Mainz, Verkehrsunfall, 12-jähriger Radfahrer verletzt
Donnerstag, 11.06.2015, 07:50 Uhr, Am Donnerstagmorgen kam es in der Alten Mainzer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 12-jähriger Radfahrer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 37-jähriger Autofahrer die Alte Mainzer Straße in Richtung Hechtsheim und wollte nach rechts in die Vogelsbergstraße abbiegen.

Hierbei übersah der Autofahrer offenbar den in Gegenrichtung auf dem linken Radweg (in nicht zulässiger Fahrtrichtung) fahrenden 12-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Der 12-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und wurde leicht verletzt. Pkw und Fahrrad wurden beschädigt.
Der Junge kam vorsorglich zur Untersuchung in die Uniklinik.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Autofahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem gab er zu, vor zwei Tagen Drogen konsumiert zu haben. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

Mainz,  Betrunkener stolpert gegen Lkw
Donnerstag, 11.06.2015, 11:15 Uhr, Glück im Unglück hatte ein Betrunkener, der gestern Morgen im Bereich der Rheinhessenstraße unterwegs war.
Nach ersten Zeugenaussagen war der 38-jährige Fußgänger auf der Rheinhessenstraße unterwegs, als er plötzlich auf die Fahrbahn schwankte. Ein stadtauswärts fahrender Lkw-Fahrer versuchte noch auszuweichen und zu bremsen, erfasste jedoch den Fußgänger mit dem Außenspiegel. Hierbei wurde der Fußgänger leicht am Kopf verletzt.
Ein Alkotest bei dem 38-jährigen Fußgänger ergab 3,7 Promille. Er wurde zur weiteren Behandlung in die Uniklinik eingeliefert.

Mainz,  Aufmerksame Zeugin …und dann war da noch:
Donnerstag, 11.06.2015, 16:50 Uhr, Eine aufmerksame Zeugin rief gestern Nachmittag die Polizei. Sie hatte einen Mann beobachtet, der sich mittels eines Drahtes Zugang zu einem Mehrfamilienhaus verschaffte.
Die umgehend eintreffenden Beamten konnten den Mann stellen. Allerdings stellte sich der Sachverhalt etwas anders heraus. Der Mann gab an, da er immer wieder seinen Wohnungstürschlüssel verlor oder verlegte, hatte er es sich angewöhnt, die Haus- und Wohnungstür nur noch mit einem mitgeführten Draht zu öffnen. Dies wurde auch von den anwesenden Familienmitgliedern so bestätigt.

Ende gut – alles gut.

Trotzdem dankten die Beamten der aufmerksamen Zeugin für ihren Hinweis. Es hätte ja auch ein Einbrecher sein können.


Polizei Mainz