Tödlicher Verkehrsunfall auf der L3099
Modautal (ots) - Am Montagmorgen (27.07.2015) kam es zu einem tödlichem Verkehrsunfall am auf der Landstraße 3099 zwischen Hoxhohl und Ernsthofen. Nach ersten Erkenntnissen war eine 88-jährige Autofahrerin gegen 08.30 Uhr aus bislang unbekannter Ursache auf dem Weg von Hoxhohl in Richtung Nieder-Modau in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Die Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und konnte von der Freiwilligen Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Da sich die Bergung durch die Wehren aus Ernsthofen und Asbach als sehr schwierig gestaltete und schweres Gerät erforderlich war, war die Landstraße 3099 im Rahmen der Bergungsarbeiten und zur Unfallaufnahme über rund drei Stunden voll gesperrt. Auch ein Sachverständiger war zur Klärung des Unfallhergangs eingesetzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist eine Beteiligung eines weiteren Fahrzeugs ausgeschlossen. Gegen 11.35 Uhr waren die Maßnahmen an der Unfallstelle beendet und die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden.

Schlangenlinien und keine Beleuchtung, Fahrradfahrer mit 1,98 Promille gestoppt
Mörfelden-Walldorf (ots) - Eine Streife der Polizeistation Mörfelden-Walldorf hielt am frühen Montagmorgen (27.07.) einen alkoholisierten Radfahrer in der Bürgermeister-Klingler-Straße an. Den Beamten war der 46 Jahre alte Mann gegen 2.45 Uhr aufgefallen, weil er in Schlangenlinien auf einem unbeleuchteten Rad auf der Straße fuhr. Ein anschließender Alkoholtest erbrachte Gewissheit, der Mörfelder hatte deutlich zu viel Alkohol getrunken. Eine Messung ergab einen Wert von 1,98 Promille und führte zu einer Blutentnahme und Strafanzeige. Die genaue Höhe der Alkoholisierung wird anhand der Blutuntersuchung feststehen.

Vandalen zerstören 90 Jahre alten Steinguttopf, Polizei sucht dringend Zeugen
Bensheim (ots) - Ein 90 Jahre alter Steinguttopf ist am frühen Sonntagmorgen (26.7.2015) von Vandalen zerstört worden. Dieser, wie drei weitere bepflanzte Blumentöpfe haben die Unbekannten ab 1 Uhr morgens von einem Haus in der Märkerwaldstraße zu dem nahegelegenen Meerbach gezogen und ins Wasser geworfen. Der Schaden ist mindestens 200 Euro hoch. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können. Telefon: 06251 / 8468-0.

Handtasche im Vorbeilaufen entrissen
Rüsselsheim (ots) - Einer 68 Jahre alten Frau wurde am Montagmorgen (27.07.) die Handtasche von einem bislang noch unbekannten Täter geklaut. Die Rüsselsheimerin lief gegen 8.30 Uhr auf einem Fußweg hinter dem Lachebad in der Friedrich-Ebert-Siedlung, als sich ein Krimineller von hinten näherte und ihr im Vorbeilaufen die Tasche aus der Hand riss. Anschließend rannte er mit seiner Beute in Richtung "Haßlocher Kreisel" davon. Er soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein und hatte schwarze Haare. Bekleidet war er mit einer grauen Jacke und einer Blue Jeans. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief noch ohne Erfolg. Ein Zeuge konnte wenig später die entwendete Tasche ohne Geld im Bereich der Zulassungsstelle auffinden. Wem ist der Dieb bei seiner Flucht oder davor aufgefallen? Hinweise sind an die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Rüsselsheim zu richten (06142/696-0).

