Hilfloser 83-jähriger Mann dank Einsatz des Polizeihubschraubers lebend aufgefunden
Bad-König (ots) - Am frühen Mittwochabend (10.06.), 19.47 Uhr, wurde ein 83-jähriger Mann aus Bad-König bei der Polizei als vermisst gemeldet. Der Senior wurde letztmalig am Morgen des Tages gegen 10.00 in seiner Wohnung in der Straße "Am Hirtenberg" gesehen.

Nachdem zu befürchten war, dass sich der rüstige, aber zeitweise orientierungslose Mann, irgendwo in einer hilflosen und lebensbedrohlichen Lage befinden könnte, wurden umgehend umfangreiche Suchmaßnahmen, auch unter Einsatz der Hessischen Polizeifliegerstaffel, eingeleitet. Durch den eingesetzten Polizeihubschrauber konnte der Vermisste dann auch tatsächlich gegen 22.05 Uhr in einem Feld liegend aufgefunden werden. Durch zu Fuß herangeführte Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungsdienstes konnte der hilflose, aber glücklicherweise lebende Mann erstversorgt und im Anschluss zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden Silbrig/weißer Pkw (etwa Corsa-Größe) flüchtet
Am Dienstag (09.06.2015) zwischen 17.55 und 18.00 Uhr kam es in Weiterstadt im Niedergartenweg zu einer Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden. Die Polizei rekonstrukturiert den Unfall wie folgt: Ein zwölfjähriges Kind aus Weiterstadt befuhr mit seinem Fahrrad den Niedergartenweg. In Höhe der Hausnummern 11 + 13 parkte auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Fahrzeug. Ein unbekannter Fahrzeugführer eines silbrigen (oder weißen) Pkw kam aus der Falltorstraße und bog nach links in den Niedergartenweg ein. Hier hätte der Fahrzeugführer hinter dem parkenden Fahrzeug warten müssen, wich jedoch auf die Gegenfahrbahn aus und nahm der Zwölfjährigen die Vorfahrt. Sie wich dem Fahrzeug aus und stürzte, als sie versuchte auf den Gehweg zu gelangen. Sie verletzte sich leicht im Gesicht.
Der unbekannte Fahrzeugführer, von dem nicht bekannt ist, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die gestürzte Fahrradfahrerin zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim 3. Polizeirevier, Röntgenstraße 41, 64291 Darmstadt zu melden. Telefonnummer: 06151/969-3810

Haschisch, Marihuana und eine Blutentnahme
Biblis (ots) - In der Straße bei der Gurkenfabrik stoppten Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Südhessen am Dienstagabend (9.6.2015) einen 30 Jahre alten Autofahrer. Der Mann zeigt sich sichtlich nervös, was auch seinen Grund hatte, wie die Beamten schnell herausfanden. Der Sicherstellung von Kleinstmengen Haschisch und Marihuana folgten eine Blutentnahme und eine Anzeigenerstattung auf der Polizeistation. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen droht dem 30-Jährigen auch der Entzug der Fahrerlaubnis.

Vandalismus in ehemaligem Supermarktgebäude, Rund 90.000 Euro Schaden
Viernheim (ots) - Einen Schaden von rund 90.000 Euro richteten noch unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag (9.6.2015) in einem Gebäude eines ehemaligen Supermarktes in der Bürgermeister-Neff-Straße an. Die Randalierer schlugen zunächst zwei Eingangstüren aus Glas ein, um in das Objekt zu gelangen. Anschließend setzten sie ihre Zerstörungswut im Innenraum fort. Neben weiteren Glasschiebtüren wurden auch Fensterscheiben, die Glaseinfassung einer Rolltreppe und Trennwände zerstört. Weiterhin versprühten die Randalierer den Inhalt von mehreren Feuerlöschern über sämtliche Etagen und beschmierten Wände mit schwarzer Farbe. Auch brachen die Vandalen einen Parkscheinautomaten auf und rissen die darin befindliche Elektronik heraus. Die Dezentrale Ermittlungsgruppe Viernheim hat den Fall übernommen. Wem sind in Zusammenhang mit der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06204/9747-17 bei den Ermittlern.

