Straßenraub, Polizei sucht Zeugen
Wiesbaden, Römerberg, 20.05.2015, gg. 18.15 Uhr, Ein 50-jähriger Mann hat gestern bei der Polizei angegeben am Römerberg überfallen und beraubt worden zu sein. Bei dem Vorfall hat der Geschädigte eine Kopfverletzung erlitten. Den Schilderungen des Mannes zufolge, sei er von einem unbekannten Täter angegriffen und auf den Kopf geschlagen worden.

Der Räuber habe sich anschließend seine Gitarre gegriffen und sei in unbekannte Richtung geflüchtet. Der 50-Jährige konnte lediglich angeben, dass der Täter lange, schwarze Haare und eine Sonnenbrille getragen habe. Zeugen die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzten.

Brand in Papierfabrik
Mainz-Kostheim, Hauptstraße, 20.05.2015, 23.20 Uhr, Am späten Mittwochabend ist in einer Papierfabrik in Mainz-Kostheim ein Feuer ausgebrochen, dabei wurde ein Mann verletzt. Gegen 23.20 Uhr geriet vermutlich aufgrund einer technischen Ursache ein Papierballen in Brand. In der Folge griffen die Flammen unter anderem auf eine Zwischendecke der Fabrikhalle über. Das Feuer konnte schließlich durch Feuerwehr gelöscht werden. Ein Mitarbeiter der Firma erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden, beträgt aber mehrere zehntausend Euro.

Brand eines Wohnmobils
Wiesbaden-Dotzheim, Erich-Ollenhauer-Straße, 21.05.2015, 04.00 Uhr, Im Wiesbadener Stadtteil Dotzheim ist am frühen Donnerstagmorgen ein Wohnmobil bei einem Brand vollständig zerstört worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Gegen 04.00 Uhr bemerkten Zeugen das brennende Fahrzeug in der Erich-Ollenhauer-Straße und alarmierten die Feuerwehr. Diese konnte das Feuer, welches in der Zwischenzeit bereits auf mehrere Bäume übergegriffen hatte, schließlich löschen. Zeugen konnten einen Mann beobachten, der von dem Wohnmobil wegrannte. Er war etwa 1,65 Meter groß und trug Arbeitskleidung, einen sogenannten Blaumann. Die Kriminalpolizei Wiesbaden (K11) hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Hoher Sachschaden bei Sperrmüllbrand
Wiesbaden, Emanuel-Geibel-Straße, 21.05.2015, 04.15 Uhr, Ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstand in der Nacht zum Donnerstag in der Emanuel-Geibel-Straße. Dort bemerkte ein Zeuge gegen 04.15 Uhr brennenden Sperrmüll an der Hauswand eines Altbaus. Die Flammen griffen in der Folge auf die Hausfassade über, wobei zwei Fenster beschädigt wurden. Außerdem wurde ein in unmittelbarer Nähe geparkter Audi A3 durch die Hitze und Flammen in Mitleidenschaft gezogen, bevor die Feuerwehr den Brand schließlich löschen konnte. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bittet die Kriminalpolizei Wiesbaden (K11) um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Zwei Personen durch Schlag mit Flasche schwer verletzt, Polizei sucht Zeugen
Wiesbaden, Marktplatz, 09.05.2015, 02.03 Uhr, Bereits am Samstag, den 09.05.2015, kam es in den frühen Morgenstunden auf dem Wiesbadener Marktplatz zu einer gefährlichen Körperverletzung. Gegen 02.00 Uhr war eine Gruppe von sieben Personen vor der Marktkirche, seitlich der Grünanlage des Schlossplatzes unterwegs. Die jungen Leute trafen auf eine weitere Gruppe von vier Männern, mit denen sie zunächst ins Gespräch kamen. Einer der vier Männer schlug dann plötzlich mit einer Flasche zu und verletzte eine 21-jährige Frau aus Wiesbaden sowie einen 22-Jährigen aus Hofheim schwer. Danach ergriffen die vier Männer die Flucht. Die beiden Verletzten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Täter, der mit der Flasche zuschlug, war zwischen 16 und 18 Jahre alt, 1,70 Meter groß, von normaler bis kräftiger Gestalt und hatte braunes, lockiges Haar. Bekleidet war er mit einem rotkarierten Hemd. In der Gruppe des Täters befand sich außerdem ein weiterer Mann, der mit einer auffälligen roten Jacke bekleidet war. Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden bittet Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder der Person des Täters machen können, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Mülltonnenbrand
Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 21.05.2015, 00.23 Uhr, Beim Brand einer Großraummülltonne ist in der vergangenen Nacht ein Sachschaden von rund 300 Euro entstanden. Das Feuer wurde gegen 00.20 Uhr bemerkt. Nachdem Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei am Brandort eingetroffen waren, konnte der Brand gelöscht werden. Da der Verdacht besteht, dass die Mülltonne vorsätzlich in Brand gesteckt wurde, wurde Strafanzeige erstattet. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Zwei Personen bei Verkehrsunfall mit Baustellenfahrzeug verletzt
Eltville-Hattenheim, 20.05.2015, 09.40 Uhr, Bei einem Verkehrsunfall mit einem Baustellenfahrzeug wurden am Mittwochvormittag bei Hattenheim zwei Personen leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich auf dem Wanderweg "Rheinsteig", hinter dem Kloster Eberbach. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor der 34-jährige Fahrer eines sogenannten Dumpers, der für den Transport von Baustoffen genutzt wird, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet ins Schleudern, streifte eine Mauer des Klosters, überquerte dann den Wanderweg und kam im Hang an einem Baumstumpf zum Stehen. Dabei prallte sein Fahrzeug gegen eine 69 Jahre alte Fußgängerin. Die Fußgängerin und der Fahrer wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an dem Fahrzeug beträgt etwa 200 Euro.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden