Ermittler stellen Amphetamin, Ecstasy und Bargeld bei mutmaßlichen Drogendealern sicher
Wiesbaden (ots) - Im Rahmen einer Durchsuchung im Wiesbadener Raum konnten Ermittler der ge-meinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift des Hessischen Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts Frankfurt (GER) am Mittwoch 01.07.2015 ein Kilogramm Amphetamin, mehrere Ecstasy-Tabletten sowie 2400 Euro Bargeld sicherstellen.

Bereits im September 2014 waren vier Beschuldigte im Alter zwischen 22 und 46 Jahren in den Fokus der Ermittler geraten, da es Hinweise darauf gab, dass durch diese ein gemeinschaftlicher Handel mit Betäubungsmitteln betrieben wurde. Mehrere Durchsuchungsbeschlüsse, welche durch die ermittlungsführende Staats-anwaltschaft in Wiesbaden beantragt worden waren, wurden zeitgleich am 01.07.2015 vollstreckt. Neben der Wohnung des Hauptverdächtigen in Wiesbaden wurde eine Shisha-Bar im Stadtgebiet sowie eine weitere Privatwohnung in Mainz-Kostheim durchsucht. Hierbei wurden 1 kg Amphetamin, 11 Ecstasy-Tabletten sowie 2400 Euro Bargeld aufgefunden. In der Bar wurden bei den Durchsuchungsmaßnahmen zudem mehrere, bereits mit Betäubungsmitteldelikten aufgefallene, Personen durch unterstützende Beamte des Polizeipräsidiums Westhessen kontrolliert. Die Ermittlungen dauern an.


Hessisches Landeskriminalamt