Eine Schwerstverletzte bei Verkehrsunfall
Langenselbold, Bei einem Verkehrsunfall heute Abend, gegen 17.50 Uhr, wurde eine Person schwerst verletzt. Eine 43-jährige Fz.-Führerin aus Langenselbold fuhr mit ihrem Pkw an der Anschlussstelle Langenselbold Ost auf die A66 in Fahrtrichtung Frankfurt auf. Aufgrund regenasser Fahrbahn und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit geriet die 43-Jährige in einer Rechtskurve ins Schleudern.

Ihr Pkw stellte sich quer zur Fahrbahn und wurde von einem 37-jährigen Audi-Fahrer frontal erfasst. Dabei wurde ihr Fahrzeug, ein Nissan, nach rechts, der Audi links gegen die Betonleitwand gedrückt. Die Fahrerin wurde in ihrem demolierten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Mit schwersten Verletzungen wurde sie in ein umliegendes Krankenhaus transportiert; es besteht Lebensgefahr. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden sichergestellt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die Unfallstelle bis 20.05 Uhr voll gesperrt; der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Langenselbold Ost abgeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hanau wurde ein Sachverständiger eingesetzt.

Drei Männer festgenommen
Offenbach, Drei mutmaßliche Buntmetalldiebe schnappten Polizeibeamte dank eines aufmerksamen Zeugens am frühen Montag. Das Trio soll kurz nach 1 Uhr im Isenburgring und zuvor auch im Starkenburgring nahezu fünf Meter Dachrinnenfallrohre aus Kupfer von zwei Mehrfamilienhäusern abmontiert und gestohlen haben. Die beiden 18-Jährigen aus Offenbach und der 36-Jährige wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rollerfahrer verursacht Auffahrunfall und haut ab
Offenbach, Ein Motorroller-Fahrer verursachte am Freitagabend an der Kreuzung Park-/Frankfurter Straße einen Auffahrunfall und brauste mit seiner Piaggio Vespa davon. Kurz vor 19 Uhr fuhr eine 18-jährige VW-Lenkerin bei Grünlicht an der Ampel in den Kreuzungsbereich ein und musste wegen des Rollerfahrers, der offensichtlich die rote Ampel auf der Frankfurter Straße missachtete, abrupt abbremsen. Ein hinter ihr folgender 32-jähriger Nissan-Fahrer konnte nicht mehr rechtszeitig anhalten und fuhr auf den Golf auf. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. Der Biker, mit dem es zu keiner Berührung gekommen war, kümmerte sich jedoch nicht darum. Die Polizei bittet um Hinweise unter 06183 91155-0 (Fluchtgruppe) oder der Rufnummer des 2. Reviers: 069 8098-520.

Zwei Jugendliche festgenommen
Rödermark/Ober-Roden, Auf zwei Jugendliche aus Rodgau kommen nun Strafverfahren wegen Verdachts des Diebstahls aus Pkw zu. Polizeibeamte nahmen am Sonntagnachmittag zunächst einen 16-Jährigen und kurz darauf eine mutmaßliche Komplizin vorläufig fest. Gegen 17 Uhr kam ein Porsche-Besitzer vom Joggen in die Bonhoefferstraße zurück. Da sah er nach eigenen Angaben den 16-Jährigen an der offenen Beifahrertür seines geparkten 911er Carerra knien. Das junge Mädchen wäre abgehauen. Der Zeuge konnte den Verdächtigen festhalten und der Polizei übergeben. Aus dem Auto wäre ein MP3-Player sowie eine Sonnenbrille gestohlen worden. Im Rahmen der Fahndung nahmen Polizeibeamte schließlich die 15-Jährige ebenfalls vorläufig fest. Die Schutzleute stellten die zuvor genannten Sachen sowie zwei augenscheinlich ebenfalls gestohlene Navigationsgeräte sicher. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen kamen noch ein iPad, ein iPhone sowie ein MacBook hinzu. Diese Gegenstände sind offensichtlich Tage zuvor aus einem anderen Porsche entwendet worden. Während die beiden Jugendlichen den Eltern übergeben wurden, dauern die Ermittlungen derzeit an.

