Vollsperrung nach schwerem Verkehrsunfall auf der A67
Gem. Rüsselsheim (ots) - Ein 26-jähriger Mann aus Kelsterbach kam am Montag (16.) gegen 21:44 Uhr mit seinem Pkw Ford Puma auf der A 67 zwischen dem Rüsselsheimer Dreieck und dem Mönchhofdreieck aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand.

Der nachfolgende 47-jährige Fahrer eines Hyundai SUV aus Sankt Augustin (Nordrhein-Westfalen), der mit seiner vierköpfigen Familie inclusive zweiter Hunde unterwegs war, prallte frontal in den laut Zeugenaussagen unbeleuchteten Pkw auf der rechten Spur. Alle vier Insassen des Hyundai wurden hierbei leicht verletzt. Die Tiere blieben unverletzt. Der 26-jährige Fahrer des Pkw Ford trug lebensgefährliche Kopfverletzungen davon und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Zwei weitere Pkw fuhren anschließend noch über Trümmerteile und beschädigten hierbei ihre Fahrzeuge.
Die A67 war drei Stunden voll gesperrt. Der Schaden wird auf insgesamt 22.000 Euro beziffert.

B43 Geschwindigkeitsmessungen enttarnen 420 Temposünder
Bischofsheim (ots) - Da die Bundesstraße 43 im Bereich Bischofsheim unterhalb der Überführung der Autobahn 671 häufig viel zu schnell befahren wird, führten Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen am Samstag (14.2.2015) in der dortigen 50er-Zone Geschwindigkeitsmessungen durch. In der Zeit zwischen 8.40 Uhr und 12.10 Uhr wurden insgesamt 671 Fahrzeuge gemessen. Hierbei wurden 420 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. 283 Fahrzeugführer, die bis zu 20 km/h zu viel auf dem Tacho hatten, müssen mit einem Verwarnungsgeld bis zu 30 Euro rechnen. Für 137 Fahrzeugführer fallen die Konsequenzen härter aus. Auf sie kommen Bußgelder zwischen 70 und 240 Euro sowie Punkten in der Verkehrssünderdatei in Flensburg zu. Bei vier Fahrzeugführern fiel die Geschwindigkeitsüberschreitung derart hoch aus, dass auf diese nun jeweils ein Fahrverbot von einem Monat zukommt. Der Spitzenreiter befuhr die Bundesstraße mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 106 km/h. Auch in Zukunft wird die Polizei an dieser Stelle weitere Messungen durchführen.

Amphetamin bei Kontrolle entdeckt
Darmstadt (ots) - Zivilfahnder entdeckten am Freitagnachmittag (13.2.2015) bei einer Kontrolle im Haardtring über vier Gramm Amphetamin in der Jackentasche eines 33-jährigen Mannes. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und Strafanzeige gegen ihn erstattet.

Vom Marktplatz ins Gefängnis
Darmstadt (ots) - Ein 34-jähriger und mit einem Haftbefehl gesuchter Mann wurde am Freitagnachmittag (13.2.2015) von Zivilfahndern auf dem Marktplatz erkannt und festgenommen. Er hat noch eine Restfreiheitsstrafe von 334 Tagen wegen gewerbsmäßigen Betruges zu verbüßen und durfte damit am Freitag auch sofort beginnen.

Mülltonnen gehen in Flammen auf. Polizei sucht Zeugen
Bischofsheim (ots) - Drei Mülltonnen sind am frühen Montagmorgen (16.02.) durch ein Feuer zerstört worden. Gegen 1.30 Uhr wurden durch die Leistelle der Feuerwehr die Flammen aus den Restmülltonnen in der Straße "Am Attich" gemeldet. Die Rettungskräfte waren umgehend vor Ort und konnten den Brand zügig löschen. Die Mülleimer wurden jedoch so stark beschädigt, dass sie nicht mehr zu gebrauchen sind. Der Schaden wir auf rund 450 Euro geschätzt. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest, Brandstiftung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 mit den Beamten der Rüsselsheimer Kripo (K 10) in Verbindung zu setzen.

