Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Büttelborn (ots) - Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte ist die Bilanz eines Unfalles, der sich am Samstag, den 11.04.2015 gegen 14.30 Uhr auf der A 67 in der Gemarkung Büttelborn ereignete. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein PKW auf der rechten Spur von Groß-Gerau Richtung Darmstadt und kam in Höhe der Anschlussstelle Büttelborn ins Schlingern.

Zeugen vermuteten eine Windböe als Ursache. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Böschung. Der 44 Jahre alte Fahrer und der 36 Jahre alte Beifahrer aus Rüsselsheim wurden leicht, der im Fond sitzende 33 Jahre alte Insasse aus Serbien wurde schwer verletzt. Rettungswagen, Notarztwagen und Feuerwehr waren im Einsatz. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die rechte Fahrspur war für die Dauer von ca. einer Stunde zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs gesperrt.

Verkehrsunfälle
1. Unfallort : Rüsselsheim, Am Brückweg 26 Unfallzeit: Freitag, 10.04.2015, 06.40 - 13.00 Uhr Ein an der Hochschule Rhein-Main abgestellter Pkw Opel Vectra, Farbe blau, wurde durch ein anderes Fahrzeug beim Ein- bzw. Ausparken am linken vorderen Kotflügel beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von Unfallort.

2. Unfallort : Gemarkung Rüsselsheim, BAB 60 zwischen Abfahrt Rüsselsheim-Königstädten und Abfahrt Bischofsheim Unfallzeit: Samstag, 11.04.2015, 06.55 Uhr Eine 56-jährige Frau aus Rüsselsheim befuhr mit ihrerm Pkw in Rüsselsheim-Königstädten die Auffahrt zur BAB 60 in Fahrtrichtung Mainz. Von der Beschleunigungsspur wechselte sie sofort auf den linken Fahrstreifen, ohne auf den übrigen Verkehr zu achten und fuhr in der Folge in erheblichen Schlangenlinien über die Autbahn. Der vordere linke Reifen war platt. Dabei fiel sie einer Polizeibeamtin auf, die sich auf dem Heimweg vom Dienst und hinter deren Fahrzeug befand. Die Polizeibeamtin versuchte, den rückwärtigen Verkehr abzusichern, schaltete das Warnblinklicht ein und folgte dem Fahrzeug. Plötzlich lösten sich Teile des Radkastens und flogen gegen das Fahrzeug der Beamtin. Obwohl sich der Wagen der Verursacherin offensichtlich schadenbedingt kaum noch steuern ließ, setzte die Fahrerin die Fahrt weiter fort, konnte allerdings mittlerweile nur noch mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h fahren und blieb schließlich vor dem Mainspitzdreieck auf der mittleren Fahrspur technisch bedingt stehen. Dennoch versuchte sie bei laufendem Motor, den Wagen wieder in Bewegung zu setzen, was allerdings scheiterte. Die Fahrerin stand erheblich unter Alkoholeinfluß. Sie wurde durch eine hinzugezogene Streife mit zur Dienststelle genommen, wo eine Blutentnahme durchgführt und ihr Führerschein sichergestellt wurde. Das Fahrzeug mußte abgeschleppt werden. Ob es vor dem Zwischenfall auf der Autobahn bereits zu einem Unfall durch den Wagen gekommen ist, wird zur Zeit überprüft.

