Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person
Am frühen Freitagabend kam es in der Erich-Ollenhauer-Str. zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Fußgängerin. Im Bereich der Hausnummer 70 beabsichtigte diese den dortigen Fußgängerüberweg zu überqueren. Eine Autofahrerin, die von der Saarstr. nach rechts in die Erich-Ollenhauer-Str. abbiegen wollte, bemerkte die 19-jährige Fußgängerin zu spät und erfasste diese, so dass sie zu Boden fiel.

Die Fußgängerin wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.

Überfall auf Wettbüro
Am Samstagabend wurde ein Wettbüro in der Moritzstr. überfallen. Der unbekannte und maskierte Täter betrat das Wettbüro, in dem sich der Angestellte zu diesem Zeitpunkt alleine aufhielt. Der Täter begab sich sofort hinter den Tresen und bedrohte den Angestellten mit einem Messer. Er forderte nun die Herausgabe des Bargelds aus der Kasse. Dieser Aufforderung kam der Angestellte auch nach. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Die Schadenshöhe ist bisher nicht bekannt. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männl., 25-40 Jahre, 180-185 cm, kräftige Figur, südländische Herkunft, graue Oberbekleidung, maskiert mit einem Schal vor dem Gesicht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der der Nummer 0611/345-0 in Verbindung zu setzen.

Körperverletzung
Am Freitagmorgen kam es in einer Schiersteiner Bäckerei in der Reichsapfelstr. zwischen zwei Kunden zu einem verbalen Streit. Im Verlauf dieses Streits, versetzte der Täter dem Kontrahenten einen Stoß mit der Stirn gegen das Gesicht. Ein weiterer Kunde versuchte nun den Täter von weiteren aggressiven Handlungen abzuhalten. Der Täter zückte nun ein Pfefferspray und setzte dieses gegen die beiden Geschädigten ein. Nach kurzer Flucht konnte der Täter festgenommen werden. Die Geschädigten wurden leicht verletzt. Der Täter wurde nach der erfolgten Feststellung seiner Personalien und einer Blutentnahme auf dem Polizeirevier wieder entlassen.

Zivilcourage wird bestraft
In der Nacht von Freitag auf Samstag, kam es vor einem Lokal in der Wiesbadener Wagemannstr. zu einem verbalen Streit zwischen mehreren Personen, der zu eskalieren drohte. Aus diesem Grund versuchte ein 34-jähriger Passant den Streit zwischen den Personen zu schlichten und ging dazwischen. Der Passant wurde nun von vier Personen unvermittelt geschlagen und getreten. Er wurde im Gesicht verletzt, so dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die unbekannten Täter flüchteten anschließend in Richtung Marktplatz. Ein Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männl., 20-25 Jahre, 175-180 cm groß, rote Jacke, südländische Herkunft, lange schwarze Haare, die zum Zopf gebunden und an den Seiten rasiert waren. Hinweisgeber werden gebeten, sich an das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0611-2540 zu wenden.


Polizeipräsidium Westhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 03.06.15

Rheinhessen, A61, Gensingen, Ohne "Lappen" geflüchet
Ein 41-jähriger PKW-Fahrer aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis versuchte sich durch Flucht einer Kontrolle zu entziehen, als er sich einer Kontrollstelle der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim näherte. Die Beamten hatten am 02.06.2015 an der A 61, Anschlussstelle Bad Kreuznach, eine Kontrollstelle eingerichtet, als sich gegen 17:30 Uhr der 41-Jährige mit seinem PKW näherte.

Brennende Matratze

10.05.2015- Gegen 11:10 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz heute zu einem Gebäudebrand in die Lotharstraße gerufen. In der Nähe einer Bäckerei würde eine Matratze an einer Hauswand brennen, so lautete einer der eingegangenen Notrufe.

Polizei RLP 15.10.15

Mit Schlagstock angegriffen
Worms (ots) - Opfer einer Körperverletzung wurde ein 26-jähriger aus der Verbandsgemeinde Wonnegau. Der Mann wartete in der Mainzer Straße, in Höhe der Firma Evonik, auf den Bus, als hinter ihm ein Motorroller auf dem Radweg in Richtung Mainz fuhr.

Zum Seitenanfang