A60 Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall
Rüsselsheim (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 60 zwischen der Anschlussstelle Bischofsheim und dem Autobahndreieck Mainspitz am Donnerstagmittag (12.02.) sucht die Polizei nach Zeugen. Nach ersten Ermittlungen soll ein Lastwagen gegen 13.15 Uhr ein Metallteil seiner Ladung verloren haben, die anschließend auf die linke Fahrspur fiel.

Eine 54 Jahre alte Autofahrerin konnte noch rechtzeitig abbremsen. Einem 49-jährigen Mann aus Weinsberg, der dahinter fuhr, gelang dies nicht. Er kollidierte mit der Frau aus Nierstein, wodurch diese leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der auf rund 21.000 Euro geschätzt wird. Der bislang noch unbekannte Fahrer des Brummis fuhr ohne zu Halten weiter. Es soll sich um einen weißen Lastwagen mit "Zöller-Aufbau" gehandelt haben. Die Ermittlungsgruppe der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste suchen Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Details zum flüchtigen Fahrzeug geben? Die Beamten sind unter der Rufnummer 06151/8756-0 zu erreichen.

Zwei Unbekannte flüchten nach Einbruch in Kiosk. Polizei sucht Zeugen
Rüsselsheim (ots) - Mit Zigaretten entkamen Diebe nach einem Einbruch in einen Kiosk am frühen Freitagmorgen (13.02.). Mehrere Zeugen alarmierten gegen 3.20 Uhr die Polizei teilten mit, dass zwei männliche Personen in einen Kiosk in der Feuerbachstraße eingebrochen waren und mit Beute die Flucht ergriffen hatten. Nach ersten Ermittlungen waren die beiden bislang noch unbekannten Täter durch eine eingeschlagene Schaufensterscheibe in den Verkaufsraum gelangt und hatten sich hier über die Tabakwaren hergemacht. Herbeigeeilte Streifen der Polizeistation Rüsselsheim nahmen umgehend die Fahndung nach den Kriminellen auf, die bei ihrer Flucht über den angrenzenden Parkplatz eines Supermarktes in Richtung Ostpark mehrere Zigarettenpäckchen verloren. Die Diebe sollen männlich und mit schwarzen Kapuzenpullovern bekleidet gewesen sein. Sie Suche nach den Ganoven blieb bislang jedoch ohne Erfolg. Der Wert des Diebesgutes wird auf mehrere hundert Euro geschätzt, der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Die Ermittler der Polizei in Rüsselsheim hoffen bei der Fahndung nach dem Duo auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Wem sind die Ganoven bei ihrer Flucht oder zuvor aufgefallen? Wer kann sie näher beschreiben? Hinweise werden unter der Rufnummer 06142/696-0 entgegengenommen.

Räuber geht leer aus. Kripo ermittelt
Rüsselsheim (ots) - Ohne Beute musste ein Räuber am Donnerstagabend (12.02.) das Weite suchen. Gegen 20.30 Uhr sprach der bislang noch unbekannte Täter eine 20 Jahre alte Frau an einem Zigarettenautomat am Bahnhofsplatz an und fragte sie nach einem Euro. Unvermittelt griff er daraufhin nach der Handtasche der Rüsselsheimerin und versuchte, diese an sich zu reißen. Deren Besitzerin hielt ihre Tasche jedoch fest und wehrte sich gegen den Unbekannten. Hierbei fiel sie zu Boden und verletzte sich leicht. Der Ganove ließ von seinem Vorhaben ab und ergriff die Flucht.
Der Fliehende war etwa 45 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hatte graue, kurze Haare und soll mit einer schwarzen Hose und einem braunen Oberteil bekleidet gewesen sein. Erst später alarmierte die 20-Jährige die Polizei und meldete den versuchten Raub. Eine Fahndung nach dem Gauner verlief ohne Erfolg. Hinweise zu dem Täter nehmen die Beamten der Rüsselsheimer Kripo (K 10) unter der Rufnummer 06142/696-0 entgegen.

