Unfall zwischen LKW- und Rollerfahrer
Mainz-Kastel, Wiesbadener Landstraße, 14.07.2015, 17.50 Uhr, Am späten Dienstagnachmittag kam es auf der Wiesbadener Landstraße in Mainz-Kastel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 61-jähriger Mann auf seinem Motorroller leicht verletzt wurde.

Gegen 17.50 Uhr fuhr ein 60 Jahre alter Lastkraftwagenfahrer auf der Wiesbadener Landstraße in Richtung Mainz-Kastel und wollte in Höhe einer Ampelanlage nach links in ein Firmengelände einbiegen. Zur selben Zeit fuhr der 61-jährige Rollerfahrer auf der Wiesbadener Landstraße in Richtung Wiesbaden-Biebrich. Als der Rollerfahrer in Höhe der Ampelanlage hinter einem wartenden Linienbus auf den rechten Fahrradweg auswich, um an diesem vorbei zu fahren, prallte er mit dem nach links einbiegenden Lkw-Fahrer zusammen und stürzte zu Boden. Dabei verletzte sich der Rollerfahrer leicht, so dass er in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste. An dem Roller entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Wiesbaden, unter der Rufnummer (0611) 345- 2540 in Verbindung zu setzen.

Unfall mit Feuerwehrfahrzeug
Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 14.07.2015, 14.25 Uhr, Beim Zusammenstoß zwischen einem Einsatzfahrzeug der Wiesbadener Berufsfeuerwehr (Drehleiter) und einem Pkw, ist gestern Nachmittag die 55-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war das Feuerwehrfahrzeug mit eingeschalteten Sondersignalen auf der Dotzheimer Straße zu einem Einsatz in Richtung Stadtmitte unterwegs. Im Bereich einer Verkehrsinsel kam es zu einem Zusammenstoß mit dem VW der 55-Jährigen, die auf der Dotzheimer Straße in derselben Richtung unterwegs war und nach links abbiegen wollte. Nach dem Unfall wurde die 55-Jährige in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich einer ersten Schätzung zufolge auf rund 10.000 Euro.

Diebstahl mit Waffe, Täter festgenommen
Wiesbaden, Kirchgasse, 14.07.2015, 16.30 Uhr, Am Dienstagnachmittag wurde ein jugendlicher Ladendieb in einem Einkaufscenter in Wiesbaden auf frischer Tat ertappt und konnte kurze Zeit später von der Polizei festgenommen werden. Der 17-jährige Beschuldigte betrat gegen 16.30 Uhr ein Ladengeschäft in der Kirchgasse und steckte sich zwei Schachteln Zigaretten in den Hosenbund. Zu seinem Pech wurde er von einem Ladendetektiv dabei beobachtet und nach dem Passieren des Kassenbereichs festgehalten. Der Aufforderung des Ladendetektivs ihn mit ins Büro zu begleiten, kam der Jugendliche nicht nach, sondern wehrte sich mit Schlägen und Tritten. Dabei fiel dem Beschuldigten ein Klappmesser aus der Hosentasche, welches durch einen herbeieilenden Mitarbeiter einer Security Firma gesichert werden konnte. Die kurze Zeit später eintreffende Polizeistreife nahm den Ladendieb schließlich fest und brachte ihn für weitere polizeiliche Maßnahmen auf das Revier.

Raub, Täter festgenommen
Wiesbaden- Schierstein, Saarstraße, 14.07.2015, 04.15 Uhr, Dienstagfrüh gelang es der Polizei in Wiesbaden einen Räuber kurz nach seiner Tat festzunehmen. Der des Raubes beschuldigte 22-jährige Biebricher stand an einer Haltestelle in der Saarstraße neben zwei Jugendlichen und fühlte sich durch deren herzhaftes Lachen offensichtlich provoziert. Er ging zu einem der Jugendlichen hin und schlug den 15-jährigen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht. Anschließend forderte der Beschuldigte die Herausgabe seines Mobiltelefons. Als dieser zuerst erklärte, keines bei sich zu tragen, verpasste ihm der 22-Jährige noch einen Faustschlag ins Gesicht, so dass der Geschädigte sein Mobiltelefon schließlich herausgab. Unmittelbar danach brachte sich der 15-jährige Geschädigte in einer nahe gelegenen Bäckerei in Sicherheit und seine weibliche Begleitung verständigte über den Notruf die Polizei. Bei der anschließenden Fahndung konnte eine Streifenbesatzung des 2. Polizeireviers den Räuber in einer Buslinie Richtung Biebrich fahrend antreffen und festnehmen. Der Festgenommene wurde aufs Revier gebracht, um die weiteren polizeilichen Maßnahmen durchführen zu können. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten fanden die Beamten nicht nur das geraubte Mobiltelefon, sondern stellten auch fest, dass der 22-Jährige unter erheblichen Alkoholeinfluss stand. Der 15-jährige Geschädigte erhielt sein Mobiltelefon schließlich wieder zurück.