Weißes Motorrad nach Unfall gesucht
Rödermark- Ober-Roden, Ein weißes oder zumindest sehr helles Motorrad sucht die Polizei nach einem Unfall am Sonntagabend auf der Dieburger Straße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war dort kurz nach 23 Uhr ein 24-Jähriger wohl recht flott mit der Maschine unterwegs gewesen und hatte Höhe der Volksbank die Kontrolle über das unbeleuchtete Gefährt verloren. Bei dem anschließenden Sturz brach sich der Dietzenbacher eine Schulter und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wie sich herausstellte, war der Unfallfahrer zudem nicht im Besitz eines erforderlichen Führerscheins. Offen ist für die Polizei allerdings noch die Frage, um was für eine Maschine es sich gehandelt hat. Laut Zeugenangaben wurde das Krad sofort nach dem Unfall von mehreren Personen weggebracht. Wer Hinweise auf das Motorrad oder das Kennzeichen geben kann, meldet sich bitte bei der Wache in Dietzenbach, Telefon 06074/837-0.

Verdächtiges Trio geschnappt
Gründau-Lieblos, Mit drei dringend Tatverdächtigen auf dem Rücksitz kehrte am Samstagvormittag eine Polizeistreife von einem Elektro-Großmarkt an der Rudolf-Walther-Straße auf die Wache zurück. Das Trio soll in dem Laden zwei Mobiltelefone geklaut haben; so jedenfalls berichteten es Detektive, die das Trio beobachtet und einen der Männer geschnappt hatten. Nachdem sie Security-Mitarbeiter ihren "Fang" der Polizei übergeben hatten, erkannten sie bei einer Nachschau die beiden anderen Männer, die abgehauen waren, in einem Schuhgeschäft. Die mutmaßlichen Ladendiebe wurden ebenfalls festgenommen und anschließend auf die Wache gebracht. Hier fanden sich bei einem von ihnen die Werkzeuge, die nach Angaben der Detektiv für den Diebstahl benutzt worden waren. Das Trio war für die Mitarbeiter des Fachmarktes wohl nicht unbekannt - bereits anfangs des Monats sollen zwei der Männer lange Finger gemacht und zwei Handys gestohlen haben. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Unfallflucht nach Wildsau-Kollision
Biebergemünd, Sau tot, Auto weg - das war in Kurzform die Mitteilung eines unbeteiligten Zeugen, der gegen 4 Uhr am frühen Sonntagmorgen die Polizei über einen Wildunfall informierte. Das überfahrene Borstenvieh lag auf der Bundesstraße 276 zwischen Kassel und Lantzingen. Was allerdings ebenfalls auf der Straße lag, war das Kennzeichen des Autos, das den Tod der Wildsau herbeigeführte hatte. Da von dem Fahrzeug weit und breit nichts zu sehen war, schaute eine Streife bei dem Halter des vermutlichen Unfallwagens vorbei und fand den Opel mit einem entsprechenden Schaden von etwa 1.500 Euro vor. Auf die Frage nach dem verantwortlichen Fahrer gab sich die Ehefrau des Astra-Halters als solche zu erkennen; sie hat sich nun mit einem Verfahren wegen Verdachts der Unfallflucht auseinanderzusetzen.

Laster bügelt Geländer um
Wächtersbach, Wer am Freitag, zwischen 16 und 17 Uhr, beim Globus-Markt war, könnte auf dem dortigen Parkplatz die Unfallflucht eines Lasters beobachtet haben. Der große Wagen drückte im Vorbeifahren ein Geländer um, das an einem Abgang zur Main-Kinzig-Straße hin stand. Vor Ort fand die Polizei einen abgerissenen kleinen Blinker, wie er seitlich an einem Lkw üblich ist. Außerdem sicherten die Beamten rote Fremdfarbe, die das Unfallfahrzeug an dem Geländer zurück gelassen hatte. Zeugen der Kollision melden sich bitte bei der Wache in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0.


Polizeipräsidium Südosthessen