Überfall auf Autobahnrastplatz
A3, Rastplatz Theißtal, Fahrtrichtung Frankfurt, 29.01.2015, gg. 17.20 Uhr, Zwei Automatenaufsteller sind gestern Abend von drei maskierten Räubern auf dem Autobahnrastplatz Theißtal überfallen worden. Dabei erbeuteten die Täter Münzgeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Die beiden Geschädigten machten gerade eine Pause, als sie von den Tätern mit Messern bedroht und zur Herausgabe ihres Geldes gezwungen wurden. Die Beute war in vier Stoffsäcke verpackt, mit denen die Täter zu einem schwarzen Ford Fiesta (älteren Baujahres) flüchteten und mit diesem auf der A 3 in Richtung Frankfurt davonfuhren. Die Täter wurden als 20 bis 35 Jahre alt, von normaler Statur und dunkel gekleidet beschrieben. Ein Täter sei etwa 1,70 bis 1,75, die beiden anderen etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß. Alle drei trugen Kopfmasken mit Sehschlitzen und sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

LKW durchbricht Mittelschutzplanke
A3, zwischen Bad Camberg und Idstein, 30.01.2015, 14:10 Uhr, Heute gegen 14:10 Uhr kam es auf der Autobahn 3 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein LKW die Mittelschutzplanke durchbrach und auf der Gegenfahrbahn zum Stehen kam. Ersten Ermittlungen der Wiesbadener Autobahnpolizei zufolge war ein mit Maisgrieß beladener Lastkraftwagen in Richtung Köln unterwegs und fuhr aus ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden LKW auf. Durch den Aufprall wurde der auffahrende LKW nach links abgewiesen, fuhr quer über alle Fahrspuren und durchbrach im Anschluss die Mittelschutzplanke. Während der Bergungsarbeiten wurde der Verkehr sowohl in Fahrtrichtung Köln, als auch in Richtung Frankfurt über die rechte Fahrspur und die Standspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der mutmaßliche Unfallverursacher musste durch Kräfte der Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden. Er wurde bei dem Unfall verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach derzeitigen Informationen besteht jedoch für den Mann keine Lebensgefahr. Der Fahrer des zweiten beteiligten LKW wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 170.000 Euro. In beiden Fahrtrichtungen kam es zu kilometerlangen Staus. Wegen der ausstehenden Reparaturarbeiten an der Mittelschutzplanke müssen die linken Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen bis in die Abendstunden gesperrt werden. Im einsetzenden Berufsverkehr ist daher mit weiteren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

21-Jähriger geschlagen und beraubt
Wiesbaden, Schulberg, 24.01.2015, gg. 01.00 Uhr, Erst gestern Nachmittag wurde die Wiesbadener Polizei über einen Straßenraub informiert, der sich bereits am frühen Morgen des vergangenen Samstages abgespielt hat. Ein 21-jähriger Wiesbadener gab zu Protokoll, auf dem Weg nach Hause am Schulberg von einem jugendlichen Angreifer geschlagen worden zu sein. Auf Nachfrage des Täters gab der Geschädigte an, keine Wertgegenstände bei sich zu haben, worauf er weitere Prügel erhielt. Schließlich griff sich der Angreifer den Kopfhörer des 21-Jährigen und flüchtete. Während der Tat versuchte offenbar ein Bekannter des Täters diesen an der Begehung der Tat zu hindern. Der Räuber wurde als etwa 17 bis 20 Jahre alt, etwa 1,73 bis 1,78 Meter groß, schlank, mit heller Haut und hellen Augenbrauen beschrieben. Er war mit einer schwarzen Wintermütze sowie mit einer schwarzen Jacke bekleidet. Hinweise zur Tat oder der Identität des jungen Räubers nimmt das Haus des Jugendrechts unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Auto mutwillig beschädigt
Niedernhausen, Feldbergstraße, 29.01.2015, 06.15 Uhr bis 07.35 Uhr, In Niedernhausen wurde am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Feldbergstraße ein geparkter Renault Twingo mutwillig beschädigt. Unbekannte Täter zerkratzten zwischen 06.15 Uhr und 07.35 Uhr die rechte Fahrzeugseite und beschädigten darüber hinaus noch drei Reifen des Wagens. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 31.08.15

Verkehrsunfall am "Stockheimer Knoten". Pkw-Fahrer tödlich verletzt.
B45 B47 Michelstadt (ots) - Am Sonntag /30.08.2015) gegen 13:00 Uhr befuhr ein 80-jähriger Fahrer aus Erbach mit seinem Pkw BMW die B45/47 von Michelstadt nach Erbach. An der ampelgeregelten Kreuzung "Stockheimer Knoten" kollidierte er mit dem Pkw Renault eines 62-jährigen Fahrers aus Erbach, der die Kreuzung vom Roßbacher Weg kommend geradeaus in Richtung Würzburg überqueren wollte.

Feuerwehr Mainz 06-07.09.14

07.09.2014- Kellerbrand in Mainz-Gonsenheim
Am heutigen Sonntag gegen 13 Uhr meldeten die Bewohner eines Einfamilien-Wohnhauses in der Luisenstraße in Mainz-Gonsenheim über den Notruf 112 einen Brand in Ihrem Keller.

Polizei Wiesbaden 22.04.15

Widerstand bei Festnahme
Wiesbaden, Bleichstraße, 21.04.2015, 21:40 Uhr, Gestern Abend leistete ein 27-jähriger Wiesbadener bei seiner Festnahme Widerstand und versuchte, die eingesetzten Beamten zu schlagen und zu treten. Der 27-Jährige und ein Polizeibeamter wurden bei der Festnahme leicht verletzt.

Zum Seitenanfang