Junge Frau sexuell belästigt, Polizei sucht Zeugen
Groß-Gerau (ots) - Am vergangenen Wochenende erschien eine junge Frau bei der Polizei in Groß - Gerau und erstattete Strafanzeige. Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim hat die Ermittlungen übernommen. Die Geschädigte wurde am vergangenen Samstag (15.) gegen 21.30 Uhr in der Brunnecker Straße von einem unbekannten Täter unsittlich berührt.

Zur Aufklärung der Straftat sucht die Kriminalpolizei dringend Zeugen des Vorfalls. Insbesondere wenden sich die Ermittler an eine ältere Dame mit Gehstock, welche die Tat offenbar bemerkte. Bei ihrem Erscheinen ließ der Täter von der Frau ab und flüchtete. Die Zeugin aber auch weitere Personen, welche Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Rüsselsheim unter 06142/6960 in Verbindung zu setzen.

Hund mit Vergiftungserscheinungen, Polizei rät Hundehaltern zur Wachsamkeit
Eppertshausen (ots) - Wie gestern bei der Polizei bekannt wurde, hat ein Hund am Donnerstagabend (13.08.2015) im Bereich des Sportgeländes in der Nieder-Röder-Straße vermutlich einen Giftköder gefressen. Die Polizei rät Hundehaltern aus diesem Grund in dem Bereich zur besonderen Vorsicht.
Nach ersten Ermittlungen soll der Golden Retriever auf einer Wiese vor dem Sportgelände etwas gefressen haben. Der Hund zeigte daraufhin Symptome, die eine tierärztliche Behandlung erforderlich machten. Aufgrund der Gesamtumstände ist nicht auszuschließen, dass der Hund einen Köder mit Rattengift gefressen haben könnte. Die Polizeistation Dieburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

LKW geraten ins Visier der Polizei
Darmstadt (ots) - Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen kontrollierten am vergangenen Freitag (14.08.) auf der A5 bei Weiterstadt einen in Polen zugelassenen Lkw mit Anhänger. Der 49jährige Fahrzeugführer wollte im sogenannten Kabotageverkehr eine Komplettladung mit Kosmetika von Bensheim nach Norderstedt bei Hamburg verbringen. Unter Kabotageverkehr versteht man das Erbringen von Transportleistungen innerhalb eines Landes durch ein ausländisches Verkehrsunternehmen, wobei hierfür bestimmte Voraussetzungen vorliegen müssen, welche aber im vorliegenden Fall nicht gegeben waren. Weiter konnte der Fahrer aus der Ukraine, einem sogenannten Drittstaat, nicht alle arbeits- und ausländerrechtlichen Dokumente vorlegen. Der Lkw mit Anhänger musste somit über das Wochenende einen Zwangsstopp beim Verkehrsdienst in Darmstadt einlegen. Ein von der Polizei eingeschalteter Kontrolleur des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) errechnete für die Verstöße eine Sicherheitsleistung von über 3.600 Euro. Soviel Geld hatte der Fahrer allerdings nicht dabei und musste nun bis Dienstag (18.) auf dem Gelände der Polizei ausharren, um auf einen weiteren Lkw seiner Spedition aus Polen zu warten. Dessen Fahrer brachte die geforderte Summe zur Polizei nach Darmstadt. Bevor die Rechnung allerdings beglichen werden konnte, fiel den Polizeibeamten eine mögliche Überladung des "Kurier-Lkw" auf. Ein anschließendes Wiegen ergab eine tatsächliche Überladung von über 90 Prozent. Anstatt 7,49 Tonnen wog der Lkw 14,3 Tonnen. Weiter lag auch hier eine nicht vorschriftsmäßige Kabotagebeförderung vor. Erneut wurde ein Bußgeld fällig, dieses Mal von 4.700 Euro. Der Lkw steht derzeit immer noch in Darmstadt. Die Umladung dürfte noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen und die nun fälligen 4700 Euro wurden auch noch nicht entrichtet. Der erste Lkw mit Anhänger konnte allerdings wieder den Hof der Polizei verlassen und weiterfahren. Die Polizei ist gespannt auf den nächsten Lkw...

