Überfall auf Lieferanten
Offenbach, Drei jugendlich aussehende Räuber haben am späten Mittwoch im Buchenweg einen Pizzalieferanten überfallen. Gegen 23.35 Uhr fuhr das Opfer mit seinem roten Honda zum Haus Nummer 17. Plötzlich bekam er eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Die zwischen 1,60 und 1,70 Meter großen Täter durchsuchten das Lieferauto und flüchteten.

Noch steht nicht fest, ob etwas gestohlen wurde. Einer der 16 bis 20 Jahre alten Männer war mit einem weißen T-Shirt bekleidet, ein Komplize trug eine dunkle Basecap. Der Überfallene kam zur Behandlung in eine Frankfurter Klinik. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Wer sah Unfall mit Kind? Zeugen bitte melden!
Offenbach, Auf dem Weg zur Schule ist ein junger Fahrradfahrer am Mittwochmorgen von einem Auto touchiert worden. Der 12-Jährige radelte gegen 7.35 Uhr auf der Senefelderstraße. In Höhe der Hausnummer 9 wurde er von einem Auto überholt und schließlich am Lenker berührt. Der Offenbacher stürzte und erlitt Blessuren am Knie und am Ellenbogen. Als er wieder aufstand und sein Mountainbike aufhob, war von dem Verursacher nichts mehr zu sehen. Alles ging für das Kind so schnell; Angaben zum Auto und dem Fahrer liegen bislang nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich beim 1. Polizeirevier (069 8098-5100) oder direkt bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Lieferwagen kollidiert mit jungem Radler
Hainburg- Klein-Krotzenburg, Die Seligenstädter Polizei sucht den Fahrer eines weißen Lieferwagens, der am Mittwochmorgen auf der Friedrich-Ebert-Straße einen radfahrenden Schüler angefahren hat. Der 10-Jährige war, von der Kirchstraße kommend, mit seinem Velo auf dem Gehweg in Richtung Kanalstraße unterwegs und wollte in Höhe der Hausnummer 62 auf die gegenüberliegende Seite wechseln. Nach seinen Angaben wäre er gerade mit dem Vorderrad auf der Fahrbahn gewesen, als der entgegenkommende Lieferwagen sein Fahrrad touchiert habe. Hierdurch sei er zu Fall gekommen und habe sich am Knie verletzt, ergänzte der junge Krotzenburger gegenüber der Polizei. Der Fahrer des Lieferwagens sei zwar ausgestiegen und habe sich nach dem Befinden des Jungen erkundigt, wäre dann aber wieder in sein Auto geklettert und davongefahren. Der Mann wird als etwa 45 Jahre alter und 1,75 Meter großer Brillenträger mit schlanker Figur und grauen Haaren beschrieben. Um den Unfallfahrer ermitteln zu können, sucht die Polizei nach möglichen Zeugen, die sich bitte bei der Wache in Seligenstadt 06182 8930-0 melden.

Abbiegen führt zum Unfall
Gelnhausen, Ein Blick in den gegenüberhängenden großen Spiegel wäre am Mittwochvormittag, gegen 10.50 Uhr, einer Autofahrerin aus Gelnhausen möglich gewesen, hätte sich sie am Ende der Straße "An der Burgmühle" etwas mehr rechts angehalten. So aber war ihr beim Linksabbiegen auf die Altenhasslauer Straße der indirekte Blick nach links nicht möglich. Gerade als die 81-Jährige ihren Astra in Bewegung gesetzt hatte, nahte von links aus Richtung Stadtrand eine 52 Jahre alte Hyundai-Fahrerin aus Geislitz, die von der Verkehrsregelung her Vorfahrt hatte. Ihr Atos erfasste den einbiegenden Opel; glücklicherweise blieben die beiden Damen bei dem Crash unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf gut 3.500 Euro geschätzt.

Keine Bremsspur gefunden
Gelnhausen-Hailer, In Richtung Meerholz waren am Mittwochmorgen, gegen 6.50 Uhr, eine 22-jährige Frau aus Altengronau und eine Gleichaltrige aus Hailer mit ihren Autos auf der Hindenburgallee unterwegs. Als die Erstgenannte ihren Astra in Höhe der Gustavstraße abbremste, um abzubiegen, krachte der Toyota der Hailerin in das Heck des Yaris. Offensichtlich war die Auffahrende, die möglicherweise flott unterwegs gewesen war, von der Situation überrascht worden; die Polizei fand bei der Unfallaufnahme keine Bremsspur des Toyota. Bei dem Crash zog sich die Yaris-Fahrerin schwere, die Altengronauerin leichtere Verletzungen zu. Der Gesamtsachschaden beträgt laut Polizei etwa 9.000 Euro. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Wache in Gelnhausen (06051 827-0).

Angetrunken aufgefahren
Niederdorfelden, Eine leichte Verletzung am Hals zog sich am Dienstagabend eine Frau aus Bad Vilbel bei einem Unfall an der Kreuzung der Bischofsheimer Straße mit der Landesstraße 3008 zu. Die 32-Jährige war gegen 22.45 Uhr mit ihrem Ford von Maintal her gekommen und musste an der Kreuzung bei Rot halten. Ein hinter ihr fahrender Hanauer erkannte das vor ihm stehende Fahrzeug zu spät und krachte mit seinem Golf in das Heck des Focus. Wie die Polizei feststellte, hatte der 49-Jährige wohl etwas getrunken; ein erster Test ergab einen Wert von etwa einer Promille, was möglicherweise zum Unfall geführt haben könnte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ungefähr 2.500 Euro.

Vorsicht vor gepflegt aussehender Gaunerin
Maintal/Bischofsheim, Auffällig nach Parfüm roch eine etwa 1,50 Meter große und 35 Jahre alte Trickdiebin, die am Mittwochabend in der Goethestraße (im Bereich der 10er-Hausnummern) zugange war. Die mit dunklem Rock bekleidete südländisch aussehende Frau klingelte gegen 20.30 Uhr bei einem Seniorenpaar und gaukelte eine Notsituation vor. Sie bräuchte dingend wegen einer Diabetes-Erkrankung Spezialspritzen, daher wolle sie sich Geld leihen. Die Eheleute fielen auf die geschickt agierende Betrügerin, die eine Hochsteckfrisur und Pumps mit einer goldenen Schnalle sowie eine dunkle Jacke trug, herein. Die versprochene Rückzahlung erfolgte bislang nicht. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Goethestraße gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.


Polizeipräsidium Südosthessen