Scheunenbrand in Unter-Sensbach
Sensbachtal Unter-Sensbach (ots) - Am frühen Sonntagmorgen (12.04.2015) gegen 03:00 Uhr wurde der Rettungsleitstelle Odenwald ein Scheunenbrand in Unter-Sensbach gemeldet. In der Hauptstraße stand eine Scheune in Vollbrand. Durch den Eigentümer konnte mit einem Traktor das Scheunentor eingerissen werden, so dass viele der in der Scheune befindlichen Kühe, Kälber und Schweine vor den Flammen flüchten konnten. Ein Rind und drei Schweine verendeten in den Flammen. Zur Brandbekämpfung waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Beerfelden, Ober-Sensbach, Unter-Sensbach und Hebstahl im Einsatz. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Vorsorglich standen auch Kräfte des DRK Beerfelden bereit. Personen wurden bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 180.000 Euro. Die Brandursache ist bislang noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Brennende Hecken
Lampertheim-Neuschloß (ots) - Am Freitag, 10.04.2015, gegen 14:05 Uhr kam es in Neuschloß, im Lindenweg zu einem Feuerwehreinsatz. Auf ungeklärte Art gerieten auf einem dortigen Gelände kleinere Heckenpflanzen in Brand. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Eine dort befindliche Gartenlaube wurde durch den Brand leicht beschädigt. Insgesamt entstand glücklicherweise nur geringer Sachschaden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Rauchetnwicklung durch heiße Herdplatte
Viernheim (ots) - Am Sonntag, 12. April 2015, gegen 01:30 Uhr sorgte eine vergessene Herdplatte in der Bunsenstraße für einen größeren Einsatz der Feuerwehr in Viernheim. Nachdem die Brandmeldeanlage des Anwesens Alarm gab fuhr die Feuerwehr Viernheim die Anschrift an und stellte eine leichte Verrauchung im Erdgeschoss fest, deren Ursache zunächst unbekannt war. Das Anwesen wurde vorsorglich evakuiert und die Suche nach der Ursache begann. Eine eingeschaltete und vergessene Herdplatte in Verbindung mit einem zerschmolzenen Plastikbecher war die Ursache der Rauchentwicklung und des Alarms der Brandmeldeanlage. Nach der Belüftung der Räumlichkeiten durch die Feuerwehr konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Ohne Führerschein und unter Drogen
Lorsch (ots) - Eine Streife der Polizeistation Heppenheim konnte am Sonntagnachmittag, nach einer kurzen Verfolgungsfahrt, einen 27 jährigen Mann aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg in Lorsch in der Friedhofstraße stellen. Der Grund, warum er sich einer polizeilichen Kontrolle entziehen wollte war schnell gefunden. Er hatte keinen Führerschein mehr und stand unter dem Einfluß von Alkohol und Drogen. Bei der Durchsuchung seines Pkws konnten noch kleinere Mengen Drogen aufgefunden werden. Nun muss er sich erneut wegen einer Trunkenheitsfahrt und dem Illegalen Besitz von Drogen verantworten. Den Führerschein hatte er bereits abgeben müssen.

Verkehrsunfall mit Flucht
Am Freitag, den 11.04.15, gegen 10.00 Uhr, beschädigte eine 76-jährige PKW-Fahrerin aus Rüsselsheim beim Rückwärtsausparken einen an deren PKW. Die anwesenden Zeugen des Verkehrsunfalles sprechen die Fahrerin auch auf den Schaden hin an. Diese setzte jedoch ihre Fahrt mit dem Kommentar: "Ja, ja, sie wollen mir etwas anhängen", unbeirrt fort. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1000.-- Euro. Die Unfallverursacherin erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht, die Führerscheinstelle erhält einen entsprechenden Vermerk!

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Am Sonntag, den 12.04.15, gegen 00.40 Uhr, befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus Rüsselsheim mit seinem Opel Tigra die Adam-Opel-Straße in Richtung Königstädten. Aufgrund bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrzeugführer in Höhe der Anwesen Im Hasengrund die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fiel die dortige ca. 2 m hohe Böschung herunter und blieb in einem Gartenzaun hängen. Ein kleines Wunder, dass der Fahrzeugführer unverletzt blieb. Sein Tigra erlitt allerdings einen wirtschaftlichen Totalschaden. Gesamtschaden ca. 36500.-- Euro! Warum der Tigrafahrer auf gerader Strecke die Kontrolle über sein Gefährt verlor ist unbekannt, er muss jedoch weit mehr als die erlaubten 50 km/h gefahren sein. Auch hier dürfte die Führerscheinstelle einen entsprechenden Bericht seitens der Polizei bekommen!


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen