstag, gegen 18.45 Uhr, zunächst jeweils eine Getränkedose eingesteckt haben.

Der Ladendetektiv hätte dann einen der beiden am Ausgang des Geschäfts festgehalten. Plötzlich soll dessen Begleiter ihn von hinten angegriffen und mehrfach geschlagen und auch getreten haben. Den Männern wäre so die Flucht gelungen. Knapp eine Stunde später erschienen die Verdächtigen offenbar aus eigenem Antrieb auf der Dietzenbacher Polizeiwache. Während einer der Verdächtigen einräumte, von dem Ladendetektiv festgehalten worden zu sein, machte der mutmaßliche Angreifer bislang keine Angaben zu den Vorwürfen. Gegen ihn wird allerdings zusätzlich wegen Verdachts der Gefangenenbefreiung sowie der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der 43-jährige Mitarbeiter erlitt Verletzungen im Gesicht; er kam mit dem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Beamten der Ermittlungsgruppe haben bereits die Bearbeitung der Anzeigen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden. 4. Wer touchierte den Sprinter? - Zeugen gesucht - Dietzenbach (aa) Ein Mercedes-Besitzer kam am Mittwoch, gegen 11 Uhr, zu seinem in der Talstraße abgestellten Sprinter und sah einen frischen Unfallschaden am Heck. Die Dellen und Kratzer befinden sich in über zwei Meter Höhe, sodass vermutlich ein Lastwagen den Sprinter touchiert hatte. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 300 Euro und fuhr davon. Der Sprinter war bereits am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, in Höhe der Hausnummer 2 abgestellt worden. Die Polizei bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter der Rufnummer 06074 837-0.

Mit geklautem Laster Container abtransportiert
Mühlheim (aa) Metalldiebe ließen in der Nacht zum Donnerstag in der Otto-Hahn-Straße einen gestohlenen Lastwagen auf einem Firmengelände zurück; eventuell wurden sie bei ihrem Tun gestört und vertrieben. Zwischen 22 und 6 Uhr hatten die Täter das Rolltor aufgebrochen und waren mit dem Laster hineingefahren. Anschließend wurde ein Container mit rund 16 Tonnen alter Kupferkabel im Wert von mehreren tausend Euro aufgeladen und weggefahren. Die Diebe kamen zurück, um einen zweiten Container abzutransportieren. Dann brachen die Unbekannten jedoch ihr Vorhaben ab, verschwanden und ließen den Daimler-Benz-Lkw mit WN-Kennzeichen zurück. Dieser zum Diebstahl benutzte Lastwagen war bereits die Nacht zuvor in Plüderhausen gestohlen worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen. 7. Einbruch in Blumenladen - Neu-Isenburg (sb) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 13 und 9 Uhr, gelang es Einbrechern, auf das Dach eines in der Friedhofstraße befindlichen Blumengeschäfts zu klettern. Dort hebelten sie zum Einstieg ein Oberlicht auf und durchwühlten die Innenräume. Mit Bargeld als Beute entkamen die Täter. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei Offenbach unter 069 8098-1234.

Verkehrsunfallflucht
Dreieich (sb) Zeugen sucht die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht in der Langener Straße. Die Geschädigte hatte ihren schwarzen Audi A7 am Donnerstag vergangener Woche, gegen 23 Uhr, am Fahrbahnrand geparkt. Als sie am Freitag, gegen 13.30 Uhr, zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie erhebliche Beschädigungen im Bereich der Beifahrerseite fest. Vermutlich streifte ein in Richtung Götzenhain Fahrender das geparkte Fahrzeug und entfernte sich danach von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe wird auf 2.500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Unfallfluchtgruppe unter 06183 91155-0 entgegen.

Schläge im Straßenverkehr
Gelnhausen, Anscheinend eilig hatte es am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr, ein Autofahrer auf der Barbarossastraße, auf Grund dessen es dann auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Zunächst befuhren die zwei Fahrzeuge hintereinander die Barbarossastraße in Richtung Innenstadt. Als der Geschädigte verkehrsbedingt langsam fahren musste, hupte der Hintermann. Der Volvo-Fahrer wollte diesen dann an einer roten Ampel zur Rede stellen und wurde unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Danach entfernte sich der Unbekannte weiter in Richtung Innenstadt. Dieser wird wie folgt beschrieben: zirka 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, blonde Haare. Hinweise nimmt die Polizei Gelnhausen unter 06051 827-0 entgegen.

Trickdieb lauerte in der Bank
Neu-Isenburg (sb) Opfer eines Trickbetruges wurde am Donnerstag, gegen 9.45 Uhr, in der Frankfurter Straße (im Bereich der 120er-Hausnummer) ein 75-Jähriger. Der Rentner holte gerade am Bankautomaten Geld, als ihm jemand von hinten auf die Schulter tippte und ihn auf heruntergefallenes Geld aufmerksam machte. Während der gutgläubige Neu-Isenburger auf den Boden sah, entnahm der Ganove dessen Bankkarte aus dem Geldautomaten und verschwand. Beschrieben wird der Täter als schlank, 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,78 Meter groß, blonde kurze Haare, die er nach rechts gelegt hatte; zudem trug er einen hellen Pullover. Hinweise nimmt die Kripo Offenbach unter 069 8098-1234 entgegen.

Blitzerreport
Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:
14.September: Linsengericht-Lützelhausen, L3202 FR Gelnhausen 15.September 2015: Gelnhausen-Haitz, L 3201 FR Haitz 16.September 2015: Langen, B486 FR Mörfelden 17.September 2015: Langen, B44 FR Mörfelden


Polizeipräsidium Südosthessen