Zwei berauschte Fahrer gestoppt
Pfungstadt (ots) - Am Sonntag (16.08.2015) gegen 19:07 Uhr wurde eine Streife der Polizeistation Pfungstadt zu Streitigkeiten am Erlensee gerufen. Auf der Anfahrt konnte die Streife einen 41-jährigen Autofahrer aus Bickenbach feststellen, der den gemeldeten Streitigkeiten zugeordnet werden konnte.

Der Mann kam der Streife vom Erlensee kommend auf der Berta-Benz-Straße entgegen. Auf Anhaltezeichen reagierte der Fahrer zunächst nicht. Erst nach längerer Strecke hielt der Mann an. Bei der Kontrolle konnte bei dem Autofahrer sofort deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Auch hatte er eine blutige Lippe die aus den gemeldeten Streitigkeiten resultierte. Der 41-Jährige wurde im Laufe der Kontrolle zunehmend aggressiver und verhielt sich unkooperativ. Einen Atemalkoholtest verweigerte er. Er wurde, da er augenscheinlich deutlich berauscht war, zwecks Blutentnahme zur Wache gebracht. Hier wurde nach richterlicher Anordnung eine Blutprobe entnommen.
Nur wenige Stunden später konnte auch ein berauschter Rollerfahrer gestoppt werden. Der 17-jährige Darmstädter war am frühen Montagmorgen (17.08.2015) gegen 03:30 Uhr mit seinem Roller von Eich nach Hahn gefahren. Bei der Kontrolle stellten die Beamten deutliche Anzeichen von Drogenkonsum bei dem jungen Mann fest. Wie er selbst zugab, hatte er kurz zuvor Cannabis konsumiert. Auch bei ihm wurde auf der Polizeistation Blut abgenommen und eine Anzeige gefertigt.

Mit Glaswassertrick 350 Euro erbeutet, Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!
Heppenheim (ots) - Heuchlerisch gaukelte ein etwa 45 - 50 Jahre alter Mann am Montagmittag (17.8.2015) in einem Mehrfamilienhaus in der Neckarsteinacher Straße vor, eine Familie in dem Hochhaus zu suchen. Das Sprechen machte den Unbekannten wohl durstig, so dass er den lebensälteren Hausbewohner um ein Glas Wasser bat. Als der Senior auf dem Weg zur Küche war, nutzte der Fremde den unbeobachteten Moment und entwendete schnell die Geldbörse mit 350 Euro aus dem Esszimmer. Der kräftige, etwa 1,75 Meter große Dieb war zur Tatzeit mit Hose und Hemd bekleidet. Er sprach hochdeutsch mit Akzent. Wem der Mann zwischen 14.30 Uhr und 14.40 Uhr aufgefallen ist und nähere Auskünfte zu seinem Aufenthalt geben kann, meldet sich bitte unter der 06252 / 706-0 bei der Kripo (K 21/22). Die Polizei warnt erneut davor, fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Mit Tricks versuchen die Kriminellen immer wieder, Sie von der geöffneten Tür wegzuschicken. Die Ganoven kennen nur eine Grenze und das ist Ihre geschlossene Tür.

Einbruch in Dönerladen, Täter auf frischer Tat ertappt
Mörfelden - Walldorf (ots) - Keinen guten Zeitpunkt für ihr illegales Tun hatten sich zwei Einbrecher am frühen Montagmorgen (17.08.) ausgesucht. Objekt ihrer Begierde war ein Dönerladen in der Mörfelder Straße. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte den Einbruch und verständigte die Polizei. Einer der Tatverdächtigen konnte durch eine Streife der Polizeistation Mörfelden - Walldorf festgenommen werden, einem Zweiten gelang die Flucht. Die Ermittlungen dauern an. Sichergestellt werden konnte allerdings das erbeutete Diebesgut: 3 Getränkedosen und Geld.

Mit Alkohol am Steuer, Führerscheinentzug droht
Mörfelden - Walldorf (ots) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle fiel einer Streife der Polizeistation Mörfelden - Walldorf am Sonntagabend (16.08.) in der Industriestraße ein Wagenlenker auf. Nachdem die Beamten deutlich Alkoholgeruch beim Fahrer bemerkten, bestätigte sich der Verdacht auf Alkoholkonsum bei einem anschließend durchgeführten Atemalkoholtest. Das Ergebnis erbrachte einen Wert von über 1,1 Promille. Durch die Polizei wurde eine Blutentnahme veranlasst und Strafanzeige erstattet. Der Mann muss sich nun auf den Entzug seiner Fahrerlaubnis einstellen.

Mit 162 km/h in Tempo 100 Zone unterwegs, 2 Monate Fahrverbot droht
Kelsterbach/Viernheim (ots) - Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen stellten bei Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn am vergangenen Samstag (15.08.) teils gravierende Verstöße fest. So ging den Beamten auf der A 659 bei Viernheim ein Motorradfahrer mit 144 km/h ins Netz, bei dort erlaubten 100 km/h. Dem Fahrer drohen nun ein Fahrverbot von einem Monat sowie 2 Punkte in Flensburg und obendrein noch ein Bußgeld von 160 Euro. Getoppt wurde dieser Verstoß aber noch von einem Wagenlenker auf der A 3 bei Kelsterbach. Ebenfalls in einer Tempo 100 - Zone unterwegs, brachte es dieser auf "stolze" 162 km/h. Auf ihn warten nun ein zweimonatiges Fahrverbot, 2 Punkte und 440 Euro Bußgeld.

Suche nach vermisster 13-Jähriger mit glücklichem Ausgang
Darmstadt (ots) - Der Polizeihubschrauber und eine Hundestaffel mit Suchhunden waren schon auf dem Weg. Das Verschwinden eines 13-jährigen Mädchens am späten Freitagabend (14.8.2015) in einem Waldgebiet in Nähe der Heimstättensiedlung nahm aber noch vor deren Einsatz eine glückliche Wendung. Eine Tante des Mädchens hatte sich gegen 20.30 Uhr beim 2. Polizeirevier gemeldet, nachdem die ortsunkundige Nichte seit rund einer Stunde am Waldspielplatz verschwunden geblieben war. Gegen 22 Uhr gab es Entwarnung. Die 13-Jährige hatte sich zunächst verlaufen, dann aber den doch den Weg zur Wohnung der Tante gefunden.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Tötungsdelikt Hilbersheim

zum Nachteil eines Ehepaares in Nieder-Hilbersheim - Folgemitteilung
Das Amtsgericht - Ermittlungsrichterin - Mainz hat gegen den Sohn des getöteten Paares Haftbefehl wegen Totschlags in zwei Fällen erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. 

Schutzengel war beteiligt

Schwerer Verkehrsunfall auf der A3
Wiesbaden (ots) - Am 21.04.2016, gegen 10.50 Uhr, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen schweren Verkehrsunfall, kurz vor dem Wiesbadener Kreuz, in Richtung Köln. Der 25-jähriger Fahrer eines Kleinbusses, samt mit Fahrrädern beladenem Anhänger, musste aufgrund einer Reifenpanne auf dem Seitenstreifen anhalten.

Polizei Wiesbaden 10.03.16

Rettungsassistent geschlagen
Wiesbaden-Biebrich, Biebricher Allee, 10.03.2016, gg. 13.50 Uhr, Ein Rettungssanitäter ist gestern Mittag bei einer Auseinandersetzung mit einem Fahrradfahrer verletzt worden. Den Angaben des Geschädigten zufolge, beschwerte sich der Fahrradfahrer zuvor lautstark über den Abstellort des Rettungswagens in der Biebricher Allee.

Zum Seitenanfang