Auf frischer Tat, Diebe festgenommen
Darmstadt (ots) - Gleich zwei mutmaßliche Diebe konnte die Polizei am frühen Samstagmorgen (25.07.2015) dank aufmerksamer Zeugen festnehmen. Beide Tatverdächtige wurden auf frischer Tat erwischt. Einer hatte gerade am Europaplatz einen Roller gestohlen und lief auf der Flucht dem Halter des motorisierten Zweirades genau in die Arme. Der andere suchte im Paulusviertel in Autos nach Wertgegenständen und wurde dabei von einem Zeugen beobachtet. Die Männer im Alter von 18 und 30 Jahren wurden von den herbeigeeilten Streifen festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Gegen sie wurde Anzeige erstattet. Die Ermittlungen, ob weitere gleichgelagerte Diebstähle auf ihr Konto gehen, dauern an.

Unbekannter belästigt Frau am Bahnhof, Polizei sucht Zeugen
Rüsselsheim (ots) - Beamte der Rüsselsheimer Kriminalpolizei haben nach einer Belästigung am späten Sonntagabend (26.07.) die Ermittlungen aufgenommen und fahnden nach einem bislang noch unbekannten Täter. Gegen 21 Uhr war eine 29 Jahre alte Frau auf dem Weg zum Bahnhof und durchquerte hierfür die Bahnunterführung im Bereich der Friedensstraße. Am Treppenaufgang zum Bahnhof stand ein circa 50 Jahre alter Mann, der die junge Frau packte und unsittlich berührte, als sie auf seiner Höhe war. Die 29-Jährige wehrte sich und schlug den etwa 1,80 Meter großen Unbekannten in die Flucht. Der Mann rannte in Richtung Innenstadt davon. Laut Aussage war er mit einem leuchtend grünen Poloshirt bekleidet, hatte ein "südländisches" Aussehen sowie graumeliertes Haar. Auffällig soll seine besonders große Nase gewesen sein. Zeugen, denen der Fliehende am Abend aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden.

Nach Raubüberfall auf Hotel noch keine heiße Spur, Hinweise werden auch vertraulich behandelt
Bensheim (ots) - Nach dem Raubüberfall auf ein Hotel in der Wormser Straße am 11. Juli 2015 (wir hatten berichtet), haben Ermittler der Kriminalpolizei (K 10) zahlreiche Spuren und Zeugenhinweise ausgewertet. Die bekannte "heiße Spur", die zu den zwei Tätern führen könnte, war noch nicht dabei. Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren. Die Beamten nehmen jeden Hinweis, auf Wunsch auch streng vertraulich, entgegen. Das Kommissariat 10 ist unter der Rufnummer 06252 / 706-0 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Mit Schmuck und Geld getürmt, Kripo ermittelt nach Wohnungseinbruch
Heppenheim (ots) - Aus dem Schlafzimmer einer Wohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses haben Einbrecher am Samstag (25.7.2015) zwischen 15.15 Uhr und 21.35 Uhr Geld und Schmuck erbeutet. Das Kommissariat 21/ 22 ermittelt und nimmt Hinweise zu dem Fall in der Moselstraße, unter der 06252 / 706-0, entgegen.

Lastwagen in Hüttenfeld geklaut und in Rimbach wieder aufgetaucht, 24-Jähriger festgenommen
Lampertheim/ Rimbach (ots) - Einen schnellen Fahndungserfolg nach einem gestohlenen Lastwagen konnte am Sonntagmorgen (26.7.2015) die Polizei in Lampertheim-Viernheim verzeichnen. Ein 24 Jahre alter Mann aus Rimbach steht unter dringendem Tatverdacht, den Transporter am Vortag, Samstagmorgen (25.7.2015), vom Hof eines Handwerksbetriebes in Lampertheim-Hüttenfeld gestohlen zu haben. Der Lastwagen wurde nach der Festnahme des Mannes im Rimbacher Friedhofsweg aufgefunden. Weggekommenes Werkzeug und Maschinen für die Edelstahlbearbeitung sind noch unauffindbar. Der polizeibekannte Mann befindet sich in behördlicher Obhut und wird sich wegen der Tat in einem Ermittlungsverfahren verantworten müssen.


Polizeipräsidium Südhessen