Raubüberfall auf Hotel
Neu-Isenburg, Am Sonntagmorgen um 2.50 Uhr überfielen zwei Räuber den Portier eines Hotels in der Herzogstraße. Die mit einer Pistole bewaffneten Männer bedrohten den Angestellten und forderten ihn zur Herausgabe des Kasseninhaltes auf. Nachdem den Kriminellen das Bargeld ausgehändigt worden war, flüchteten diese aus dem Gebäude in unbekannte Richtung.

Der Geschädigte beschreibt die beiden Gangster als schlanke Südeuropäer von etwa 1,8 Metern Größe. Einer der Täter war mit einer schwarzen kurzen Jacke, einer dunklen Hose und Handschuhen bekleidet. Er verbarg sein Gesicht unter einer Sturmhaube und führte eine Pistole mit sich. Der Zweite Ganove trug einen dunkelblauen Mantel, dunkle Jeans sowie eine graue Wollmütze und Handschuhe. Sein Gesicht verhüllte der Räuber mit einem grauen Schal. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/8098-1234 entgegen.

Autobahntankstelle überfallen
Rodgau, Die Tankstelle der Tank- und Rastanlage Weiskirchen war am frühen Sonntagmorgen das Ziel eines Räubers. Um 2.44 Uhr betrat der Täter mit einem Messer bewaffnet den Kassenraum der Tankstelle. Mittels Gesten forderte der Mann die Herausgabe des Kasseninhaltes. Nach Erhalt des Bargeldes flüchtete der Ganove in Richtung Parkplatz. Die 50-jährige Kassiererin beschreibt den Gangster als schlanken Mann von etwa 1,60 bis 1,65 Metern Körperlänge. Der Kriminelle war bekleidet mit einer schwarzen Kopfbedeckung, einer hellen Jeans, beigen Schuhen und einer schwarzen Jacke. An seinen Händen trug der Räuber weiße Handschuhe. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069/8098-1234.

Unfallzeugen gesucht
Heusenstamm, Am Freitag, den 13.02.2015 gegen 16:45 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Mann aus Heusenstamm mit seinem silbernen Mercedes die Leibnizstraße, aus Richtung Berliner Straße kommend, in Richtung Ringstraße. Im Auto befanden sich noch vier weitere Mitfahrer. In Höhe der Kolpingstraße kam der Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Zaun und stieß letztlich mit einer Hauswand zusammen. Kurz vor dem Unfall soll in entgegengesetzter Richtung ein Linienbus gefahren sein. Ob der Linienbus mit dem Unfallhergang etwas zu tun hatte, bedarf der Klärung. Bei dem Aufprall wurden drei der Insassen leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 EUR. Der Fahrer steht unter Verdacht, den Pkw unter Alkoholeinfluss geführt zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei in Heusenstamm bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06104/ 6908-0 zu melden.

Von Kostümierten überfallen
Hanau, Sein Handy und seine Armbanduhr büßte ein 50 Jahre alter Hanauer bei einem Raub am frühen Samstagmorgen ein. Als der angetrunkene Mann kurz nach Mitternacht im Bereich des Parkplatzes der Wallonisch-Niederländischen Kirche angesprochen wurde, glaubte er zunächst an einen Scherz. Drei junge Männer forderten sein Handy. Als der Mann nicht reagierte, erntete er mehrere Schläge ins Gesicht und ging zu Boden. Auf der Erde liegend, wurden dem Opfer dann Handy und Uhr abgenommen. Nach Angaben des Geschädigten handelt es sich bei den Tätern um drei etwa 20 Jahre alte Männer, die akzentfrei Deutsch sprachen. Einer trug ein Bären- oder Tigerkostüm in Form eines Overalls. Die Anderen waren faschingsmäßig geschminkt und bemalt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Von Unbekanntem Zusammengeschlagen
Maintal, Nach dem Besuch einer Faschingsveranstaltung im Stadtteil Hochstadt ist am Samstagabend ein 23-jähriger zusammengeschlagen worden. Der alkoholisierte Mann war in der Weinbergstraße von hinten angegangen worden. Der unbekannte Angreifer schlug dem Opfer zunächst mehrfach von hinten auf den Kopf. Als der Geschädigte zu Boden gegangen war, wurde er dann noch mehrfach von dem kriminellen Schläger getreten. Zeugen beschreiben den Angreifer als schlanken Südeuropäer von etwa 1,83 Metern Körperlänge. Der Mann hatte kurze, dunkle, gegelte Haare und trug ein graues Sweatshirt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.


Polizeipräsidium Südosthessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 11.09.14

A61 Rheinhessen, Im Vollrausch durch die Baustelle
Mehrfach von der linken Fahrbahn auf die Standspur, dann wieder zurück und beinahe in die Leitplanken gefahren sei ein Autofahrer auf der A61 bei Gundersheim, meldete eine Autofahrerin, das Ganze obendrein noch mal bei 60 und dann wieder bei 150 km/h.

Billig-Fahrräder

Stichprobe ergibt krasse Sicherheitsmängel
Hamburg (ots) - Einige Billig-Fahrräder aus Supermärkten, Discountern und Baumärkten sind ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Nach Recherchen des Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins "Markt" im NDR Fernsehen weisen mehrere Modelle Mängel auf, die zu schweren Unfällen oder Verletzungen führen können.

Jacke auf Herdplatte vergessen

09.04.2016- Am Samstagvormittag gegen 11 Uhr geriet in einer Seniorenresidenz in Mainz-Hechtsheim eine Jacke auf einer Herdplatte in Brand und löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Durch beherztes Eingreifen der Beschäftigten konnte Schlimmeres verhindert werden.

Zum Seitenanfang