Bewaffneter Überfall auf Getränkemarkt
Mörlenbach (ots) - Am Donnerstagabend (18.), gegen 18.45 Uhr, wurde ein Getränkemarkt in der Fürther Straße von einem mit einem Revolver bewaffneten Mann überfallen. Der Täter betrat den Markt und bedrohte sofort den 29-jährigen Kassierer und 4 Kundinnen und ließ sich aus der Kasse das Geld aushändigen.

Nachdem er das Geld in seinen Kapuzenpulli gesteckt hatte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Bahnlinie (nördliche Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg. Der Räuber erbeutete mehrere hundert Euro. Er kannn wie folgt beschrieben werden: ca. 180-190 cm groß, schlank, kaffeebraune Haut, hellblaue Skimaske oder Tuch, blau-grauer Kapuzenpulli, schwarze Hose und dunkle Schuhe. Der Revolver soll schwarz-silber gewesen sein.
Die weiteren Ermittlungen werden von der Kripo Heppenheim übernommen, die um Hinweise unter der Rufnummer 06252/706-0 bittet.

Amphetamin, Haschisch, Ecstasy und noch mehr
Lautertal/ Bensheim/Heppenheim (ots) - Bei der Vollstreckung von drei Durchsuchungsbeschlüssen in Wohnungen in Gadernheim, Schwanheim und Heppenheim am Dienstag (16.06.2015) konnten die Ermittler des Rauschgiftkommissariats der Polizeidirektion Bergstraße (K34) zahlreiche Drogen, darunter auch fast 200 Gramm Amphetamin, 140 Gramm Marihuana, über 40 Gramm Haschisch und 50 Ecstasy-Tabletten sicherstellen. Weiterhin fanden die Beamten auch Zubehör zum Betreiben einer Indoorplantage sowie über 2.000,- Euro Geld, das aus Drogengeschäften stammen dürfte.
Im Rahmen von verschiedenen Ermittlungen waren die drei Tatverdächtigen im Alter von 28, 32 und 39 Jahren, die unabhängig voneinander agierten, in das Visier der Drogenfahnder geraten. Am Dienstag wurden letztlich die Wohnungen der Männer durchsucht und die erdrückende Beweislast gefunden und sichergestellt. Alle Drei werden sich in Strafverfahren wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmittel verantworten müssen. Die Ermittlungen dauern an.

Pkw überschlägt sich, 2 Verletzte
Gemarkung Gr.-Umstadt (ots) - Am Donnerstag, 18.06.21015, gg. 17.20 Uhr, fuhr ein 36 Jahre alter Mann aus Dorndiel mit einer 26 Jahre alten Frau aus Frankfurt als Beifahrerin, mit dem PKW auf der L 3413 von Dorndiel kommend in Richtung Raibach. In dem dortigen Waldstück kam der PKW aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte dort drei Bäume und überschlug sich. Die beiden Insassen konnten sich selbst aus dem PKW befreien. Beide wurden leicht verletzt und wurden in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der PKW, an dem Schaden in Höhe von 4000.- Euro entstand, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Verkehrsunfall mit 2 Verletzten
B26 zwischen Dieburg und Altheim, Am 18.06.2015 gegen 14:00 Uhr befuhr eine 25-jährige Transporter-Fahrerin aus Dieburg die B 26 aus Richtung Dieburg kommend in Richtung Altheim. An der Abfahrt zur B 45 Richtung Hanau überholte sie auf der 2-spurigen Strecke einen anderen Verkehrsteilnehmer. Bei Wiedereinscheren nach rechts kam sie auf der nassen Fahrbahn im Kurvenbereich ins Schleudern, streifte die rechte Leitplanke, schleuderte quer über zwei Fahrspuren gegen die linke Schutzplanke. Sie wurde von dieser abgewiesen um abschließend leicht quer zur Fahrtrichtung auf der rechten Spur zu Stehen zu kommen. Beide Insassen des Transporters wurden leicht verletzt in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Es entstand an dem Transporter Totalschaden. Insgesamt ist ein Sachschaden von EUR 5500 entstanden. Die Strecke war kurzfristig für Bergung und Organisation komplett gesperrt, anschließend 1-spurig für den Verkehr bis zur vollständigen Räumung wieder freigegeben.

