Lkw auf der SeiteSattelzug stürzt um, stundenlange Behinderungen
A61 Rheinhessen, Armsheim u. Gau-Bickelheim (ots) - Heute Morgen kam es gegen 07:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A 61 in Fahrtrichtung Süden, bei dem ein 47-jähriger LKW-Fahrer aus Nordrhein-Westfahlen glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Der 47-Jährige kippte mit seinem Sattelzug um, ohne dass weitere Fahrzeuge am Unfall beteiligt waren.

Die Unfallursache ist derzeit noch unklar. Ergebnisse werden ggfs. die folgenden Ermittlungen ergeben. Da zunächst angenommen wurde, dass der Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und in hilfloser Lage war, wurden Kräfte der Feuerwehr Sprendlingen, ein Notarztwagen, ein Rettungswagen und auch Rettungshubschrauber alarmiert. Der LKW-Fahrer wurde jedoch glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte selbständig aus dem Führerhaus klettern.
Der LKW kam einige hundert Meter vor dem Parkplatz Menhir quer über beide Fahrbahnen auf der Seite zu liegen, weshalb die A 61 zunächst voll gesperrt werden musste. Eine Umleitung wurde ab der Anschlussstelle Gau-Bickelheim eingerichtet. Beim Unfall wurde der Kraftstofftank beschädigt und ca. 200 Liter Dieseltreibstoff sind ausgelaufen. Feuerwehr und Autobahnmeisterei fingen den Kraftstoff auf, um ein Einfließen in die Abwasserleitung zu verhindern.
Der mit ca. 20 Tonnen Kunststoff-Granulat in Säcken beladene LKW wird derzeit durch das beauftragte Bergeunternehmen zunächst per Hand entladen.Der Verkehr kann deshalb derzeit nur einspurig an der Unfallstelle vorbeifließen. Anschließend muss der Sattelzug aufgerichtet und die Fahrbahn gereinigt werden. Hierzu wird vermutlich zwischen 16:00 und 17:00 Uhr eine erneute kurze Vollsperrung erforderlich sein. Zunächst kam es wegen der Sperrung zu erheblichen Mehrbelastungen der B 420 bis in den Raum Wörrstadt und zu einem Rückstau auf der Autobahn von bis zu 10 Kilometern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf ca. 50.000 Euro.
Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Umladung der Granulatsäcke verzögerte sich die Bergung des LKW. Die BAB konnte somit erst wieder um 20:30 Uhr komplett freigegeben werden.

Aus Fenster gefallen, Schwerstverletzt
Mainz (ots) - Sonntag, 23.08.2015, 23:00 Uhr, Tragisch endete eine Feier in einer Wohnung in der Parcusstraße. Mehrere Personen feierten in der Wohnung - natürlich auch mit Alkohol. Gegen 23 Uhr tanzte ein 37-Jähriger mit Wohnsitz in Oppenheim auf einem Tisch, der in der Nähe des geöffneten Fensters stand. Hier verlor er das Gleichgewicht und stürzte durch das Fenster im 2. Obergeschoss auf die Straße. Als die Polizei eintraf kann der Mann blutüberströmt und bewusstlos vorgefunden werden. Rettungsdienst und Notarzt bringen ihn in den Schockraum der Uniklinik, wo ein Schädel-Hirn-Trauma mit akuter Lebensgefahr und mehrere Frakturen diagnostiziert wurden. Der Mann wurde sofort operiert und befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Seine Ehefrau wurde noch in der Nacht durch die Polizei benachrichtigt.

Drogendealer ermittelt
Mainz (ots) - Samstag, 22.08.2015, Nachdem ein polizeilich bekannter Mann in Mainz-Mombach beobachtet wurde, wie er aus einer Wohnung herauskam, in der er sich eine halbe Stunde lang aufhielt, wurde er einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. In seiner Hand wurde eine Alufolie mit einer Konsumeinheit Heroin gefunden. Aufgrund weiterer Hinweise aus der Vergangenheit auf die Wohnung wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf deren Anordnung die Wohnung eines 40 -und 41-Jährigen in Mombach durchsucht. Beim Betreten des Zimmers des 41-Jährigen wollte dieser nach einem Messer greifen, was durch die Zivilbeamten jedoch verhindert werden konnte. Bei der Durchsuchung wurden zwei Heroinklumpen sowie Verpackungsmaterialien und Bargeld in szenetypischer Stückelung aufgefunden. Auch eine Sonnerbrille, die wahrscheinlich aus einem Diebstahl stammt, konnte sichergestellt werden. Beide Beschuldigte wurden erkennungsdienstlich behandelt.