Schläger verletzen zwei Personen, Wer kann Hinweise geben?
Darmstadt (ots) - Gleich zwei junge Männer im Alter von 20 und 25 Jahren wurden am Mittwoch (10.06.2015) kurz nach Mitternacht von einer Jugendgruppe zusammengeschlagen und mussten aufgrund ihrer Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden.
Ohne erkennbaren Grund sollen vier Jugendliche den 20-Jährigen an der Straßenbahnhaltestelle "Friedhof" in der Seeheimer Straße gegen 00.25 Uhr mit den Fäusten traktiert haben. Der junge Mann wurde hierbei schwer am Kopf verletzt.
Im Anschluss stiegen die Schläger in eine Straßenbahn und pöbelten dort erneut einen Fahrgast an. Nachdem alle die Bahn an der Endhaltestelle verlassen hatten, schlugen die Vier auch auf diesen Fahrgast ein. Nach der Tat ergiffen die Jugendlichen die Flucht.
Die Polizeistation Pfungstadt hat die Ermittlungen zu den vier Personen übernommen. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Hinweise zu den Schlägern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06157 / 9509-0 bei den Ermittlern zu melden.

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem
Odenwaldkreis, Gemarkung Reichelsheim, B47 (ots) - Am Dienstag (09.), um 18:29 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Fahrzeugführer aus Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis, mit seinem Pkw die B47 von der Spreng kommend in Richtung Hutzwiese. Hinter ihm fuhr mit einem weiteren Pkw ein 25-jähriger Mann aus Fränkisch-Crumbach. Kurz vor der Örtlichkeit Vierstöck wollte der Odenwälder in einer für ihn nicht einsehbaren Rechtskurve das vordere Fahrzeug überholen. Bei dem Überholvorgang kam jedoch ein Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn in Richtung Spreng entgegen. Dabei handelt es sich um einen 43-jährigen Mann aus der Gemeinde Brombachtal, welcher eine Vollbremsung durchführen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Der Fahrzeugführer aus Fränkisch-Crumbach musste seinen Überholvorgang abbrechen und wollte hinter dem Mann aus Hemsbach wieder einscheren. Dabei prallte er jedoch gegen das linke Heck. Dadurch wurde das Fahrzeug des Mannes aus dem Rhein-Neckar-Kreis von der Fahrbahn geschleudert und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde dabei schwer verletzt. Sein Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. Das verursachende Fahrzeug wurde leicht beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 6000,- EUR belaufen. Die B47 musste aufgrund der Bergungsarbeiten kurzzeitig für den Verkehr gesperrt werden.

Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus, Polizei geht von technischem Defekt aus
Rüsselsheim (ots) - Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Karlsbader Straße am Sonntagabend (07.06.) haben Beamte der Rüsselsheimer Kripo keine Hinweise auf ein Fremdverschulden festgestellt. Gegen 20 Uhr am Sonntag hatten Zeugen die Flammen im Dachstuhl des Anwesens entdeckt und den Rettungsdienst alarmiert. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen, am Gebäude entstand jedoch ein Schaden von geschätzten 250.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Im Laufe des Dienstags wurde der Brandort nochmals mit Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes untersucht. Danach gehen die Ermittler von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Polizei fahndet nach flüchtigem Täter, Keine Anhalter mitnehmen!
Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Seit dem frühen Mittwochmorgen (10.06.) fahndet die Polizei nach einem flüchtigen Autodieb. Der bislang noch unbekannte Täter war in Richtung des Mainufers und dem angrenzenden Containerhafen davongerannt. Im Rahmen der andauernden Fahndungsmaßnahmen ist auch der Polizeihubschrauber eingesetzt. Der Fliehende soll Anfang bis Mitte 20 Jahre alt, schlank und etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß sein. Er hatte einen Kurzhaarschnitt, dunkelblonde Haare und wurde von Zeugen als "Osteuropäer" beschrieben. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt und einer blauen Jeans. In der Hand hielt er ein schwarzes Langarmshirt, welches er sich auch übergezogen haben könnte. Er dürfte bei seiner Flucht durchs Unterholz auch einige Schürfwunden davongetragen haben. Zeugen, die den Beschriebenen gesehen haben oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben können, sollen sich umgehend über den Notruf 110 bei der Polizei melden. Darüber hinaus werden Verkehrsteilnehmer gebeten, im betroffenen Gebiet keine Anhalter mitzunehmen.


Polizeipräsidium Südhessen