57-jähriger Autofahrer nach Verkehrsunfall gestorben. Zeugen gesucht
Mörlenbach (ots) - Nach einem Zusammenstoß mit einem Sattelzug ist am Montagmorgen (9.2.2015) ein 57-jähriger Autofahrer auf der Landstraße 3120, kurz vor der Einmündung der Kreisstraße 18, verstorben. Nach ersten Ermittlungen fuhr der Wald-Michelbacher um kurz nach 10 Uhr in Richtung der Ortschaft Kreidach.

Aus bisher noch unklaren Gründen kollidierte der Kleinwagen mit dem entgegen kommenden Lastwagen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes kam der Kleinwagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. An dem Kleinwagen entstand Totalschaden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Die Insassen des Sattelzuges blieben unverletzt. Für die Unfallaufnahme ist die Landstraße 3120 von Weiher nach Kreidach zwischen 10.45 Uhr bis 14.28 Uhr voll gesperrt. Für die Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Polizei in Heppenheim sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die bei der Unfallrekonstruktion behilflich sein können. Telefon: 06252 / 706-0.

Drei Personen nach Verkehrsunfall im Krankenhaus
Bischofsheim (ots) - Nach einem Verkehrsunfall in der Darmstädter Straße wurden die beiden beteiligten Fahrer und eine Beifahrerin vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Gegen 13.30 Uhr befuhr ein 21 Jahre alter Bischofsheimer die Darmstädter Straße aus Groß-Gerau kommend in Richtung Bischofsheim. An der Kreuzung mit der Berliner Straße wollte er links abbiegen und kollidierte hier mit dem Auto des entgegenkommenden 33-Jährigen. Dieser kommt, ebenso wie seine 31 Jahre alte Beifahrerin, auch aus Bischofsheim. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der von den Beamten auf mehrere tausend Euro geschätzt wird. Im Rahmen der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde die Darmstädter Straße kurzzeitig voll gesperrt.

Auto steht im Acker. Wer kann Hinweise zum Nutzer geben?
Alsbach-Hähnlein (ots) - Wegen Verdachts des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs und Diebstahls ermittelt die Polizeistation Pfungstadt, nachdem ein blauer Mercedes am Samstagvormittag (07.02.2015) in einem Acker bei Hähnlein aufgefunden wurde. Ersten Ermittlungen zu Folge hatten bislang unbekannte Täter das Auto in der Nacht zum Samstag aus einer Garage in der Gernsheimer Straße entwendet. Über das Motiv der Tat gibt es bislang keine Erkenntnisse. Die dezentrale Ermittlungsgruppe hat den Fall übernommen und sucht Zeugen, die Hinweise zu den unbekannten Nutzern des Autos geben können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben (06157 / 9509-0).

A3 Zwei Raser gestoppt
Kelsterbach (ots) - Jeweils zwei Punkte, 160 Euro Bußgeld und ein vierwöchiges Fahrverbot gehen auf das Konto eines 35 und eines 51 Jahre alten Autofahrers. Die Männer wurden am Sonntagmittag (8.2.2015) auf der Autobahn 3 im Bereich Kelsterbach von Zivilfahndern der Direktion Verkehrssicherheit ertappt. Die gemessenen Geschwindigkeiten lagen bei 143 beziehungsweise 144 km/h, erlaubt waren aber nur 100 km/h.

A659 Fast doppelt so schnell. Dreimonatiges Fahrverbot für 28-Jährigen
Viernheim (ots) - Damit hat ein 28 Jahre alter Autofahrer am Freitagabend (6.2.2015) sicher nicht gerechnet. Nach einer rasanten Fahrt mit mehr als 85 km/h zu viel auf dem Tacho, drohen ihm neben 600 Euro Bußgeld und zwei Punkten in Flensburg auch ein dreimonatiges Fahrverbot. Gestoppt wurde der Raser von Zivilfahndern der Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Südhessen in einer 100er-Zone auf der Autobahn 659 bei Viernheim.

Haftbefehl vollstreckt. 48-Jähriger für 16 Tage hinter Gittern
Groß-Gerau (ots) - Nach seiner Festnahme am Samstagmittag (07.02.) muss ein 48 Jahre alter Mann die nächsten 16 Tage hinter Gittern verbringen. Eine Streife der Polizeistation Groß-Gerau hatte den Gesuchten gegen 11.50 Uhr in der Darmstädter Straße erkannt und festgenommen. Der Groß-Gerauer war wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis durch die Staatsanwaltschaft Traunstein zur Fahndung ausgeschrieben worden. Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 567,50 Euro, deren Zahlung eine Inhaftierung verhindert hätte, konnte der Festgenommene nicht aufbringen. Der 48-Jährige wurde deswegen in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rauschgift bei Personenkontrolle entdeckt
Groß-Gerau (ots) - Nach seiner Festnahme am Samstagnachmittag (07.02.) muss sich ein Heranwachsender in zwei Ermittlungsverfahren verantworten. Eine Streife der Polizeistation Groß-Gerau kontrollierte gegen 17 Uhr eine Personengruppe in der Großen Kreisgasse. Ein 19 Jahre alter Junge wollte gerade mit seinem Roller wegfahren, als ihn die Beamten stoppten. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten deutliche Anzeichen fest, die auf eine Drogenbeeinflussung beim Riedstädter hinweisen. Auch stießen sie bei einer anschließenden Durchsuchung auf Kleinstmengen Haschisch. Der Ertappte räumte nun ein, am Vortag mehrere Joints geraucht zu haben. Die Drogen wurden sichergestellt und der 19-Jährige wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss zur Blutentnahme mit auf die Wache gebracht. Ob er wirklich berauscht gefahren ist, müssen die weiteren Ermittlungen und das Ergebnis der Blutuntersuchung zeigen.

A67 Ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Fluchtversuch misslingt
Rüsselsheim (ots) - Eigentlich wollte ein 41-jähriger Autofahrer am Sonntag (8.2.2015) gegen 13.45 an der Anschlussstelle Rüsselsheim-Ost auf die Autobahn 67 auffahren. Beim Erblicken einer dort eingerichteten Kontrollstelle der Polizeiautobahnstation Südhessen überlegte es sich der Mann allerdings schnell nochmal anders. Kurzerhand wendete er sein Fahrzeug und brauste in Richtung Mörfelden-Walldorf davon. Eine Streife, die dies bemerkte, folgte dem Flüchtigen und konnte ihn auf der Bundesstraße 486 stoppen. Der Grund, warum sich der 41-Jährige der Polizeikontrolle hatte entziehen wollen, war schnell gefunden. Die Fahrerlaubnis war dem Mann unanfechtbar entzogen worden. Das Auto musste folglich stehen bleiben. Der Gestoppte wird sich strafrechtlich für sein Verhalten verantworten müssen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen