Mainz, Frauen sexuell belästigt, Ingewahrsamnahme
Bahnhofplatz, 16.06.2015, 23:20 Uhr, Eine junge Frau (28 Jahre) wurde vor dem Hauptbahnhof Mainz von einem 49-jährigen Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Relativ schnell forderte er sie zu sexuellen Handlungen auf. Als die Frau nicht darauf einging, öffnete er seine Hose und holte sein erigiertes Glied heraus.

Die Frau blieb abweisend und überzeugte den Mann, sich wieder korrekt anzuziehen und weiter zu gehen. Sie sah noch, dass er weitere junge Frauen ansprach, und erstattete Anzeige bei der Polizei.
Diese fahndete nach ihm und konnte ihn kurz nach Mitternacht in Bahnhofsnähe antreffen.
Der 49-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in Gewahrsam eingeliefert.
Er war bereits mehrfach an diesem Tag angezeigt worden, unter anderem wegen Diebstahls alkoholischer Getränke in verschiedenen Tankstellen und wegen Körperverletzung – er hatte eine Frau ins Gesicht geschlagen, nachdem sie ihm keine Zigarette gegeben hatte - schließlich folgten im Laufe das Abends mehrere sexuelle Belästigungen. Zum Zeitpunkt seiner Festnahme hatte er 1,46 Promille Atemalkoholkonzentration.

Mainz,  Mainzer zahlte in Frankreich Betrügern den Sprit
Am 13.06.2015, 14:30 Uhr, hielt ein 35-jähriger Mainzer in Frankreich bei einem Pannenfahrzeug mit englischem Kennzeichen an. Der Fahrer behauptete, seine Karten würden nicht akzeptiert werden und er brauche Bargeld für Benzin. Als Pfand bot er dem Mainzer Schmuck an. Das lehnte dieser aber ab. Stattdessen fuhr er mit dem Mann zur nahen Tankstelle und bezahlte anschließend 50 Euro für die Tankfüllung. Der angebliche Engländer sollte ihm das Geld später überweisen.
Als er einen Tag später wieder nach Deutschland fuhr, sah er an der gleichen Stelle ein anderes „Pannenfahrzeug“ und einen anderen Mann, was seinen bereits geschöpften Verdacht verstärkte. Weitere Internetrecherchen untermauerten seinen Verdacht, dass er Opfer eines Betrugs geworden war, und er erstattete Anzeige.

Mainz,  Aggressiv nach zu viel Alkoholgenuss?
Bahnhofplatz, 17.06.2015, 02:05 Uhr, Beamte der Bundespolizei beobachteten, wie es auf dem Bahnhofsvorplatz zwischen zwei Männern und zwei jungen Frauen zu einem Streit kam. Im Verlauf des Streits warf einer der vier ein Fahrrad auf den Vorplatz. Die Beamten der Bundespolizei informierten die Landespolizei, die die beiden Männer einer Kontrolle unterzog. Einer der beiden wehrte sich heftig gegen die Kontrolle, schrie laut und schlug um sich und musste schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei beleidigte er die Beamten massiv und drohte ihnen. Es stellte sich auch heraus, dass beide bereits im Laufe des Abends unangenehm aufgefallen waren. Aufgrund seines anhaltenden aggressiven Verhaltens wurde der 20-Jährige in Gewahrsam genommen. Sein Begleiter (19 Jahre) verhielt sich ruhiger und wurde an seinen Vater übergeben.
Ein Hintergrund dürfte auch die starke Alkoholisierung der beiden jungen Männer sein: 1,20 und 1,38 Promille. Vier Beamte waren notwendig gewesen, die Lage in den Griff zu bekommen.
Der Eigentümer des Fahrrades konnte noch nicht ermittelt werden.

Mainz,  Fahrrad-Sonderkontrollen - Lob an Schülerinnen und Schüler mit Helmen
16.06.2015, 07:00 Uhr bis 11:45 Uhr, Anlässlich der Radfahrersaison wurden am Dienstag insgesamt drei Kontrollstellen in Mainz, einmal an der IGS Mainz-Bretzenheim, einmal im Dalheimer Weg und schließlich im Borner Grund, eingerichtet.
Insgesamt wurden 85 Fahrräder und 23 Pkw kontrolliert. Dabei wurde 33 Räder wegen der Beleuchtung, 17 wegen der Klingel und vier Fahrer wegen Tragens von In-Ear-Kopfhörern bemängelt und ermahnt. Bei den Pkw-Kontrollen hatte einer mit dem Handy telefoniert, zwei waren nicht angeschnallt gewesen.
Bei den festgestellten Beleuchtungsverstößen vor der IGS Bretzenheim handelte es sich hauptsächlich um fehlende Reflektoren. Doch das konnte sofort behoben werden: Den Radfahrern wurden Reflektoren ausgehändigt – eine Spende der Verkehrswacht. Außerdem erfreulich war die Tatsache, dass hier alle Fahrradfahrer einen Helm getragen hatten.
Bei den Erwachsenen hingegen musste festgestellt werden, dass nur wenige Personen Schutzhelme tragen. Auf Nachfrage wurden hauptsächlich ästhetische Grunde genannt.

Mainz,  Ladendiebe entwendeten Kleidung
Zu viert Kleidungsstücke gestohlen ?
Seppel-Glückert-Passage, 16.06.2015, 16:45 Uhr, Ein Ladendetektiv meldete vier junge Frauen (17 und 18 Jahre), die in einem Bekleidungsgeschäft Ware entwendet hatten und die er bis zur Schöfferstraße verfolgt hatte. Dort konnte die Polizei die vier jungen Damen kontrollieren. Nur eine räumte ein, eine Hot Pants sowie zwei Paar Socken entwendet zu haben. Da der Detektiv sich aber sicher war, dass mehr entwendet worden war, mussten die vier mit zur Dienststelle kommen und sich durchsuchen lassen. Das Ergebnis war noch ein entwendetes Oberteil. Außerdem wurde eine kleine Tüte mit grünlicher Pflanzensubstanz entdeckt, die sichergestellt wurde.

Rabiate Schuhdiebin
Franziskanerstraße, 16.06.2015, 11:20 Uhr, Eine 13-Jährige entwendete Schuhe aus einem Schuhgeschäft in der Innenstadt. Beim Verlassen des Geschäftes wurde die Sicherungsanlage ausgelöst und die Filialleiterin, die gerade draußen war, sprach die junge Dame an. Als diese nicht reagiert, wollte sie sie festhalten. Die 13-Jährige schubste die Filialleiterin so fest weg, dass diese hinfiel und sich verletzte. Dennoch konnte das Mädchen festgehalten werden, bis die Polizei kam. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme beleidigte die junge Dame die Beamten.


Polizei Mainz