St.Goar Boppard Rhein, Steigeranfahrung in Boppard, erheblicher Sachschaden
Donnerstag,18.06.2015, 16:54 Uhr, Der Schiffsführer eines Fahrgastschiffes wollte am KD Steiger in Boppard Kopf zu Tal anlegen. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr er zunächst am Steiger vorbei und stieß mit dem Bug seines Fahrzeuges gegen den darunter befindlichen Steiger.

SchiffsunfallDer Zugang zum Steigerponton wurde dabei landseitig aus seiner Befestigung gerissen. Laut Zeugenaussagen fuhr das Fahrgastschiff dann weiter mit Kurs auf ein weiteres Fahrgastschiff, welches am nächsten Steiger lag. Um einen Zusammenstoß mit diesem zu vermeiden, stellte der Schiffsführer seinen Antrieb auf vollen Schub zurück. Hierbei stieß er jedoch zunächst mit seinem Heck gegen die Uferbefestigung, konnte sich dann frei fahren und im Anschluss am KD-Steiger anlegen. Nachdem seine Fahrgäste ausgestiegen waren, setzte er seine Fahrt nach Koblenz fort. Die WSP-Station Koblenz wurde über den Sachverhalt informiert und gebeten die Fahrtüchtigkeit des Schiffsführers zu überprüfen und die Unfallaten zu erheben.
Ein freiwillig durchgeführter Atemalkohol-Test beim verantwortlichen Schiffsführer ergab eine AAK von 1,07 Promille.
Daraufhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe angeordnet, die ihm auf der PI 1 Koblenz entnommen wurde.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es zu keinen Personenschäden.
Am Steiger und der Uferbefestigung entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro.Ufermauer          Ufermauer
-eine Medieninformation der Wasserschutzpolizei St.Goar-

 
Mainz,  Falscher „Kabel“-Mitarbeiter
Donnerstag, 18.06.2015, 11:00, Der Unbekannte klingelt bei einem 72-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus in der Hindenburgstraße und gibt sich als Mitarbeiter von Kabel Deutschland aus. Der gutgläubige Senior lässt ihn in die Wohnung, um seinen Kabelanschluss überprüfen zu lassen. Unter dem Vorwand noch etwas beim Nachbarn erfragen zu wollen, verlässt der Mann wieder die Wohnung und kehrt nicht mehr zurück. Der ältere Herr stellt daraufhin das Fehlen seiner Tasche mit zwei Mobilfunktelefonen, einer Kamera und dem Personalausweis fest.
Beschreibung des Täters: Etwa 30-35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und kräftig, kurze, dunkle Haare, südländischer Typ
Etwa eine halbe Stunde zuvor klingelte eventuell der gleiche Mann an der Wohnungstür einer 85-Jährigen in der Taunusstraße. Unter dem Vorwand, die schlechte Empfangsqualität der Fernseher im Haus überprüfen zu wollen, gelangte er in die Wohnung, wo er unbemerkt Geldbörse und Brieftasche entwendete.
Ebenfalls zu einem Trickdiebstahl kam es in einer Wohnung in der Laubenheimer Mittelgasse. An der Wohnungstür der 88-jährigen Bewohnerin klingelt eine etwa 50-jährige Unbekannte, die der Seniorin ihr Leid über ihr Leben klagt. Vermutlich dringt ein Mittäter oder eine Mittäterin unbemerkt während des Gespräches in die Wohnung und entwendet Schmuck und Bargeld aus dem Schlafzimmer.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633

Mainz,  Wohnungseinbruch am Vormittag
Donnerstag, 18.06.2015, 09:30 bis 12:20 Uhr, Im Laufe des gestrigen Vormittags wurde die Hauseingangstür eines Wohnhauses in der Bretzenheimer Anzengasse aufgehebelt. Das komplette Haus, vom Erd- bis zum Dachgeschoss wurde durchsucht und durchwühlt. Bei Tatortaufnahme stand noch nicht fest, was entwendet wurde.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633


Polizei Mainz