Besitzer einer schwarzen Perserkatze gesucht
Darmstadt (ots) - In der Nacht zum Mittwoch (11.2.2015) wurde eine Streife des 1. Polizeireviers von einer Frau um Hilfe beim Transport einer herrenlosen schwarzen Perserkatze gebeten. Das nach einer ersten Einschätzung etwa 2-3 Jahre alte Tier wehrte sich vehement gegen seine "Inhaftierung" in einem Katzenkorb und hatte der Finderin Biss- und Kratzwunden beigebracht, die versorgt werden mussten. Die Katze wurde vom Fundort in der Grafenstraße in das Tierheim gebracht. Dort hofft die relativ unzugängliche Perserkatze, dass sich ihr Besitzer bald unter der Rufnummer 06151/891470 meldet.

Werkzeuge und Arbeitsgeräte aus Rohbau gestohlen
Kelsterbach (ots) - Bohrhammer, Akkuschrauber und eine Fräse waren unter anderem die Beute von bislang noch unbekannten Dieben, die in der Zeit von Dienstag (10.02.) bis Donnerstagmorgen (12.02.) eine Baustelle im Petunienweg heimsuchten. Zeugen entdeckten gegen 6.30 Uhr am Donnerstag die aufgebrochene Garage des Rohbaus und das Fehlen der Gegenstände. Die genaue Höhe der Beute, mit der die Kriminellen die Flucht ergriffen, steht noch nicht abschließend fest. Aufgrund des Umfangs des Diebesgutes gehen die Beamten davon aus, dass die Unbekannten ein Fahrzeug zum Abtransport genutzt haben müssen. Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizei in Kelsterbach unter der Rufnummer 06107/7198-0 entgegen.

Kosmetikartikel im Wert von rund 2300 Euro sichergestellt. Zwei 20-Jährige in Haft
Bürstadt/Erzhausen/Weiterstadt/Groß-Gerau (ots) - Bei einem 20-jährigen Autofahrer und seiner 20-jährigen Beifahrerin klickten am Donnerstagabend (12.2.2015) wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls die Handschellen. Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen hatten das Duo auf der Bundesstraße 47 bei Bürstadt gestoppt. Im Auto der beiden stießen die Beamten auf Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 2300 Euro. Zu der in Müllsäcken verpackten Ware konnten keinerlei Eigentumsnachweise vorgelegt werden. Das mutmaßliche Diebesgut wurde folglich vollständig sichergestellt. Die Suche nach der Herkunft der Artikel führte die Ermittler noch am Abend zu drei Supermärkte in Erzhausen, Gräfenhausen und Groß-Gerau. 200 Oral-B-Aufsteckbürsten,die sich ebenfalls unter den sichergestellten Gegenständen befanden, konnten bislang noch keinem Tatort zugeordnet werden. Die Ermittlungen, die die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers übernommen hat, dauern weiter an. Die beiden Festgenommen wurden nach einer Nacht im Gewahrsam des Polizeipräsidiums Südhessen am Freitagvormittag (13.2.2015) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt beim Amtsgericht Darmstadt vorgeführt. Sie gingen im Anschluss beide in Haft.

Überhitztes Fett und die Folgen
Groß-Zimmern (ots) - Überhitztes Fett in einem Topf hat am Freitag (13.02.2015) gegen 11.15 Uhr in der Chemnitzer Straße für den Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen gesorgt. Ein junger Mann beabsichtigte, sich Pommes zu machen. In der Folge hatte er allerdings das heiße Öl vergessen. Das überhitzte Fett versuchte er dann noch, mit Wasser zu löschen. Hierbei kam es zu einer Verpuffung, bei der der 17-Jährige Verbrennungen an der Hand erlitt. Eine hinzugeeilte 75-jährige Bewohnerin des Hauses wollte dem jungen Mann noch helfen. Sie rutschte allerdings auf Fett und Wasser aus, fiel zu Boden und verletzte sich dabei. Zudem erlitt die Frau vermutlich eine leichte Rauchgasvergiftung. Beide wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen