Mainz, Raubüberfall auf Tankstelle. Täterfestnahme
Neue Mainzer Straße, 01.02.2015, 20:18 Uhr, Kurz vor Ladenschluss betrat ein unbekannter Mann mit einem Motorradhelm auf dem Kopf die Esso-Tankstelle und ging direkt zur Theke im Kassenbereich. Dort bedrohte er die Kassiererin mit einer schwarzen Pistole und forderte sie auf, ihm das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen, was sie widerstandslos tat.

Er nahm das Geld (circa 250 Euro) und verließ die Tankstelle in unbekannte Richtung. Die Kassiererin rief sofort per Notruf die Polizei und gab eine gute Personenbeschreibung durch. Die an der Fahndung beteiligten Polizeibeamten fuhren mögliche Fluchtwege ab und konnten einen Mann, auf den die Beschreibung zutraf, in der Carl-Benz-Straße antreffen und festnehmen. Der 42-jährige, der Polizei bereits bekannte Mann führte eine schwarze Spielzeugpistole mit sich, auch das erbeutete Geld konnte bei ihm aufgefunden und sichergestellt werden.

Mainz,  Versuchter Handtaschenraub durch Kind
Hebbelstraße, 31.01.2015, 12:15 Uhr, Eine 84-jährige Seniorin ging auf dem Fußweg durch das Wäldchen zwischen Hebbelstraße und Hermann-Hesse-Straße, als ihr ein unbekannter Täter von hinten die in ihrer Hand getragene Stofftasche nebst Portmonee entreißen wollte. Die Seniorin hielt die Tasche aber fest und stürzte durch den Ruck zu Boden. Der Täter flüchtete ohne Beute durch das Wäldchen.
Die Seniorin klagte über Schmerzen und musste anschließend durch einen Rettungsdienst behandelt werden.
Beschreibung des Täters: 1,20 bis 1,30 Meter groß, bekleidet mit einer dunkelblauen oder dunkelgrauen Jacke mit Kapuze, die tief ins Gesicht gezogen war.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Mainz,  Drohnendieb schlug Mitarbeiter nach Verfolgung nieder
02.02.2015, 10:12 Uhr, Ein unbekannter Täter ging in ein Elektronikhandelsgeschäft in der Binger Straße, nahm eine Modellflugzeug-Drohne im Wert von 1200 Euro an sich und verließ das Geschäft ohne zu bezahlen. Ein Mitarbeiter bemerkte dies, ging dem Mann hinterher und sprach diesen an. Dieser wollte aber nicht warten und stieg in den Bus der Linie 6 ein, der Mitarbeiter folgte ihm. Als der Bus an der Haltestelle zur Universität ankam, wollte der Mann diesen verlassen, stieß hierbei den Mitarbeiter frontal gegen den Oberkörper und schlug diesem auf die rechte Hand. Dann flüchtete er über den Hauptfriedhof von der Universität in Richtung Krematorium. Auf dem Friedhofsgelände hielt er plötzlich an, wartete auf seinen Verfolger, rammte ihn um und, als dieser auf dem Boden lag, schlug er mehrmals auf ihn ein, wobei der Mitarbeiter am Kopf und an der Schulter getroffen wurde. Dann gelang es dem Mitarbeiter, sich in Sicherheit zu bringen. Der Täter ergriff daraufhin die Flucht und ließ die Drohne auf dem Friedhof zurück. Er rannte in Richtung Untere Zahlbacher Straße. Hier verliert sich die Spur.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum weiteren Fluchtweg bzw. Verbleib des Täters machen können.

Beschreibung:
Ende 20 bis Anfang 30, etwas über 1,73 Meter groß, sehr schlank, Mütze, schwarze Schuhe, schwarze Wolljacke, blaue Jeans, grauen Rucksack
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Innenstadt: 06131 - 65 4110

Mainz,  Mutter benutzt Kinder für Ladendiebstahl
Freitag, 30.01.2015, 15:00 Uhr, Am Freitagnachmittag fiel gleich eine ganze Familie wegen Ladendiebstahls auf. Die Familie, eine Mutter mit drei Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren, betrat ein Bekleidungsgeschäft in der Seppel-Glückert-Passage und entwendete diverse Kinder- sowie Männerbekleidung. Der Ladendetektiv bemerkte das diebische Quartett und meldete es der Polizei, die später feststellte, dass die Kinder einen Großteil der gestohlenen Kleidung unter ihrer eigenen Kleidung trugen, die 33-Jährige hatte weitere Artikel in ihrer Handtasche. Die Sachen wurden sichergestellt, die Mutter erhält eine Anzeige.

Mainz,  Fahrraddieb dank aufmerksamen Zeugen gestellt
Freitag, 30.01.2015, 17:55 Uhr, Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei einen Mann, der dabei war, Fahrräder im Bereich des Westausganges des Hauptbahnhofes auseinander zu nehmen. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass der 27-Jährige aus Bad Kreuznach zunächst ein Fahrrad, welches mit dem Vorderrad an einen Fahrradständer angeschlossen war, entwenden wollte. Hierzu montierte er das Vorderrad ab, suchte sich ein weiteres Fahrrad, um an diesem das nicht angeschlossene Vorderrad abzumontieren. Dieses befestigte er schließlich an dem zuvor entwendeten Fahrrad.

Mainz,  Schlägerei vor Diskothek - Mann schwer verletzt
Sonntag, 01.02.2015, 01:10 Uhr, Eine Kieferfraktur, ein geschwollenes Auge und diverse Kopfverletzungen sind das Ergebnis einer Körperverletzung, die sich vor einer Diskothek am frühen Sonntagmorgen in Mainz-Mombach ereignete.
Drei polnische Staatsbürger mit Wohnsitz in Rheinhessen wurden vorher aus der Diskothek verwiesen, weil sie dort bereits mit anderen Gästen in Stress gerieten. Draußen vor der Lokalität schlugen die drei Männer unvermittelt mit Fäusten auf einen 25-Jährigen mit Wohnsitz am Mittelrhein ein. Einer der Männer trat zudem auf das Opfer ein. Der Verletzte lag mehrere Minuten bewusstlos auf dem schneebedeckten Parkplatz, so dass ein Rettungswagen und der Notarzt gerufen werden mussten. Er wurde in die Klinik gebracht.

Mainz,  Schaufensterscheibe beschädigt - Festnahme
Christofsstraße , 02.02.2015, 01:33 Uhr, Ein Zeuge hörte ein klirrendes Geräusch in der Christofssgasse und informierte sofort die Polizei. Diese stellte eine eingeworfene Glasscheibe bei einem Fahrradladen fest. Vermutlich hatten die Täter der Spurenlage nach einen Baustellenzaunfuß von der gegenüberliegende Baustelle genommen und mit diesem die Scheibe eingeschlagen, dürften aber nicht in das Objekt hineingegangen sein. Im Inneren wurden keine Veränderungen festgestellt.
Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten kurze Zeit später zwei Männer angetroffen und kontrolliert werden. Beide schwankten und gaben an von einem alkoholreichen Kneipenbesuch auf dem Nachhauseweg zu sein. Einer der beiden Männer, ein 39-Jähriger, erreichte eine Atemalkoholkonzentration von 1,28 Promille, der andere, ein 27-Jähriger, hingegen blies null Prozent.
Die Ermittlungen laufen.


Polizei Mainz