Feuer in Kellerwohnung
Griesheim (ots) - Am Mittwochnachmittag (18.3.2015) wurde gegen 15.20 Uhr bei der Rettungsleitstelle ein Brand in einer Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Pfungstädter Straße gemeldet. Deren Bewohner waren zum Zeitpunkt der Brandentstehnung nicht anwesend.

Auch andere Personen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden. Mehrere Bewohner des Hauses mussten während der Löscharbeiten das Haus verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr Griesheim konnte den Brand rasch löschen und ist aktuell noch mit der Belüftung des Hauses beschäftigt. Die Brandursache steht noch nicht fest, könnte aber ein technischer Defekt sein. Die Höhe des Schadens ist ebenfalls noch unbekannt.

Brennender Ofen zerstört Gartenhütte
Lorsch (ots) - Ein am Dienstagabend (17.3.2015) ausgebrochenes Feuer hat eine Gartenhütte im Flurstück "Im Rod" zerstört. Das Feuer ist gegen 21.20 Uhr von Zeugen bemerkt worden, die Alarm schlugen. Die Feuerwehr aus Lorsch konnte die Flammen zügig löschen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat der Hüttenbesitzer den am Abend angefeuerten Ofen beim Nachhause gehen vergessen, so dass es zum Brand gekommen ist. Personen sind nicht verletzt worden. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Versuchter Raubüberfall in Tiefgarage, Polizei sucht Zeugen
Heppenheim (ots) - Am Mittwoch (18.03.2015) wurde eine 63-jährige Heppenheimerin Opfer eines Raubüberfalles. Als sich die Frau gegen 17:30 Uhr gerade in der Lehrstraße in der Tiefgarage einer Drogerie befand, hielt ihr ein unbekannter maskierter Mann eine schwarze Pistole vor und forderte Geld. Die Frau schrie und wehrte sich, sodass der unbekannte Räuber zu Fuß und ohne Beute über die Rampe aus der Tiefgarage flüchtete. Die Frau blieb bei dem Überfall unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Räuber blieb bislang ohne Erfolg. Der Täter war ca. 160 cm klein und schlank. Er hatte dunkle Kleidung an und eine blaue Plastiktüte dabei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06252/706-0.

Polizei sucht nach Diebstahl Zeugen aus der Regionalbahn 2
Bürstadt/ Lampertheim (ots) - Die Lampertheimer Ermittler (DEG) suchen nach einem Zwischenfall am Mittwochmorgen (18.3.2015) in der Regionalbahn 2, Strecke Bürstadt - Lampertheim, dringend Zeugen. Zwischen 8.45 Uhr und 8.55 Uhr ist ein 34-jähriger Mann beim Telefonieren von einem bislang Unbekannten mit einem Apfel beworfen worden. Unmittelbar nach diesem Vorfall kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, bei dem das Smartphone des Angegriffenen im Wert von 900 Euro gestohlen wurde. Ein bislang unbekannter Fahrgast kam dem 34-Jährigen, der eine rote Jacke trug, zur Hilfe. Der Angreifer, der zwischen 20 und 25 Jahre alt, 1,75 Meter und von kräftiger Gestalt ist, stieg im Bahnhof Lampertheim aus dem Zug. Zur Tatzeit war der Mann mit einer Kappe, einer weißen Trainingsjacke und blauen Jeanshosen bekleidet. Der Unbekannte führte ein älteres blaues Herrenrad mit schwarzer Sporttasche mit sich. Zeugen des Vorfalls, insbesondere der Fahrgast, der sich ins Geschehen einbrachte sowie Hinweise, die zur Identifizierung des Tatverdächtigen führen, wenden sich bitte an die 06206 / 94 40.0.

Vorsicht! - Spendensammler entpuppen sich als Trickdiebe
Viernheim (ots) - Trickdiebe, die vermeintlich Spenden für behinderte Menschen sammeln, haben am Dienstagnachmittag (17.3.2015) in der Rathausstraße zugeschlagen. Der deutschen Sprache nicht mächtig, machten zwei junge Frauen mit Gesten auf sich aufmerksam. Einer 79 Jahre alten Frau zeigten die Unbekannten Bilder von Menschen in Rollstühlen. Nachdem die Seniorin Kleingeld gespendet hat, merkte sie auf ihrem weiteren Weg, dass ihre Armbanduhr nicht mehr am Handgelenk war. Auch fehlten 30 Euro aus der Geldbörse. Bei den zwei jungen Frauen im Alter von etwa 20 Jahren hat es sich offenbar um Trickdiebinnen gehandelt. Die Frauen haben schulterlanges schwarzes Haar und sind etwa 1,61 Meter groß. Eine der Diebinnen hat mehrere Goldzähne im Unterkiefer. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter der 06252 / 706-0 bei der Heppenheimer Kripo (K 21/ 22).

Mit mehreren Tausend Euro Beute aus Haus verschwunden, Kripo ermittelt wegen Einbruch
Groß-Rohrheim (ots) - Schmuck und Bargeld im Wert von über 2000 Euro haben Einbrecher gleich aus zwei Wohnungen erbeutet. Am Dienstagabend (17.3.2015) stiegen die Unbekannten zwischen 19 Uhr und 21.30 Uhr über das Küchenfenster in die Erdgeschoßwohnung in der Richard-Wagner-Straße ein. Nachdem die Räume nach Wertgegenständen durchsucht wurden, zogen die Einbrecher weiter in das Obergeschoß. Mit der Beute flüchteten die Täter über rückwärtige Nachbargrundstücke. Auf dem Fluchtweg in Richtung Bibliser Straße ließen sie eine Spitzhacke zurück. Wer Beobachtungen gemacht hat und wem eine Spitzhacke mit Holzstiel fehlt, meldet sich bitte unter der 06252 / 706-0 beim Kommissariat 21/ 22.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen