Fußgänger von Auto erfasst
Obertshausen, Ein Fußgänger wurde am Montagabend bei einem Unfall auf der Bahnhofstraße schwer verletzt und in ein Offenbacher Krankenhaus gebracht. Gegen 19.40 Uhr fuhr nach ersten Erkenntnissen ein 25-jähriger Mercedes-Lenker auf der Bahnhofstraße und bog verbotswidrig nach links in die Ostendstraße ab.

Dabei übersah der junge Mann aus Obertshausen offensichtlich den 35-jährigen Offenbacher, der in diesem Moment über die Straße ging. Der Fußgänger wurde von dem CLK 200 erfasst; er stürzte zu Boden und erlitt dabei Kopfverletzungen. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Rufnummer der Heusenstammer Wache (06104 6908-0) zu melden.

16-Jähriger in Untersuchungshaft
Neu-Isenburg, Vergossene Tränen nützten einem mutmaßlichen Räuber aus Neu-Isenburg nichts: Der Ermittlungsrichter erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den 16-Jährigen. Kripobeamte nahmen den Verdächtigen am Freitag in Gravenbruch vorläufig fest. Bei dem Offenbacher Kommissariat 11 laufen derzeit Ermittlungen wegen Raubes und räuberischer Erpressung in gleich mehreren Fällen gegen den Verdächtigen. Daher beantragten die Beamten über die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Offenbach auch den Haftbefehl. Der Jugendliche wurde bereits in die ihm "vertraute" Justizvollzugsanstalt Rockenberg gebracht.

Wer kennt den Straßenräuber mit dem markanten Tattoo?
Langen (aa) Ein auffälliges Tattoo - Kreuz mit Totenkopf - ziert das Gesicht eines Straßenräubers, der am Montagabend eine junge Fußgängerin auf der Frankfurter Straße überfallen hatte. Gegen 18.50 Uhr ging das Mädchen auf dem Fußweg, der parallel zur Straße verläuft, in Richtung Innenstadt. In Höhe der dortigen Kleingärten kam ihr der etwa 20 Jahre alte und 1,85 Meter große Täter entgegen. Der Mann mit dem dunklen Teint forderte Geld und das Handy der Langenerin. Er griff nach der Sporttasche des Mädchens und holte sogar zum Schlag aus, so dass das Opfer die Tasche losließ und wegrannte. Der Räuber war mit einer schwarzen Jogginghose sowie einer schwarzen Stoffjacke bekleidet. Er sprach Deutsch mit Akzent. Die Sporttasche wurde später von der Mutter des Kindes am Tatort aufgefunden; es fehlte nichts, da die Tochter weder Geld noch ein Handy darin hatte. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu dem Straßenräuber mit dem markanten Tattoo im Gesicht unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Jugendliche auf Spritztour
Langen und Egelsbach (aa) Zwei 17-Jährige, die beide am frühen Dienstag jeweils in einem schwarzen BMW unterwegs gewesen sein sollen, müssen sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des Fahrens ohne Führerschein und der Unfallflucht stellen. Gegen 2 Uhr fiel einer Polizeistreife auf der Darmstädter Straße die beiden hintereinander in Richtung Egelsbach fahrenden Autos auf; die Beamten wollten die Lenker kontrollieren und gaben entsprechende Anhaltezeichen. Darauf sollen beide Fahrzeugführer jedoch nicht reagiert haben. Bei deren Abbiegen an der Kreuzung Bundesstraße 3/K 168/Autobahn 661 nach rechts kam es zu einem Auffahrunfall beider BMW-Karossen; auch jetzt hätten die Autos ihre Fahrt fortgesetzt. Der Streifenwagen fuhr daraufhin auf der K 168 einem BMW hinterher. Weiter ging es nach rechts auf die Bundesstraße 486, wo der Jugendliche nach Aussage der Polizisten die Kontrolle über seinen BMW verlor und die Leitplanke touchierte. Auch jetzt soll der 17-Jährige nicht gestoppt haben. Nach weiteren zirka 100 Metern endete die Fahrt, wobei es zuvor noch zu einem leichten seitlichen Zusammenstoß mit dem Streifenwagen kam. Auch der mutmaßliche Lenker des zweiten 1er, der zunächst entwischen konnte, wurde im Rahmen der Fahndung ergriffen. Die gute Nachricht ist, dass alle unversehrt blieben. Die schlechte ist der Schaden von gut 12.500 Euro und die Anzeigen gegen die jungen Männer aus Langen und Egelsbach.

Portemonnaie "gezogen"
Maintal-Dörnigheim, Es kann eigentlich nur direkt an der Kasse oder auf dem Weg nach draußen passiert sein; so vermutet es ein Maintaler, der am Samstagmittag Opfer eines Taschendiebes wurde. Der Mann hatte kurz vor Mittag in einem Discounter am Anfang der Berliner Straße eingekauft und die Waren an der Kasse bezahlt. Anschließend hatte er sein Portemonnaie wieder zurück in die Gesäßtasche gesteckt, aber schon wenige Augenblicke später auf dem Parkplatz festgestellt, dass der Geldbeutel weg war. Die Polizei sucht bereits nach demjenigen, der da unbemerkt lange Finger gemacht hatte und bittet um Hinweise an die Wache in Dörnigheim (06181 4302-0) oder die Hanauer Kripo (06181 100-123).

Zwei 5er in einer Nacht geklaut
Nidderau-Windecken, Gleich zweimal schlugen Autodiebe in der Nacht zum Montag in Windecken zu. Und in beiden Fällen waren es BMW-Fahrzeuge, die im Visier der Langfinger standen. Bei dem ersten Fahrzeug, das nach Mitternacht aus der Alexandra-Harder-Straße wegkam, handelt es sich um einen schwarzen 530 GT X-Drive, an dem MKK-Nummernschilder mit der Ziffernfolge 555 angebracht waren. Der andere Wagen war ein dunkelbrauner 520er mit Münchener Kennzeichen, der am Morgen in den Nidderauen fehlte. Die Polizei geht davon aus, dass hier ein und dieselben Täter am Werk waren und bittet auf der Rufnummer 06181 100-123 um Hinweise.


Polizeipräsidium Südosthessen