Ohne gültige Fahrerlaubnis über die Autobahn
Gau-Bickelheim (ots) - Gleich zwei Mal fielen Beamten der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim am 30.08.2015 Fahrer von Kraftfahrzeugen auf, die keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen konnten. Gegen 03:10 Uhr beobachtete eine Streife, wie drei Omnibusse, ein "Sprinter" und ein PKW auf den Parkplatz Bergkloster an der A 61 in der Gemarkung Westhofen auffuhren und dort so ungünstig stehen blieben,

dass die komplette Einfahrt versperrt wurde. Die Streife stellte bei der Überprüfung fest, dass die Omnibusse und der Sprinter zu ihren endgültigen Besitzern überführt werden sollten. Allerdings hatte einer der Omnibus-Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis. Der 40-jährige Mann aus Offenburg, der sich zunächst damit herausreden wollte, dass er seinen Führerschein vergessen habe, muss mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.
Gegen 20.30 Uhr fiel dann auf der A 61 in Höhe Stromberg ein blauer Ford auf, der mit sehr hoher Geschwindigkeit am Streifenwagen vorbeifuhr. Der Wagen konnte dann am Autohof Waldlaubersheim kontrolliert werden. Am Steuer saß eine 23-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchberg. Als die Beamten um Aushändigung von Führerschein und Fahrzeugschein baten, gab die Frau an, dass sie derzeit keinen Führerschein hat. Diesen habe sie abgeben müssen, da sie wegen zu hoher Geschwindigkeit aufgefallen war. Die Dame, die offensichtlich nicht aus der vorherigen Tat gelernt hat, muss ebenfalls mit einer Strafanzeige rechnen.

Polizeibeamter bei Widerstandshandlung verletzt
Worms (ots) - Aufgrund einer gemeldeten Körperverletzung mussten Polizeibeamte am vergangenen Sonntag, 30.08.2015, kurz vor 17.00 Uhr, am Wormser Bahnhof einschreiten. Im Verlauf der Personenkontrolle löste sich aus einer Gruppe ein 18-jähriger Wormser und beleidigte die eingesetzten Beamten auf unflätige Art und Weise. Im weiteren Verlauf sollten die Personalien des jungen Mannes festgestellt und dieser mit zur Dienststelle genommen werden, da weiter Beleidigungen ausgesprochen wurden und er keine Gewähr für Ruhe und Ordnung bot. Hierbei leistete der Angetrunkene erheblichen Widerstand, bei dem ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde. Dieser zog sich Prellungen am rechten Arm und am linken Knie zu. Darüber hinaus erlitt er Schmerzen am linken Handgelenk. Für den jungen Mann endete der Abend im polizeilichen Gewahrsam. Zum Zeitpunkt des Vorfalles war der Bahnhofsbereich aufgrund des Abreiseverkehrs nach dem Backfischfestumzug stark besucht.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten sich bei der Polizei Worms unter der Telefonnummer 06241/852-0 zu melden.

Verdacht einer Raubstraftat, Polizei sucht Geschädigte und Zeugen
Worms (ots) - Wie erst jetzt bekannt wurde, soll es am vergangenen Samstagmorgen, 29.08.2015, kurz nach 02.00 Uhr, in der Pfeddersheimer Paternusstraße, in Höhe des Café "Broadway", zu einer Raubstraftat gekommen sein. Zeugenaussagen zufolge hat ein bislang noch nicht ermittelter Täter einen herannahenden Pkw angehalten, dessen Insassen bedroht und Geldbörse sowie Bargeld in bislang unbekannter Höhe geraubt. Leider liegen derzeit noch keine konkreten Hinweise auf das angehaltene Fahrzeug bzw. dessen Insassen vor. Auch der genaue Tatablauf ist noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei Worms bearbeitet den Sachverhalt und bittet die Geschädigten und gegebenenfalls sonstige Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, sich zu melden. Hinweise werden bei der Polizei Worms unter der Telefonnummer 06241/852-0 entgegengenommen.

Versuchter Einbruch in der Oberstadt, Täter wurden gestört
Mainz (ots) - Dienstag, 01.09.2015, 13:00 Uhr, Zwei unbekannte Täter begeben sich auf das Grundstück eine Doppelhaushälfte in der Adelungstraße und versuchen dort, die rückwärtige Terrassentür aufzuhebeln. Eine Nachbarin hatte bereits vorher jemanden dort klingeln und klopfen hören und schaut nach, nachdem sie Stimmen aus dem Garten hört. Dies bemerken die Täter, brechen die weitere Tatbegehung ab und flüchten zu Fuß durch die Adelungstraße. Beide Täter sollen maximal 30 Jahre alt gewesen sein, etwa 1,75 Meter groß mit südländischem Aussehen. Zumindest war einer bekleidet mit einer blauen Kapuzenjacke, der andere mit einem Sweatshirt ohne Aufschrift.
Erfolg hatten der oder die Täter in einem Reihenendhaus in der Gottlieb-Daimler-Straße. Durch das Aufhebeln eines Fensters gelangten sie in das Haus und durchsuchten nahezu alle Räume und Behältnisse. Die Beute stand bei Tatortaufnahme noch nicht fest. Auch hier wurden von Nachbarn zwei jüngere, mittelgroße Männer um die Mittagszeit gesehen, die nicht näher beschrieben werden können. Es könnte daher ein Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch in der Adelungstraße bestehen.
Ebenfalls erfolgreich war ein Hauseinbruch in der Hans-Böckler-Straße am Dienstag. Hier kann die Tatzeit zwischen 18:00 Uhr und 23:00 Uhr eingegrenzt werden. Über ein Garagendach und durch Übersteigen des Balkongeländers gelangten der oder die Unbekannten auf den Balkon im 1. Obergeschoss. Die Balkontür, die sich in Kippstellung befand, wurde mit körperlicher Gewalt aufgedrückt. In der Wohnung wurde Bargeld, Schmuck und eine Digitalkamera entwendet.
Noch einmal weist die Polizei in diesem Zusammenhang eindringlich daraufhin hin, dass leicht zugängliche Balkon- oder Terrassentüren und Fenster bei Abwesenheit geschlossen werden sollen. "Ein gekipptes Fenster ist so gut wie ein offenes Fenster"!
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633

Lederjacken in einem Bekleidungsgeschäft entwendet
Mainz (ots) - Dienstag, 01.09.2015 16:45 Uhr, Der Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts konnte beobachten, wie ein 24-jähriger junger Mann mit rumänischer Abstammung hochwertige Lederjacken in seine Tasche steckte. Die Jacken hatten einen Wert von rund 800 Euro. Der Ladendieb wurde angesprochen und dessen Tasche durchsucht. Die Durchsuchung ergab, dass die Tasche von innen mit Aluminiumfolie ausgekleidet war. Schon am Abend zuvor wurden Lederjacken im Wert von mehr als 1000 Euro vermisst. Auf den Aufnahmen der Überwachungskamera konnte der 24-Jährige eindeutig als Täter identifiziert werden.


Polizei Mainz