Drogen bei Verkehrskontrolle aufgefunden
Mühlheim, Den richtigen Riecher hatten am Montagabend Polizisten, als sie gegen 19.45 Uhr bei einer Verkehrskontrolle in der Lämmerspieler Straße einen Opel mit AB-Kennzeichen zur Überprüfung anhielten. In dem schwarzen Omega saßen drei Männer.

Unter dem Beifahrersitz lagen 59 Alufolienpäckchen mit rund 76 Gramm Cannabis. Die 20, 21 und 22 Jahre alten Aschaffenburger müssen sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des illegalen Drogenhandels stellen. Das Kommissariat 34 der Offenbacher Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Unfall mit Rettungswagen
Dietzenbach, Ein Rettungswagen im Einsatz (mit Blaulicht und Horn) stieß am Montagnachmittag an der Kreuzung Velizystraße/Offenbacher Straße mit einem Opel zusammen. Kurz nach 16 Uhr ereignete sich der Zusammenstoß: In dem Rettungswagen wurden der 22-jährige Lenker sowie sein gleichaltriger Beifahrer und in dem schwarzen Corsa die 47 Jahre alte Fahrerin, die ebenfalls 47-jährige Mitfahrerin sowie eine 86-jährige weitere Insassin verletzt. Alle Personen erlitten Prellungen. Der Schaden beträgt geschätzte 25.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Rettungswagen bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein. Noch nicht bekannte Zeugen melden sich bitte bei der Dietzenbacher Polizeistation unter 06074 837-0.

Nötigung durch Sprinterfahrer
Neu-Isenburg, Die Polizei in Neu-Isenburg (Telefon 06102 2902-0) sucht nach Zeugen eines Vorfalls mit einem weißen Sprinter, der sich am frühen Montagabend auf der Friedhofstraße abgespielt hat. Der Fahrer dieses Transporters, der GG-Kennzeichen hatte, bedrängte mit seinem Wagen aus nicht bekannten Gründen einen anderen Autofahrer und zwang ihn zum Abbremsen und Ausweichen. Das Ganze passierte gegen 18.10 Uhr; wer es mitbekommen hat, meldet sich bitte bei der Isenburger Wache.

Mädels geraten aneinander - Zeuge gesucht!
Mühlheim, Wer hat am Montagabend vor dem Bahnhofslokal an der Dammstraße eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Frauen gefilmt? Die Frage richtet die Mühlheimer Polizei an einen bislang unbekannten jungen Mann, der als wichtiger Zeuge gilt. Nach ersten Erkenntnissen waren gegen 19.45 Uhr vor der "Endstation" zwei Mädels mit einer weiteren aneinander geraten; hierbei soll das Duo die dritte zu Boden geschlagen und vermutlich auch getreten haben. Anschließend flüchteten die beiden Unbekannten in Richtung Bahnsteig und fuhren wohl mit der S-Bahn davon. Sie waren etwa 16 Jahre alt und 1,65 Meter groß; eine hatte blonde Strähnen im Haar, die andere trug einen auffallend pinkfarbenen Lippenstift. Um die Sache aufklären zu können, bittet die Polizei den filmenden Mann sowie andere Zeugen, sich auf der Wache (06108 6000-0) zu melden.

Überraschte Einbrecher
Freigericht-Altenmittlau, Das heftige Zuschlagen einer Tür vernahm am Montagabend, gegen 21.15 Uhr, eine Frau bei ihrer Rückkehr in ihr am Tannenweg gelegenes Eigenheim. Grund hierfür waren Einbrecher, die offenbar von der vorne hereinkommenden Bewohnerin überrascht wurden und sofort hinten über die Terrasse das Weite suchten. Die Ganoven hatten zuerst das Wohnzimmerfenster aufgeknackt und nach dem Einsteigen das Erdgeschoss durchstöbert. Hierbei stießen sie wohl auf einige Schmuckstücke, die jetzt aus dem Besitz der Altenmittlauerin fehlen. Auf gleichem Weg drangen bislang unbekannte Ganoven während des helllichten Montags in Niedermittlau in ein Haus an der Neumühle ein, um es zu durchsuchen. Allerdings steht hier noch nicht fest, ob die Täter auch etwas zum Mitnehmen gefunden hatten. Die Kripo Gelnhausen ermittelt in beiden Fällen und bittet auf der Rufnummer 06051 827-0 um Hinweise auf die Täter.


Polizeipräsidium Südosthessen