Hungrige Pizzaräuber
Darmstadt (ots) - Am frühen Mittwochmorgen (19.08.) wurde ein 39-jähriger Pizzabote in der Darmstädter Esselbornstraße überfallen. Nachdem der 39-jährige um 01.15 Uhr seinen Lieferwagen abgestellt und ausgestiegen war, wurde er unvermittelt von zwei männlichen Personen mit Pfefferspray attackiert. Aufgrund des Angriffes lies der Mann die Lieferbox samt Inhalt fallen, welche im Anschluss durch die Ganoven mitgenommen wurde. Teile des Raubgutes, eine leere Pizzabox und jeweils 2 Flaschen Cola und Bier, konnten durch die Polizei unweit des Tatortes sichergestellt werden. Letztendlich kamen die beiden Räuber durch ihre Straftat nur in den Besitz einer geraubten Pizza. Zur Beschreibung der Täter ist derzeit lediglich bekannt, dass es sich um zwei junge Männer mit dunkler Kleidung gehandelt haben soll. Eine Fahndung mit mehreren Streifen der Innenstadtreviere erbrachte bisher noch keinen Erfolg.

Hoher Schaden nach Diebstahl im Schwimmbad, Wer kann Hinweise geben?
Babenhausen (ots) - Pfosten aus Edelstahl und weitere Gegenstände im Wert von circa 12.000,- Euro haben bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch (19.08.2015) zum wiederholten Mal aus dem Freibad gestohlen. Nachdem die Kriminellen über die Einzäunung gestiegen waren, zogen sie insgesamt 56 Schwimmbecken-Absperrpfosten aus der Beckenumrandung. Ihre Beute, die aus hochwertigem rostfreiem Edelstahl besteht, haben die Täter in die Mülltonnen des Schwimmbades geladen und zum Ausgang transportiert. Weiterhin haben sie auch das rote Absperrseil der Beckenabsicherung mitgenommen. Die Ermittler der Polizeistation Dieburg haben den Fall übernommen und gehen von einem Tatzusammenhang mit einem gleichgelagerten Diebstahl in der Nacht zum 16. Juli aus. In dieser Nacht hatten Diebe bereits 18 Absperrpfosten sowie das Absperrseil gestohlen. Der Schaden wurde auf 4.000,- geschätzt.
Zeugen, die Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06071 / 9656-0 zu melden.

Betrunkener 37-Jähriger beschädigt Auto, Sind noch weitere Schäden aufgefallen?
Lampertheim (ots) - Über Notruf wird am Mittwoch (19.8.2015) ein offensichtlich betrunkener Mann gemeldet, der von der Stadtmitte über die Neue Schulstraße und weiter in den Falterweg Autos beschädigt haben soll. Der 37-jährige Verursacher konnte durch die herbeigeeilte Streife festgenommen werden. Mit 1,8 Promille Alkohol musste der Lampertheimer die Beamten mit auf die Wache begleiten. Seinen Rausch schlief der Mann erst einmal einige Stunden bei der Polizei aus. In der Zwischenzeit konnten die Ermittler einen beschädigten Autospiegel in der Neue Schulstraße festhalten. Womöglich sind weitere Beschädigungen an Autos noch nicht bemerkt und/ oder zur Anzeige gebracht worden. Wer in der Zeit zwischen Mitternacht und 1.10 Uhr sein Auto im Bereich der genannten Straßen abgestellt und Beschädigungen festgestellt hat, wird gebeten, sich mit den Beamten der Dezentralen Ermittlungsgruppe in Lampertheim unter der 06206 / 9440-0 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher nehmen zwei Hotels ins Visier, Schaden über 4000 Euro
Bad König (ots) - Einbrecher haben in der Nacht zum Mittwoch (19.8.2015) gleich zwei Hotels ins Visier genommen. Zwischen Dienstagabend (18.8.2015) 21.30 Uhr und Mittwochmorgen (19.8.2015) 8 Uhr spazierten die Unbekannten durch die Hoteltür in der Philipp-Schmunck-Straße ins Innere. Aus einem aufgebrochenen Büro packten die Ganoven mehrere Hundert Euro ein. Mit Camcorder, einem Handy und Navi-Gerät sowie einer Stange Zigaretten flohen Ganoven zwischen 2 Uhr und 5.20 Uhr morgens aus einem Gastbetrieb in der Frankfurter Straße. Zuvor stiegen die Unbekannten durch ein aufgehebeltes Fenster ein und brachen mehrere Türen auf, um an die Beute zu gelangen. Der Gesamtschaden wird auf über 4000 Euro geschätzt. Die Polizei in Erbach (DEG) sucht Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben. Telefon: 06062 / 953-0.


Polizeipräsidium Südhessen