Rauschgiftsonderstreife: Dealer festgenommen
Mainz (ots) - Im Rahmen einer Sonderstreife zur Erhellung und Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in Mainz wurden am 27.08.2015, 17:30 Uhr, zwei junge Männer im Bereich des Bahnhofsinneren festgestellt und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei einem der beiden, einem 22-Jährigen, ein zugriffsbereites Einhandmesser in der Hosentasche und diverse verpackte Betäubungsmittel in seinem Rucksack aufgefunden und sichergestellt.

Im Einzelnen waren es über 20 Gramm Haschisch ("Schwarzer Afghane"), zwei Gramm Marihuana, 16 Ecstacy-Pillen, über 80 Gramm Amphetamin und mutmaßlich über 50 Gramm Streckmittel. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen.
Die Sonderstreife war den ganzen Nachmittag und am frühen Abend an verschiedenen Plätzen in Mainz unterwegs. Insgesamt wurden während dieser Zeitspanne 16 Personenkontrollen durchgeführt, 13 Personen waren bereits polizeilich in Erscheinung getreten, 12 Personen wurden durchsucht, fünf erhielten eine Strafanzeige wegen Besitzes bzw. Erwerbs von Betäubungsmitteln, darunter auch der oben genannte 22-Jährige, der außerdem noch erkennungsdienstlich behandelt wurde.

Betrügerische Dacharbeiter
Mainz (ots) - In Laubenheim gab es vermutlich einen Betrug durch angebliche Dachdecker. Diese hatte in den letzten Tagen einem Hausbesitzer Ausbesserungsarbeiten am Hausdach angeboten. Nachdem man einen festen Betrag ausgehandelt hatte, begannen die Handwerker mit der Arbeit. Im Laufe der Arbeiten wurden immer mehr "Leistungen" angeboten und verhandelt (z.B. Dämmung). Nachdem die Arbeiten offensichtlich sehr laienhaft und mit dem Werkzeug des Hausbesitzers durchgeführt wurden, drängte der Mann auf den Abschluss der Arbeiten und drohte schließlich mit einem Rechtsanwalt. Daraufhin erschien die Firma nicht mehr vor Ort. Bezahlt hatte der Laubenheimer bereits in bar, musste aber feststellen, dass er dafür keine adäquate Gegenleistung erhalten hat.
TIPP: Besser örtliche Handwerker beauftragen. Geschäfte mit reisenden Handwerkern sollten nur dann erfolgen, wenn diese nach Vollendung der Arbeit eine Bezahlung auf Rechnungsbasis akzeptieren, so dass Reklamationen möglich sind. Vorsicht, wenn trotz einer anders lautenden mündlichen Vereinbarung mehr Geld verlangt wird! Es sind auch "Handwerker" unterwegs, die vermutlich in betrügerischer Absicht minderwertige Arbeit zu überhöhten Preisen anbieten. Keine Barbezahlung akzeptieren.

Unfall nach Kreisverkehr, Zeugin gesucht
Mainz (ots) - Am Mittwoch, 26.08.2015, 21:00 Uhr, befuhren eine 27-jährige Frau, eine unbekannte Frau und ein 23-jähriger Mann in dieser Reihenfolge die L 401, vom Kreisverkehr an der Autobahnabfahrt Saulheim kommend in Richtung Nieder-Olm.
Nach bisherigen Ermittlungen soll der 23-Jährige hinter dem Kreisverkehr zum Überholen der beiden vor ihm fahrenden Pkw angesetzt und dabei die Sperrfläche überfahren haben. Beim Einscheren kam es aus bislang ungeklärten Gründen zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug der 27-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit (wegen defekter Felgen).
Die Fahrerin des dritten Fahrzeuges war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort. Sie und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich wegen des Unfallhergangs mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3 in Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Einbrecher in flagranti gesehen und vertrieben
Mainz (ots) - Zwei unbekannte Täter schlichen sich am 27.08.2015, 01:15 Uhr, zu einem Mehrfamilienhaus in der Mombacher Straße, entriegelten ein gekipptes Fenster (doppelflügelig) im Erdgeschoss bzw. Hochparterre und stiegen ein. Das sah ein Zeuge, der sie von der Straße aus mit der Frage: "Was machen Sie da?" ansprach. Daraufhin kamen die beiden Männer wieder aus der Wohnung heraus, liefen zu einem schwarzen Wagen mit RÜD-Kennzeichen und fuhren weg. Entwendet worden war nichts.


Polizeipräsidium Mainz