Verkehrsunfall an Ampelkreuzung, Zeugen gesucht
Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Waldstraße, 14.07.2015, 01:45 Uhr, In der vergangenen Nacht kam es an der Kreuzung Schiersteiner Straße, Waldstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und ein Schaden von ca. 15.000 Euro entstand. Gegen 01:45 Uhr befuhr ein 30-jähriger Fiat-Fahrer auf der Schiersteiner Straße stadtauswärts. Gleichzeitig war ein 21-Jähriger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis mit seinem Peugeot auf der Waldstraße, aus Richtung Holzstraße kommend, in Richtung Schiersteiner Straße unterwegs. Beide Fahrzeugführer wollten zeitgleich die Ampelkreuzung passieren, sodass es zu einer Kollision im Kreuzungsbereich kam. Durch den Anstoß wurden die Fahrzeuge quer über die Fahrbahn geschleudert und kamen auf der stadteinwärts führenden Fahrspur zum Stilltand. Zum gegenwertigen Zeitpunkt kann nicht abschließend festgestellt werden, welcher der beiden Fahrzeugführer den Unfall verursacht hat. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage in Betrieb. Bei dem 30-jährigen Fiat-Fahrer wurde weiterhin Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Dementsprechend wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Augenzeugen des Unfalls, welche Angaben zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt machen können, werden gebeten, sich beim 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Motorradfahrerin schwer verletzt
Mainz-Kastel, Otto-Suhr-Ring Ecke Steinern Straße, 13.07.2015, 12.05 Uhr, Am Montagmittag kam es auf dem Otto-Suhr-Ring in Mainz-Kastel zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 52-jährige Motorradfahrerin schwer verletzt wurde. Ein 33 Jahre alter Autofahrer fuhr auf dem Otto-Suhr-Ring und wollte nach links in die Steinern Straße abbiegen. Dabei stieß er mit einer 52-jährigen Motorradfahrerin zusammen, die dem Pkw aus Richtung Uthmannstraße entgegenkam. Dabei verletzte sich die Motorradfahrerin schwer, so dass sie in ein Krankenhaus nach Mainz gebracht werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

57-Jähriger durch Hundebiss verletzt
Taunusstein, Waldweg seitlich der Bundesstraße 417, 11.07.2015, 15.30 Uhr, Ein 57-jähriger Mann ist am Samstagnachmittag auf einem Waldweg seitlich der B 417 bei Taunusstein von einem Hund angegriffen und verletzt worden. Der Geschädigte ging gegen 15.30 Uhr mit seinem Terrier auf dem Waldweg rechts neben der Bundesstraße spazieren, als plötzlich ein frei herumlaufender dunkler Schäferhund angelaufen kam und den angeleinten Terrier attackieren wollte. Der Mann drehte sich daraufhin mit seinem Hund seitlich weg und wurde damit ebenfalls zum Angriffsziel. Der Schäferhund biss einmal zu, wobei der Mann eine Verletzung am Oberschenkel erlitt, die ärztlich behandelt werden musste. Die hinzukommende 49-jährige Besitzerin des angreifenden Hundes leinte diesen schließlich an, gab dem Geschädigten auf Nachfrage ihre Kontaktdaten und entfernte sich dann vom Ort des Geschehens.

Falsche Polizisten erbeuten Bargeld
Wiesbaden, Parkstraße, 14.07.2015, gg. 12.00 Uhr, Zum wiederholten Male haben falsche Polizisten in Wiesbaden zugeschlagen und einen schwedischen Touristen um mehrere Tausend Euro Bargeld erleichtert. Der 53-jährigeTourist wurde auf offener Straße zunächst von einer Frau angesprochen, die ihn nach dem Weg zu einem Hotel fragte. Als dieser sich daraufhin als Tourist outete, erschienen plötzlich zwei Männer die vorgaben, Polizeibeamte zu sein. Sie durchsuchten den Rucksack des Mannes und täuschten anschließend die Festnahme der Frau vor, mit der sie sich in Richtung Paulinenstraße entfernten. Der völlig verdutzte 53-Jährige blieb mit seinem Rucksack zurück, aus dem die Täter einen Umschlag mit rund 3.800 Euro Bargeld entwendet hatten. Alle drei Personen wurden als ca. 1,70 Meter groß und etwa 30 Jahre alt beschrieben. Die Frau habe schulterlange, blonde Haare und trug ein rotes T-Shirt und eine Jacke. Die beiden Männer hätten dunkle, kurze Haare und dunkle Bekleidung getragen. Einer der Täter habe eine dicke, der andere eine normale Figur. Hinweise zu dem Trickdiebstahl nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden