Landkreis Offenbach und im Main-Kinzig-Kreis sowie in den Städten Offenbach und Hanau
Im Rahmen der europaweiten Aktionswoche "Gefahr von Alkohol und Drogen am Steuer" beteiligt sich auch das Polizeipräsidium Südosthessen in dieser Woche an den Schwerpunktmaßnahmen. Polizeibeamte werden daher verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr durchführen.

Bereits eine kleine Menge Alkohol beeinträchtigt die Fähigkeit, ein Fahrzeug sicher zu lenken. Der Fokus der Kontrollen liegt nicht nur darin diese Verstöße zu ahnden, sondern auch auf die Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Oftmals sind noch viele Fahrzeugführer im Glauben, dass nach dem Konsum von Alkohol oder Drogen ein wenig Schlaf ausreiche, um am nächsten Tag sicher im Straßenverkehr teilnehmen zu können. Dies ist ein Trugschluss, so werden lediglich 0,1 bis 0,2 Promille Alkohol pro Stunde im Schlaf abgebaut. Bei der Aufnahme von illegalen Drogen wie z.B. Marihuana dauert die Abbauphase wesentlich länger. Vor allem ist dieser Drogenkonsum noch Tage später nachweisbar. Auch die Einnahme von Medikamenten kann zur Beeinträchtigung führen. Man sollte daher aufmerksam die Arzneimittelhinweise lesen oder im Zweifelsfall sogar mit einem Arzt Rücksprache halten.


Polizeipräsidium Südosthessen