Brand im Weinheimer Weg, 90-jährige Frau aus Wohnung gerettet
Lampertheim (ots) - Dank aufmerksamer Nachbarn konnte eine 90-jährige Frau am Donnerstagmorgen (18.06.2016) gerade noch rechtzeitig aus ihrer Wohnung im Weinheimer Weg gerettet werden.
Gegen 08.45 Uhr kam es auf der Terrasse des Zweifamilienhauses zu einem Brand. Durch das Feuer kam es auch zu einer Rauchentwicklung im Wohnzimmer der 90-Jährigen. Als mehrere Bewohner aus der Nachbarschaft den Rauch bemerkt hatten und die Frau in ihren Wohnräumen sahen, eilten sie sofort zur Hilfe. Mit Hilfe einer Stehleiter holten sie die 90-Jährige über das Fenster aus ihrer Wohnung. Die Rentnerin stand aufgrund der Ereignisse unter Schock und wurde mit Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht. Einer der Helfer zog sich nach ersten Erkenntnissen ebenfalls eine leichte Rauchgasvergiftung zu.
Die Freiwillige Feuerwehr Lampertheim hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte größeren Gebäudeschaden verhindern.
Ersten Ermittlungen zu Folge war das Feuer außerhalb der Wohnung im Bereich der Terrassentür ausgebrochen. Der Qualm zog über die leicht geöffnete Terrassentür in das Haus. Die genaue Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Die Brandexperten des Kommissariats 10 der Kriminalpolizei haben aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes keine Hinweise auf ein Fremdverschulden erlangen können. Sie schätzen die Schadenshöhe auf circa 30.000,- Euro.

Unbelehrbar, 37-jährige Frau zum 185. Mal bei Ladendiebstahl ertappt
Darmstadt (ots) - Eine 37-jährige Frau ist am Mittwochvormittag (17.6.2015) in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt beim Diebstahl einer Hose im Wert von 15 Euro ertappt worden. Für die Polizei ist die Frau wahrlich keine Unbekannte. 185. Mal ist sie bereits wegen eines Ladendiebstahls aufgefallen. Auch die passende Begründung konnte von der Frau gleich geliefert werden: die klaue nur, weil ihr die Leute kein Geld geben würden. Sie erhielt eine weitere Strafanzeige und einen Platzverweis.

A67 Im Saarland gesucht, in Hessen festgenommen
Lorsch (ots) - Zivilfahnder der Verkehrsdirektion des Polizeipräsidiums Südhessen haben am Mittwochnachmittag (17.06.2015) mal wieder den "richtigen Riecher" bewiesen. Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs, das auf der A 67 in Richtung Darmstadt unterwegs war, stellte sich heraus, dass der 38-jährige Fahrer von der Staatsanwaltschaft Zweibrücken mit einem Haftbefehl wegen Körperverletzung gesucht wird. Der bereits mehrfach polizeibekannte Mann musste die Fahnder zur Dienststelle begleiten und durfte seine Fahrt erst nach der Zahlung von 200 Euro fortsetzen.

Mülltonnen an Haltestellen entzündet, Polizei nimmt 18-jährigen Tatverdächtigen fest
Darmstadt (ots) - Ein 18-jähriger und bereits mehrfach polizeibekannter Mann steht unter dem Verdacht, in der Nacht zum Donnerstag (18.6.2015) an drei Straßenbahn-Haltestellen in der Frankfurter Straße (Nordbahnhof, Merck und Maulbeerallee) den Inhalt von Plastikmülleimern angezündet zu haben. Die Müllbehältnisse wurden beschädigt. Der Schaden wird derzeit auf etwa 900 Euro geschätzt. Zeugen hatten kurz nach 1 Uhr die Polizei informiert. Eine Streife des 3. Polizeireviers konnte im Rahmen der Fahndung den 18-Jährigen festnehmen. Er bestreitet die Taten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Darmstadt dauern an.


Polizeipräsidium Südhessen