Drogen fliegen aus dem Fenster
Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Ein 25 Jahre alter Autofahrer und sein 26-jähriger Beifahrer müssen sich nach ihrer Festnahme am Freitagnachmittag (13.02.) in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Die beiden Männer aus Wiesbaden wurden gegen 16 Uhr zusammen mit seinem in der Darmstädter Straße kontrolliert. Zuvor konnten die Zivilfahnder der Polizeidirektion Groß-Gerau erkennen, wie der 26-Jährige eine Aluminiumkugel aus dem Beifahrerfenster warf. Warum er den Gegenstand wegwarf, erkannten die Beamten kurz darauf: In ihm waren Kleinstmengen Marihuana versteckt. Das Rauschgift kam in amtliche Verwahrung. Bei der anschließenden Kontrolle erkannten die Polizisten auch deutliche Anzeichen beim Fahrer, die auf einen Drogeneinfluss hinwiesen. Zur Blutentnahme musste er sein Fahrzeug stehenlassen und mit auf die Wache kommen. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung bestätigen, dass er berauscht am Steuer saß, drohen dem 25-Jährigen Punkte in Flensburg, ein saftiges Bußgeld und ein mehrwöchiges Fahrverbot.

Schneller Fahndungserfolg
Modautal (ots) - Einen schnellen Fahndungserfolg konnte die Polizei am Samstagabend (14.02.2015)verzeichnen, nachdem einem 14-jährigen Jungen im Bereich der Forsthausstraße gegen 19.00 Uhr das Handy entrissen wurde. Nur wenige Minuten nach der Tat gelang es den Streifen in der Darmstädter Straße, drei Jugendliche festzunehmen. Diese hatten auch ein Handy bei sich. Im Zuge der Ermittlungen konnte das Handy von dem 14-Jährigen identifiziert und entsperrt werden, was den Tatverdacht gegen das Trio erhärtete. Gegen die drei jungen Männer im Alter von 14 und 16 Jahren wurde Anzeige wegen Straßenraubes und Bedrohung erstattet. Sie werden sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Festnahme nach Flaschenwurf und Drohung mit Küchenmesser
Darmstadt (ots) - Ein 38-jähriger und mehrfach polizeibekannter Mann ist am Samstagmittag (14.2.2015) von Streifen des 2. Polizeireviers in einer Straßenbahn der Linie 7 in der Heidelberger Straße festgenommen worden. Ein Zeuge hatte die Polizei informiert, nachdem ein Mann zunächst eine Flasche auf das Gleisbett geworfen und anschließend mit einem Küchenmesser herumgefuchtelt und den Zeugen bedroht hatte. Der 38-Jährige konnte an der Haltestelle Hügelstraße in der Heidelberger Straße aus der Linie 7 geholt und festgenommen werden. Das Messer wurde sichergestellt. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Da zunächst Zweifel über seinen Wohnsitz bestanden, stellte die Staatsanwaltschaft Antrag auf eine richterliche Vorführung beim Amtsge3richt Darmstadt. Nach der Vorführung und Ausräumung der Unklarheiten wurde er entlassen, muss sich aber in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung verantworten.

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person
Gem. Lorsch (ots) - Am Freitag, den 13.02.2015, gg. 19:30 Uhr, kam ein PKW aus dem Kreis Heidelberg auf der BAB 67 in Höhe Lorsch in Richtung Frankfurt aus bisher unbekannten Gründen nach links in die Betonleitwand und stieß hierbei noch gegen 2 weitere Fahrzeuge aus dem Raum Frankfurt und Wiesbaden. Die 61-jährige Fahrerin aus Heidelberg wurde hierbei schwer verletzt in das Klinikum Mannheim verbracht. Der 33-jährige Fahrer aus Frankfurt blieb unverletzt, der 49-jährige Fahrer aus Wiesbaden wurde leicht verletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen. Die Ermittlungen dauern an. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 40000 Euro. Die dreispurige A 67 war teilweise gesperrt, es gab Verkehrsbeeinträchtigungen.

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem
Trebur, OT Astheim (ots) - Am Sonntag (15.02.2015) kam es wenige Minuten vor dem Fastnachtsumzug in Astheim zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein mit zwei Insassen besetzter VW Golf fuhr die Kreisstraße 159 vom Astheimer Kreuz kommend, in Richtung Astheim. Gegen 13:30 Uhr überquerte der 71jährige Treburer am Steuer eines Dacia Duster am Ortseingang die Fahrbahn, als er aus einem Feldweg fuhr und kollidierte aus noch unbekannten Gründen mit dem Golf. Der 77jährige Fahrer aus Rüsselsheim und seine 72jährige Beifahrerin aus Wiesbaden wurden bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Der Unfallverursacher musste noch an der Unfallstelle reanimiert werden und wurde im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus geflogen. Er schwebt zur Zeit noch in Lebensgefahr. Die Kreisstraße musste für eine Stunde voll gesperrt werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 15000.-EUR.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen