Mainz-Kostheim (ots) - Im Bereich Mainz-Kostheim mündet der Main in den Rhein. Bei der Einfahrt in den Main kam es am Dienstag, den 02.06.15, gg. 19:00 Uhr zu einer Gefährdung des Schiffsverkehrs durch das FGKS (Fahrgastkabinenschiff)River Ambassador.

Das FGKS befand sich auf Talfahrt auf dem Rhein und drehte nach Passieren der Mainzer Eisenbahnbrücke über Steuerbord auf, um in den Main einzufahren, ohne vorher eine entsprechende Funkabsprache mit dem zeitgleich zu Berg in den Main einfahrenden GMS (Gütermotorschiff) Sandra W. zu halten. Im Bereich der Mainmündung trafen beide Schiffe aufeinander und nur durch ein Notmanöver seitens des bergfahrenden GMS Sandra W. konnte eine Kollision der beiden Schiffe verhindert werden. Dabei berührte das GMS die rote Fahrwassertonne bei Rhein-Km 496,7 und es kam zu einer leichten Grundberührung. Die Fahrwassertonne wurde augenscheinlich weder verzogen noch beschädigt. Beide Schiffe konnten im Anschluss ihre Fahrt ohne Beschädigungen in den Main fortsetzen.


Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium