Mainz, Mit Pistole geschossen
Am 18.07.2015 um 20:35 Uhr wurde in der Altenauergasse in Mainz eine Person von einem unbekannten Täter mit einer Pistole bedroht. Der Täter bedrohte den Geschädigten verbal und zog daraufhin eine Waffe. Nach einem kurzen Schlagabtausch gab er einen Schuss ab und flüchtete mit drei weiteren Anwesenden in Richtung Löhrstraße.

Bei der Waffe handelte es sich vermutlich um eine Gaspistole. Der Geschädigte klagte über stark brennende Augen und die Polizei konnte später die Patrone einer Reizstoffmunition sichern. Zwei Begleiter des Geschädigten konnten den Täter wie folgt beschreiben: Er ist zwischen 16 und 18 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, hat eine schmale Statur und nordafrikanisches Aussehens sowie einen langen Kinnbart. Er trug eine kurze blaue Hose und ein ärmelloses Shirt. Mit dabei waren auch eine 16 bis 18 Jahre alte Frau mit langen blonden Haaren und heller Kleidung und zwei Männer. Beide sind 16 bis 18 Jahre alte muskulöse Deutsche. Auch sie trugen ein ärmelloses Shirt.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1, Telefon: 06131-654110

Mainz, Handydiebstähle im Schwimmbad
Samstag, 18.07.2015, 14:30 bis 15:00 Uhr, Zu mehreren Diebstählen von Handys aus Taschen, während sich die Besitzer im Wasser befanden, kam es am Samstag im Taubertsbergbad. Beobachtet wurde hier ein Mann mit südländischem Aussehen, etwa 30-35 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß. Er hatte dunkle Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden waren und einen behaarten Körper.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 2, Telefon: 06131-654210

Mainz,  Einbruchschutz zahlt sich aus
Donnerstag, 16.07.2015, 12:00 Uhr bis Samstag, 18.07.2015, 11:30 Uhr, Einbruchhemmende Fenster und Türen erschweren Tätern, in ein Haus oder eine Wohnung einzubrechen. Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass ein Einbrecher von einer weiteren Tatbegehung absieht, wenn er es nicht innerhalb weniger Minuten geschafft hat, ins Haus einzudringen.
In einem Haus in der Jägergasse in Mainz-Mombach verhinderte eine hochwertige Eingangstür einer Doppelhaushälfte, dass ein Einbruch verübt werden konnte. Der unbekannte Täter schaffte es nicht, die Tür aufzuhebeln.
Erfolg hatten hingegen unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Haus zwischen dem 16.07.15, 23:00 Uhr und dem 17.7.15, 20:00 Uhr in der Augustusstraße. Mit brachialer Gewalt werden Zugangstüren aufgehebelt. Durchsucht werden hier mehrere Räume. Die Beute stand bei Tatortaufnahme noch nicht fest.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633

Mainz,  Wohnungseinbruch, Die Masche mit der Plastikklemme
Samstag, 18.07.2015, 12:00 bis Sonntag, 19.07.2015, 12:00 Uhr, Schon in der Vergangenheit warnte die Polizei vor der Masche mit den Plastikklemmen. Die Täter präparieren Haus- oder Gartentüren mit einer kleinen durchsichtigen Plastikklemme und kontrollieren so, ob die Tür mehrere Tage lang ungeöffnet bleibt. Falls dies so ist, weil die Bewohner verreist sind, brechen die Täter in das Haus ein.
So geschehen jetzt auch im Gonsenheimer Kehlweg, wo eine Plastikklemme im Bereich des Gartentores eines Hauses nach einem Einbruch gefunden wurde. Brachial wurden hier Türen aufgebrochen und die Wohnräume durchsucht. Das Stehlgut stand bei Tatortaufnahme noch nicht bekannt.
Wer in Urlaub fährt, sollte Nachbarn, Bekannte oder Verwandte, die in dieser Zeit nach den Wohnungen schauen, bitten, auf solche Plastikklemmen zu achten. Diese sollten vorsichtig und spurenschonend entfernt und die Polizei informiert werden.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131 – 653633


Polizei Mainz