Autofahrer flüchtet vor Polizei. 21-Jähriger festgenommen
Riedstadt (ots) - Zur Flucht entschied sich ein 21 Jahre alter Autofahrer am späten Donnerstagabend (05.02.), als er gegen 21.40 Uhr in der Hermann-Löns-Straße an einem Streifenwagen der Polizeistation Groß-Gerau vorbeifuhr.

Bei dem anschließenden Versuch der Beamten, das Auto zu stoppen, gab der Fahrer Gas und floh mit ausgeschaltetem Licht in eine angrenzende Feldgemarkung. Der Flüchtige wähnte sich schon in Sicherheit und glaubte, die Polizisten abgehängt zu haben. Diese hatten den Riedstädter jedoch am Steuer erkannt und nahmen ihn im Rahmen der weiteren Ermittlungen an seiner Wohnanschrift fest.
Durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde daraufhin die Durchsuchung seiner Wohnung und der Garage angeordnet. Hierbei entdeckten die Fahnder eine kleine Indoorplantage mit vier Cannabispflanzen. Dem jedoch nicht genug, die feine Nase von Diensthund "Derius" erschnüffelte bei der Absuche der Räume neben fünf Ecstasy Tabletten und etwa 6,5 Gramm Amphetamin auch geringe Menge Marihuana. Das Rauschgift wurde sichergestellt.
Der Ertappte räumte nun ein, hinter dem Steuer gesessen zu haben und führte die Polizisten anschließend zum dem Fluchtwagen, der auf einem Parkplatz im Kammerhofweg abgestellt worden war. Hier stieß der Polizeihund auf den vermeintlichen Grund für die überhastete Flucht, im Innenraum fand er die Reste eines gerauchten Joints. Zudem konnte ein griffbereites, verbotenes Einhandmesser in der Ablage der Fahrertür aufgefunden und ebenfalls in amtliche Verwahrung genommen werden. Der 21-Jährige muss sich jetzt in den eingeleiteten Ermittlungsverfahren strafrechtlich verantworten.

40-Jährige mit rund 21 Gramm Marihuana festgenommen
Trebur (ots) - Eine 40 Jahre alte Frau muss sich nach ihrer Festnahme am Donnerstagnachmittag (05.02.) in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Eine Zivilstreife der Polizeidirektion Groß-Gerau hatte die Bensheimerin gegen 15.15 Uhr in der Straße "Im Grabenfeld" angehalten und kontrolliert. Bei der anschließenden Überprüfung hatten die Polizisten den richtigen "Riecher" und stießen bei der Durchsuchung des Wagens auf eine Plastiktüte mit rund 21 Gramm Marihuana, die der Gestoppten zugeordnet werden konnte. Das Rauschgift kam in amtliche Verwahrung und die 40-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Beamten erstatteten eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Alkoholisierter Autofahrer versucht zu flüchten
Darmstadt (ots) - Der Grund, warum sich ein 28-jähriger Autofahrer am Donnerstag (5.2.2015) kurz nach Mitternacht nicht von Beamten der Polizeiautobahnstation Südhessen kontrollieren lassen wollte, war schnell gefunden. Dem Mann gelang zunächst die Flucht von einer Kontrollstelle auf der Autobahn 5 an der Anschlussstelle Eberstadt. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und rabiater Fahrweise raste er durch Eberstadt. In der Heidelberger Landstraße in Höhe Ringstraße hielt er schließlich an und ließ sich festnehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,54 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher und nahmen ihn für eine Blutentnahme mit zur Polizeistation. Neben dem Fahren unter Alkoholeinfluss kommt nun auch ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs auf den 28-Jährigen zu.

Haftbefehl vollstreckt / Gesuchter 16-Jähriger vermutlich für mehrere Einbrüche verantwortlich
Mörfelden-Walldorf (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main und des Polizeipräsidiums Südhessen:
Einen Fahndungserfolg können Ermittler der Kriminalpolizei in Rüsselsheim vermelden. Wie jetzt bekannt wurde, nahmen Kollegen der Bundespolizei bereits Anfang Januar einen 16 Jahre alten Jugendlichen in einer S-Bahn zwischen Mörfelden und Frankfurt am Main fest. Die Fahnder der Polizeidirektion Groß-Gerau hatten den Gesuchten seit Längerem im Visier. Nach intensiven Ermittlungen der Beamten des Kommissariats 21/22 kommt er für mindestens 19 Einbrüche in beiden Stadtteilen zwischen Februar und September letzten Jahres als Tatverdächtiger in Betracht. Gegen 13.30 Uhr am 2. Januar klickten dann die Handschellen. Der wohnsitzlose Junge war ohne gültigen Fahrschein in der Bahn unterwegs, als ihn die Polizisten kontrollierten. Beim Abgleich mit dem polizeilichen Fahndungsbestand stellten sie fest, dass er durch das Amtsgericht Groß-Gerau zur Festnahme ausgeschrieben war. Der 16-Jährige wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Ob er auch für weitere, gleichgelagerte Taten verantwortlich ist, müssen nun die weiteren Nachforschungen zeigen. Zudem wird er auch wegen des Schwarzfahrens zur Rechenschaft gezogen.

54-Jähriger fällt im Straßenverkehr auf / Drogen und Alkohol im Blut?
Mörfelden-Walldorf (ots) - Die Polizei in Mörfelden-Walldorf ermittelt seit Mittwochnachmittag (04.02.) gegen einen 54 Jahre alten Mann. Eine Zeugin hatte gegen 14.50 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem ihr der Walldorfer aufgrund seines unsicheren Fahrstils im Straßenverkehr aufgefallen war. Die Beamten konnten den Fahrer erst an seiner Wohnanschrift antreffen und überprüfen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Dem jedoch nicht genug: Bei der Kontrolle stellten die Polizisten Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum beim 54-Jährigen fest. Diese bestritt jedoch vehement, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ein Drogentest kam jedoch zu einem anderen Ergebnis, die Messung reagierte positiv auf THC. Zur Blutentnahme musste der Ertappte mit auf die Wache, wo die Beamten Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt und des Fahrens unter Drogeneinfluss erstatteten. Ob er wirklich berauscht am Steuer saß und wie hoch die genaue Alkoholisierung war, wird das Ergebnis der Blutuntersuchung zeigen.

14-Jährige berichtet von einem Zwischenfall mit einem Fremden / Polizei bittet um Hinweise
Bad König (Odenwaldkreis) (ots) - Ein 14-jähriges Mädchen berichtete ihrer Mutter über einen Zwischenfall am Donnerstagnachmittag (5.2.2015) mit einem Fremden in der Elisabethenstraße. In der polizeilichen Befragung schilderte das Mädchen, dass sie gegen 16.40 Uhr durch die Elisabethenstraße ging. Im Bereich der ehemaligen Geschäftsräume eines Fotogeschäfts, bemerkte die Jugendliche im Eingang einen Mann, der nach ihrem Ärmel griff und sie zu sich ziehen wollte. Das Mädchen konnte sich losmachen und in Richtung Grundschule davonlaufen. Die Kriminalpolizei (K 10) in Erbach hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen, die bei der Aufklärung des geschilderten Falles behilflich sein können. Der etwa 1,80 Meter große Mann ist zwischen 25 und 30 Jahre alt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls trug der gesuchte Mann eine dunkle Hose und eine hüftlange grüne Jacke. Hinweise nehmen die Beamten unter der 06062 / 953-0 entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen