Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Viernheim (ots) - Am Mittwoch (22.04.2015)gegen 14:25 Uhr, ereignete sich auf der L3111 zwischen Viernheim und Hüttenfeld ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Ein 57-jähriger Motorradfahrer aus Lampertheim befuhr mit seinem Motorrad die L3111 aus Viernheim kommend in Richtung Hüttenfeld.

Als der vor ihm fahrende Pkw einer 52-jährigen Lampertheimerin verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte der Motorradfahrer dies zu spät und konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Er fuhr auf das Fahrzeugheck des Pkw auf und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort wurde er von einem entgegenkommenden Lkw eines 56-jährigen Mannes aus Einhausen erfasst. Der Motorradfahrer trug schwerste Verletzungen davon und verstarb kurze Zeit später an diesen. Die L 3111 war über einen Zeitraum von ca. 2 Stunden voll gesperrt. Rettungsdienste der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim, der Johanniter und ein Notarztfahrzeug waren vor Ort im Einsatz. Dankenswerterweise hatten sich bis zum Eintreffen der Rettungsdienste und darüber hinaus bis zu dessen Abtransport zwei Frauen aufopferungsvoll um den Schwerstverletzten gekümmert. Ein Sachverständiger wurde zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden an allen Fahrzeugen von ca. 5.400 Euro.

Unfall mit schwerverletzter Radfahrerin, Wer kann Hinweise zu Identität der Frau geben?
Bensheim (ots) - Am Dienstagnachmittag (21.04.2015) kam es gegen 15.58 Uhr in Bensheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Radfahrerin hatte einen Landwirtschaftsweg in Richtung Norden befahren und die Stubenwaldstraße zwischen dem Kreisel Saarstraße und der Autobahnüberführung A5 überquert. Beim Überqueren der Stubenwaldstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem Auto. Die Radfahrerin musste daraufhin mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der 67-jährige Autofahrer wurde leicht verletzt.
Die Identität der Radfahrerin ist derzeit noch unbekannt.
Es handelt sich um eine etwa 55 bis 70 Jahre alte Frau mit kräftiger Figur. Sie ist mitteleuropäischer Herkunft und hat längere graue Haare. Die Radfahrerin trug eine schwarz-grau gestreifte Leggings, eine beige-graue Leinenweste und Badeschuhe, weiterhin führte sie einen hellen Sonnenhut sowie einen schwarzen-grauen Rucksack mit weißen Seitenstreifen mit sich. Außerdem hatte sie Schwimmsachen und auch Schwimmflossen bei sich.
Unterwegs war die Frau mit einem schwarzen Herren-Mountainbike der Marke Fischer. Auffällig an dem Rad ist ein an der Sattelstange angebrachter Gepäckträger.
Die Polizei Bensheim bittet um Hinweise zur Identität der verunglückten Radfahrerin.
Hinweise werden unter Telefon 06251/ 84680 entgegengenommen.

Identität von schwer verletzter Radfahrerin nahezu geklärt
Bensheim (ots) - Mit Hilfe des Zeugenaufrufs konnten die Beamten der Polizeistation Bensheim die Identität der schwer verletzten Radfahrerin, die am Dienstagnachmittag (21.04.2015) bei einem Zusammenstoß mit einem Auto verunglückte (wir berichteten) nahezu klären. Zwei Zeugen gaben die entscheidenden Hinweise. Sie hatten den Zeugenaufruf in einem Onlinepresseportal einer Zeitung gelesen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass es sich bei der Radfahrerin um eine 61-jährige Frau aus Berlin handelt, die ihren Nebenwohnsitz in Bensheim hat. Die 61-Jährige wurde nach dem Unfall mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Sie hatte sich bei dem Sturz lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen.

Mann belästigt Mädchengruppe, Polizei nimmt 46-jährigen Tatverdächtigen fest
Groß-Gerau/ Nauheim (ots) - Nach der Belästigung von drei Schülerinnen in einem Bus am vergangenen Mittwoch haben Fahnder der Rüsselsheimer Kriminalpolizei am Dienstagmorgen (21.4.2015) einen 46 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Zwischen 7.30 Uhr und 8 Uhr waren die Mädchen mit dem Schulbus von Nauheim auf dem Weg nach Groß-Gerau, als ihnen der unbekannte Mann auffiel. Er stellte sich in die Nähe der sitzenden Kinder und führte hier sexuelle Handlungen an sich durch. Anschließend verließ er den Bus und flüchtete zunächst unerkannt. Nach Verständigung der Polizei wurden umgehend Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die Beamten des Kommissariats 10 ermittelten auf Hochtouren. Gegen 8.20 Uhr am Dienstag klickten dann die Handschellen, als Polizeibeamte den 46-jährigen beim Verlassen eines Busses an einer Haltestelle in Nauheim erkannten und festnahmen. Er wird nun strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.

Radfahrer bei Zusammenstoß schwer verletzt
Lautertal (ots) - Am Dienstagabend (21.04.2015) gegen 18.40 Uhr kam es auf der Nibelungenstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Der Rennrad-Fahrer kam aus Richtung Lautern und war auf der Nibelungenstraße (B47) in Richtung Ortsmitte unterwegs, als die Fahrerin eines SUV aus einer Zufahrtsstraße in Höhe des Ortsausgangs in die Nibelungenstraße abbiegen wollte. Hierbei übersah die 47-jährige Autofahrerin den Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der 34-jährige Radfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Landung des Rettungshubschraubers war die Bundesstraße 47 kurzzeitig voll gesperrt.

Einbrecher auf frischer Tat festgenommen, Zwei Männer in Haft
Bürstadt (ots) - Auf frischer Tat konnten Beamte der Polizeistation Lampertheim-Viernheim am späten Montagabend (20.04.2015) zwei Einbrecher festnehmen. Die Männer im Alter von 29 und 32 Jahren befinden sich bereits in Untersuchungshaft.
Die Tatverdächtigen waren mit einem weiteren Komplizen gegen 23.50 Uhr in eine Firma in der Zeppelinstraße eingebrochen. Hierbei hatten sie den Alarm ausgelöst. Einer der Täter flüchtete daraufhin in Richtung Feldgemarkung. Seine beiden Komplizen konnten durch die herbeigeeilten Streifen noch im Gebäude festgenommen werden. Auch das Auto der Kriminellen konnte vor der Firma sichergestellt werden. Ersten Ermittlungen zu Folge wurde das Auto Anfang März im Bereich Kirchheimbolanden gestohlen. Auch die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen sowie weitere im Auto aufgefundene Kennzeichen wurden gestohlen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurden die beiden Tatverdächtigen am Dienstagmittag (21.04.2015) dem Haftrichter beim Amtsgericht Lampertheim vorgeführt und im Anschluss ins Gefängnis gebracht. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen