Mann bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Hofheim, Reifenberger Straße Donnerstag, 10.09.2015, 08:30 Uhr, Ein 20-jähriger Mann ist am Donnerstagmorgen in Hofheim bei Dacharbeiten eingebrochen und in eine Scheune gestürzt. Er wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mitarbeiter einer Sanitär- und Heizungsbaufirma hatte gegen 08:30 Uhr das Scheunendach erklommen, um Vorbereitungen für eine geplante Solaranlage zu treffen. Beim Laufen über das mit Eternitplatten gedeckte Dach trat er versehentlich auf eine der dünneren, lichtdurchlässigen Platten. Diese brach unter dem Gewicht des jungen Mannes und er stürzte mehrere Meter tief in den mit Arbeitsmaterialien gefüllten Innenraum der Scheune. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Der Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Darmstadt überprüft nun, ob der Unfall hätte vermieden werden können.

Kletterer gestürzt und schwer verletzt
Hofheim-Lorsbach Donnerstag, 10.09.2015, 15:00 Uhr, Bei einem Sturz aus rund zehn Metern Höhe ist ein Kletterer am Donnerstagnachmittag bei Hofheim-Lorsbach schwer verletzt worden. Der 38 Jahre alte Mann aus Frankfurt am Main war zusammen mit seinem Sicherungskollegen gegen 15:00 Uhr an einer Felswand im Lorsbacher Wald zu einer Klettertour gestartet. Er hatte sein Klettergeschirr zunächst an einem Sicherungshaken in vier Metern Höhe gesichert und war dann weiter aufgestiegen. Als er sich am nächsten Haken sichern wollte, verlor er den Halt und stürzte zu Boden. Dabei wurde er zwar von seinem Kletterpartner leicht gebremst, jedoch betrug der Abstand zwischen dem ersten und dem zweiten Sicherungshaken sechs Meter, mithin zwei Meter mehr als zwischen Boden und dem ersten Sicherungspunkt lagen. Der Sturz konnte somit nicht abgebremst werden, der 38-Jährige fiel mit dem Rücken voran auf einen Vorsprung am Boden. Dabei wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Bergung des Verletzten gestaltete sich enorm schwierig, da bis zu seiner Position rund 100 steile Höhenmeter sowie eine fünf bis sechs Meter hohe Felswand mit fast 70° Steigung überwunden werden mussten. Insgesamt waren etwa 60 Einsatzkräfte, bestehend aus Rettungsdienst, Feuerwehr, Höhenrettung, Ordnungsamt und Polizei, in den Einsatz involviert. Nach der erfolgreichen Bergung wurde der verletzte Kletterer in ein Krankenhaus eingeliefert.

Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt
Hofheim, Gartenstraße / Sindlinger Straße Donnerstag, 10.09.2015, 17:15 Uhr, Bei dem Zusammenstoß mit einem Pkw wurde eine 15-jährige Radfahrerin am Donnerstag in Hofheim leicht verletzt. Sie war gegen 17:15 Uhr mit ihrem Mountainbike auf der Sindlinger Straße, in Richtung des Schmelzwegs, unterwegs gewesen. Zur selben Zeit befuhr eine 23-jährige Frau in einem Opel Corsa die Gartenstraße in Richtung Zeilsheimer Straße. An der Kreuzung zwischen Gartenstraße und Sindlinger Straße missachtet die Radfahrerin dann die Vorfahrt der von rechts kommenden Frau im Opel. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 15-Jährige über die Motorhaube und geben die Windschutzscheibe geschleudert wurde. Dabei verletzte sie sich glücklicherweise nur leicht, wurde aber vorsorglich durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Kleinwagens blieb unverletzt, an ihrem Pkw entstanden etwa 2.300,- Euro Sachschaden.

Trickdiebe erbeuten bei Rentnerin Schmuck
Liederbach-Niederhofheim, Mühnweg Donnerstag, 10.09.2015, 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Eine Rentnerin aus Liederbach-Niederhofheim ist am Donnerstagmittag das Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Die 80-jährige Frau brachte gegen 12:00 Uhr den Müll heraus, anschließend ging sie wieder zurück zu ihrer Wohnung im Mühnweg. Dabei folgten ihr zwei Frauen bis an die Haustür, wo eine der beiden dann nach einem Zettel und einem Stift fragte. Nichtsahnend ließ die Seniorin die Frau in ihre Wohnung und nahm sie mit in die Küche. Vermutlich hatte sie nicht bemerkt, dass die Täterin die Eingangstür einen Spalt weit offen ließ. Während die Trickdiebin ihr Opfer kurz ablenkte, betrat ihre Komplizin die Wohnung, begab sich in das Schlafzimmer der 80-Jährigen und durchsuchte dort Schränke und Kommoden nach Wertvollem. Schließlich verließen beide Frauen die Wohnung mit ihrer Beute, einer Halskette und einem Ring, im Wert von rund 1.500,- Euro. Den Diebstahl bemerkte die Rentnerin erst in den frühen Abendstunden.
Die Täterin, welche in der Wohnung um Zettel und Stift bat, war etwa 50 Jahre alt, 165 cm groß, hatte kurzes, dunkles Haar und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Sie sprach deutsch mit Akzent und trug schwarze Kleidung sowie Sandalen. Ihre Komplizin war zirka 30 Jahre alte, 165 bis 170 cm groß und hatte schulterlanges Haar. Sie war ebenfalls schwarz gekleidet und trug eine schwarze Lederjacke.
Die Polizei in Kelkheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06195) 6749-0.

Blitzerreport
Nachfolgend finden Sie die Messstellen für die kommende Woche:

-Montag, 14.09.2015: Eppstein-Bremthal, Niederjosbacher Straße
-Dienstag, 15.09.2015: Hofheim-Marxheim, Königsberger Straße
-Mittwoch, 16.09.2015: Bad Soden, Am Wasserturm
-Donnerstag, 17.09.2015: Flörsheim, Werner-von-Siemenst-Straße

Die Polizei weist darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.


Polizeipräsidium Westhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 13.02.15

A60 Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall
Rüsselsheim (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 60 zwischen der Anschlussstelle Bischofsheim und dem Autobahndreieck Mainspitz am Donnerstagmittag (12.02.) sucht die Polizei nach Zeugen. Nach ersten Ermittlungen soll ein Lastwagen gegen 13.15 Uhr ein Metallteil seiner Ladung verloren haben, die anschließend auf die linke Fahrspur fiel.

Verkehrsunfall mit Kradfahrer auf der A3

Wiesbaden (ots) - Gegen 22.00 Uhr kam es auf der A3 im Bereich Bad Camberg in Fahrtrichtung Köln zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Lt. Zeugenaussagen lieferten sich der Fahrer eines dunklen Geländewagens sowie ein Kradfahrer eine Art "Katz-und-Maus" Spiel auf der Autobahn.

IKEA startet Reparaturaufruf

KRITTER und SNIGLAR Kinderbetten können Verletzungsgefahr aufweisen
Hofheim-Wallau (ots) - IKEA bittet Kunden, die ein KRITTER oder SNIGLAR Kinderbett haben, unverzüglich den Datumsstempel zu prüfen. Dieser befindet sich entweder am Kopfteil oder auf der Unterseite des Bettes.

Zum Seitenanfang