Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt
Mainz-Kastel, In der Witz, 18.06.2015, 14:40 Uhr, Gestern Mittag wurde ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall "In der Witz" in Mainz-Kastel leicht verletzt und musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein 47-Jähriger PKW-Fahrer aus dem Rheingau-Taunus-Kreis wollte von der Straße "In der Witz" in den Ludwigskreisel einfahren.

Hierbei achtete er nach eigenen Angaben auf den fließenden Verkehr, übersah jedoch augenscheinlich einen 23-jährigen Wiesbadener, welcher auf einem Fußgängerüberweg, unmittelbar vor der Einfahrt in den Kreisel, die Straße überqueren wollte. Es kam zu einem Zusammenstoß, der Fußgänger stürzte zu Boden und wurde ersten Erkenntnissen zufolge leicht verletzt.

Von der Fahrbahn gerutscht, zwei Verletzte
Hünstetten, L3274, 18.06.2015 (ho)Gleich zwei Unfälle auf regennasser Fahrbahn ereigneten sich gestern in Hünstetten auf der Landesstraße 3274. Dabei wurden die beiden verantwortlichen Autofahrerinnen leicht verletzt. Der erste Unfall ereignete sich gegen 09.50 Uhr zwischen Görsroth und Niederauroff. Eine 20-jährige Autofahrerin verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren VW, rutschte über den Mittelstreifen und prallte gegen die linke Schutzplanke. Sie musste in einem Krankenhaus behandelt werden; ihr Fahrzeug wurde schwer beschädigt. Der zweite Unfall ereignete sich schließlich um etwa 12.20 Uhr zwischen Görsroth in Richtung Idstein. Ausgangs einer Rechtskurve geriet eine 52-jährige Autofahrerin ins Rutschen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr in den Straßengraben, worauf ihr Ford auf die Seite fiel und liegen blieb. Auch sie wurde im Krankenhaus versorgt. An ihrem Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Unfallflucht mit hohem Schaden
Heidenrod, Martenroth, 18.06.2015, Gestern Nachmittag ist in der Straße "An der Leimkaut" in Martenroth ein geparkter silberfarbener Citroen bei einem Unfall erheblich beschädigt worden. Der Unfallverursacher hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt und einen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro hinterlassen. Die Besitzerin des Wagens hatte diesen gegen 14.30 Uhr im Bereich eines Glascontainers unbeschädigt abgestellt. Als sie gegen 17.00 Uhr zu dem Pkw zurückkehrte, stellte sie im Bereich des hinteren, rechten Kotflügels frische Unfallspuren fest. Die Polizei in Bad Schwalbach hat die Ermittlungen in der Sache übernommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

Bankmitarbeiter verhindert Trickbetrug
Wiesbaden-Nordenstadt, Hessenring, 18.06.2015, 10:10 Uhr, Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter verhinderte gestern Vormittag, dass einem 74-Jährigen aus Nordenstadt minderwertige Lederjacken für mehrere Hundert Euro angedreht wurden. Gestern sprachen zwei unbekannte Männer den Rentner unter einem Vorwand auf der Straße an, und boten ihm später Jacken und Handtaschen aus Leder zum Kauf an. Nachdem eine Einigung bezüglich des Kaufpreises in der Wohnung des ausgesuchten Opfers stattgefunden hatte, fuhr der Nordenstädter gemeinsam mit den Tätern auf seine Bank um Geld abzuheben. Hier wurde ein Bankmitarbeiter auf die Umstände aufmerksam, verhinderte den weiteren Tatablauf und verständigte die Polizei. Die Täter flüchteten vor Eintreffen der Polizei in einem VW Golf, Farbe grau-bronze, vermutlich mit einem italienischen Kennzeichen. Ein Mann sei circa 40-50 Jahre alt, habe schütteres Haar und ein rundes Gesicht. Er sei circa 1,80 Meter groß und von normaler Figur. Er habe ein dunkles Hemd und eine dunkle Jacke getragen. Der zweite Mann sei 35-40 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, habe eine Halbglatze und eine normale Figur. Eine Fahndung nach dem PKW verlief ergebnislos. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

IRO WM 2013

126 RETTUNGSHUNDE
Dreimal mehr Teilnehmer als im Vorjahr werden bei der 19. Weltmeisterschaft der Rettungshunde ihre Vierbeiner messen. Die Chancen auf deutsche Medaillen stehen besonders gut.
Salzburg (ots) - Der Andrang ist überaus groß bei der diesjährigen IRO-WM: Teams aus insgesamt 20 Nationen gehen an den Start, darunter besonders viele Deutsche (17).

Polizei Südosthessen 27.11.13

Fahndung nach Radbesitzer - Hanau/Großauheim
Bei der Suche nach einem flüchtigen Radfahrer wendet sich die Polizei mit einem Foto von dessen Rad an die Öffentlichkeit. Wie bereits berichtet, waren am Montagabend, gegen 22.40 Uhr, in Großauheim zwei Radfahrer in der Dunkelheit auf einem Feldweg zwischen den "Heideäcker" und dem Bischof-Bolte-Weg zusammengestoßen.

Sprengstofffund in Pulverhäuschen

Kontrollierte Sprengung am Donnerstagvormittag geplant
Modautal (ots) - In einem alten Pulverhäuschen, das in unmittelbarer Nähe eines ehemaligen Steinbruchs zwischen Hoxhohl und Brandau steht, hat ein Passant am Mittwochnachmittag (16.03.2016) Sprengstoffstäbe gefunden, die von Aussehen und Form Dynamitstäben gleichen.

Zum Seitenanfang