Exhibitionist aufgetreten
Nieder-Olm (ots) - Sonntag, 23.08.2015, 19:30 Uhr, Auf dem Nachhauseweg wird die 39-Jährige Frau aus Nieder-Olm in der Zornheimer Straße durch Räuspern eines Mannes auf diesen aufmerksam. Als sie sich zu dem Unbekannten umdreht, sieht sie, dass die Person sie anschaut und dabei onaniert. Die Frau dreht sich schnell wieder um und geht nach Hause. Der Sittentäter wird wie folgt beschrieben: zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und muskulös, dunkelhaarig, braun gebrannte Haut, südländisches Aussehen. Er war bekleidet mit einer weinroten Jogginghose und einem schwarzem Muskelshirt.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633

Platzverweis missachtet - in Polizeizelle übernachtet
Mainz (ots) - Sonntag, 23.08.2015, 05:25 Uhr, Wer sich polizeilichen Anordnungen widersetzt, muss damit rechnen, in polizeilichen Gewahrsam genommen zu werden. So erging es einem 31-Jährigen mit Wohnsitz in Mainz am frühen Sonntagmorgen. Vor einer Bar in der Holzhofstraße kam es zu Streitigkeiten zwischen ihm und einer weiteren Person. Der Streit konnte zunächst durch die Polizeibeamten geschlichtet werden. Dem 31-Jährigen wurde ein Platzverweis erteilt. Statt diesem nachzukommen, ging er abermals aggressiv auf eine weitere Person zu. Bevor es hier zu einer weiteren Auseinandersetzung mit körperlicher Gewalt kam, wurde er von den Beamten zu Boden gebracht. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Durchsetzung des Platzverweises musste er den Rest der Nacht in der Polizeizelle verbringen.

Wohnungseinbrüche - Täter gesehen
Mainz (ots) - Freitag, 21.08.2015, 21:30 Uhr bis Samstag, 22.08.2015, 18:20 Uhr, Während sich die Bewohner in Urlaub befanden, wurde in ihre Doppelhaushälfte am Drususwall eingebrochen. Über die Nachbargrundstücke gelangten die unbekannten Täter auf die Terrasse des betroffenen Grundstücks, hebelten das Küchenfenster auf und gelangten so ins Haus. Hier wurden nahezu alle Räume, Schränke und Kommoden durchsucht. Die Beute stand bei Tatortaufnahme noch nicht fest.

Mittwoch, 19.08.2015, 11:00 Uhr bis Sonntag, 23.08.2015, 23:00 Uhr
Auch die längere Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses 'Am Ostergraben' nutzten Unbekannte, um ein Fenster aufzuhebeln und in das Haus einzusteigen. Entwendet wurde Bargeld und Schmuck.

Sonntag, 23.08.2015, 20:30 Uhr
In der Straße "Am Wasserwerk" versuchten zwei junge Männer in ein Reihen-Einfamilienhaus einzubrechen. Der Hausbesitzer lag zur Tatzeit auf der Couch im Wohnzimmer. Als er Geräusche an der Terrassentür hörte, schaute er nach und sah einen Mann vor der Terrassentür knien. Diese versuchte, mit einem Gegenstand die Tür aufzuhebeln. Ein zweiter Mann stand daneben. Beide Täter flüchteten, nachdem sie den Bewohner bemerkt hatten. Zur Täterbeschreibung kann nur gesagt werden, dass beide etwa 18-20 Jahre alt und schlank sind.

Montag, 24.08.2015, 02:55 Uhr
Wach wurden heute am frühen Morgen um kurz vor 3 Uhr die Nachbarn eines Einfamilienreihenhauses in der Wilhelm-Christ-Straße. Bei ihren in Urlaub befindlichen Nachbarn hatten Unbekannte zunächst die Rollladen der Terrassentür hochgeschoben und arretiert. Anschließend schlugen sie mit einer Axt die Glasscheibe der Tür ein, was natürlich entsprechenden Lärm verursachte. Ins Haus eingedrungen sind die Täter nicht.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633


Polizeipräsidium Mainz