Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen
Gustavsburg (ots) - Am Donnerstag, 14.05.2015, gegen 20.15 Uhr, kam es auf der Landstraße L3040 zwischen Ginsheim und Gustavsburg in Höhe des dortigen DHL-Lagers zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 19 jähriger Mann aus Gustavsburg befuhr in seinem Opel-Astra die Ginsheimer Straße (L3040) aus Richtung Ginsheim kommend in Fahrtrichtung Gustavsburg.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam der 19 jährige in einer leichten Linkskurve auf regennasser Straße plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, zog dann nach links quer über beide Fahrspuren und schleuderte im Anschluss wieder nach rechts, so daß sich der Opel-Astra quer zur Fahrbahn im Gegenverkehr befand, wo ein entgegenkommender 52 jähriger Mann aus Ginsheim in seinem Huyndai Tucson(SUV) frontal in die Fahrerseite des querstehenden Opel-Astras fuhr. Der 19 jährige Unfallverursacher musste durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ginsheim-Gustavsburg aus seinem Pkw befreit werden und kam mit schwersten inneren Verletzungen in das Universitätsklinikum Mainz. Der 52 jährige Fahrer aus Ginsheim, sowie seine 47 jährige Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Rüsselsheim. Die Unfallstelle musste für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Beide Pkws wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt für weitere Untersuchungen vorläufig sichergestellt und ein Unfallsachverständiger vor Ort bestellt um die genauere Unfallursache zu ermitteln. An beiden Pkws entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 25.000EUR
Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Bischofsheim unter 06144-96660 zu melden.

16-Jähriger wehrt sich gegen Festnahme
Rüsselsheim (ots) - Wegen des Widerstands gegen Polizeibeamte muss sich ein 16 Jahre alter Junge nach seiner Festnahme am Mittwochmittag (13.05.) unter anderem verantworten. Eine Streife der Polizeistation Rüsselsheim hatte den mehrfach polizeibekannten Rüsselsheimer gegen 12.20 Uhr an seiner Wohnanschrift aufgespürt. Er war durch das Amtsgericht Gelnhausen wegen Nichtantritt des Jugendarrests nach mehreren Einbrüchen zur Fahndung ausgeschrieben worden. Als ihn die Polizisten festnehmen wollten, wehrte sich der Gesuchte und beleidigte die Beamten. Aller Widerstand half jedoch nichts, der 16-Jährige wurde überwältigt und im Anschluss in eine Jugendarrestanstalt gebracht.

Zwei Männer nach Zeugenhinweis festgenommen
Raunheim (ots) - Zwei Männer sehen sich nach ihrer Festnahme am frühen Donnerstagmorgen (14.05.) mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts des Diebstahls konfrontiert. Ein Zeuge alarmierte gegen 1.15 Uhr die Polizei, nachdem er die 33 und 39 Jahre alten Männer in der Tejostraße beobachtet hatte, wie sie an einem dort abgestellten Pritschenwagen Fahrzeugteile abmontierten wollten. Drei Streifen der Polizeistation Rüsselsheim konnten das Duo noch vor Ort stellen. Die Ertappten, die keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet haben, wurden festgenommen und zur Wache gebracht. Ob sie an dem demolierten Fahrzeug, das nach ersten Erkenntnissen seit mehreren Wochen dort stehen soll, wirklich etwas stehlen wollten, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Die Beamten leiteten ein Verfahren ein und entließen den 33-Jährigen sowie seinen 39-jährigen Begleiter nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen.

In Schlangenlinien unterwegs, 21-Jähriger festgenommen
Mörfelden-Walldorf (ots) - Ein 21 Jahre alter Mann muss sich nach seiner Festnahme am Donnerstagabend (14.05.) in zwei Ermittlungsverfahren verantworten. Zeugen hatten den Mörfelder gegen 18.15 Uhr bei der Polizei gemeldet, nachdem er in Schlangenlinien auf der Bundesstraße 486 von Rüsselsheim in Richtung Mörfelden unterwegs war. Die verständigten Beamten konnten den Volljährigen kurz darauf mit seinem Rad anhalten. Schnell stellten sie den vermeintlichen Grund für seine unsichere Fahrweise fest, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Dem nicht genug, bei der Durchsuchung des 21-Jährigen stießen die Polizisten noch auf Kleinstmengen Marihuana. Zur Blutentnahme musste der Ertappte mit auf die Wache, wo die Beamten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstatteten. Die genaue Höhe der Alkoholisierung wird das Ergebnis einer Blutuntersuchung ergeben. Sein Fahrrad wurde zur Verhinderung einer Weiterfahrt vorläufig sichergestellt.

20-Jähriger mit Promille und ohne Führerschein erwischt
Bürstadt (ots) - Mit einem VW Golf ist am frühen Freitagmorgen (15.5.2015), um kurz nach Mitternacht, ein 20 Jahre alter Mann in der Straße "Im Sonneneck" in eine Polizeikontrolle gefahren. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen, da er nicht im Besitz eines solchen ist. Zudem hatte er mit 0,88 Promille zu viel Alkohol getrunken. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Auf der Wache erfolgten die Blutentnahme und Anzeigenaufnahme.

Brunnenfest endet für zwei Freunde im Krankenhaus
Beerfelden (ots) - Zwei 25 und 34 Jahre alte Freunde sind über ein umgeworfenes Meter-Bier am Donnerstagabend (14.5.2015) dermaßen in Streit geraten, dass der 25-Jährige seinem Beerfelder Freund eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben soll. Andere Gäste des Brunnenfestes verständigten die Rettungskräfte, nachdem sich die zwei unter Alkoholeinfluss stehenden jungen Männer, Schnittverletzungen bei der anschließenden Rangelei zufügten. Die Polizei in Erbach ermittelt gegen den 25-Jährigen aus Rothenberg wegen gefährlicher Körperverletzung. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der 06062 / 953-0 bei den Ermittlern zu melden.

1000 Euro Belohnung für die Ergreifung von Schmierfinken ausgesetzt
Mörlenbach (ots) - Die Geschädigten eines kombinierten Wohnhauses/ Ateliers in der Straße "Auf der Juhöhe" haben am Freitag (15.5.2015) bei der Heppenheimer Polizei eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für die Ergreifung von Schmierfinken ausgesetzt. Die Unbekannten haben sich in der Nacht zum 9. Mai 2015, zwischen 22 Uhr und 7 Uhr, an das Anwesen herangeschlichen. Im Schutze der Dunkelheit schmissen sie mit schwarzer Lackfarbe präparierte Eier, gegen die Fassade des Wohnhauses und des Ateliers. Der Schaden, der auch einen neuen Außenputz erforderlich macht, beläuft sich auf über 10.000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte unter der 06252 / 706-0 bei der Dezentralen Ermittlungsgruppe.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen