Tote in der Wohnung
Offenbach, Die Polizei nahm am Mittwochmorgen einen 22-jährigen Tatverdächtigen im Georg-Büchner-Weg vorläufig fest. Der junge Mann hatte gegen 1 Uhr der Polizei mitgeteilt, dass er seine Mutter in deren Wohnung getötet habe. Die Beamten fanden schließlich die 46-jährige Frau dort tot vor.

Die näheren Umstände der Tat sind noch unklar. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Leichnam wurde zur Obduktion in die Gerichtsmedizin nach Frankfurt gebracht. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt/Zweistelle Offenbach beantragt Haftbefehl.

Unfall mit drei schwer Verletzten
Seligenstadt, Ein Mann und zwei Frauen wurden am frühen Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der Landesstraße 3121 schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 45 Jahre alte Iveco-Lenker gegen 14.10 Uhr die Autobahn 3 aus Richtung Frankfurt an der Anschlussstelle in Richtung Seligenstadt verlassen. Dann soll er auf der Dudenhöfer Straße (L 3121) mit seinem Sprinter in den Gegenverkehr geraten sein und stieß mit einem VW zusammen. In dem Golf wurden beide Insassinnen verletzt. Die 46-jährige Mitfahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen. Die 47-jährige Golf-Lenkerin und der Sprinter-Fahrer kamen in ein Offenbacher Krankenhaus. Die Feuerwehr beseitigte die ausgelaufenen Betriebsmittel der Fahrzeuge. Beide mussten abgeschleppt werden. Die L 3121 war zwischen der L 2310 und der AS Seligenstadt für gut zwei Stunden voll gesperrt. Unfallzeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Mann entblößte sich
Langen, Zirka 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und dünn - so wird das Aussehen eines Exhibitionisten beschrieben, der sich am Montagmittag auf dem Weg An der Rechten Wiese gezeigt hat. Gegen 12.40 Uhr entblößte sich der Mann vor einer Passantin. Der Mann trug eine dunkle Mütze sowie eine rot/schwarze Jacke. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Gegen die Tür gefahren
Offenbach, Ein Mercedes-Fahrer erschien am Dienstagnachmittag beim 1. Polizeirevier und teilte mit, dass ein Lkw-Fahrer seinen C 220 im Vorbeifahren beschädigt habe. Der Verursacher sei dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 10.000 Euro zu kümmern, abgehauen. Nach Angaben des 35-jährigen Daimler-Fahrers hatte er seinen Kombi, um 17.17 Uhr ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen an der Bieberer Straße, Höhe Hausnummer 276, geparkt. Während er noch etwas aus dem Fond seines Wagens holen wollte und dabei die hintere linke Tür etwas offen stehen hatte, fuhr ein Lastwagen die Bieberer Straße in Richtung Offenbach. Der Lkw sei dabei mit seinem Anhänger gegen die Tür des Mercedes gefahren. Der Verursacher, dessen Gespann gelbe Farbe gehabt haben soll, fuhr weiter in Richtung Stadtmitte. Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben, melden sich bitte beim 1. Revier (069 8098-5100) oder bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

Unfallverursacher fuhr roten Pkw
Offenbach, Die Polizei sucht den Fahrer eines roten Pkw, der am Dienstag, gegen 21.45 Uhr, einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Citroen auf der Sennefelder Straße in Höhe der Hausnummer 1 touchierte. Der Verursacher hatte dabei die Fahrerseite des C8 erheblich beschädigt und war dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 4.000 Euro zu kümmern, abgehauen. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das 2. Revier (069 8098-5200) oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0) entgegen.

Tempo 156 ist mehr als deutlich zu hoch
Egelsbach, A661, Drei Monate Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro sowie zwei Punkte im Fahrereignungsregister kommen auf einen Autolenker zu, der am Dienstag bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn 661 von der Polizei kontrolliert wurde. Laut den Beamten soll der 36-Jährige in seinem Mercedes mit Tempo 156 statt der erlaubten 70 Stundenkilometer gefahren sein. Zwischen 10 und 13 Uhr führten die Beamten der Verkehrsinspektion Geschwindigkeitsmessungen am Ausbauende durch. Von 1.157 gemessenen Fahrzeugen waren 115 Lenker zu schnell unterwegs gewesen. 34 von ihnen überprüfen die Polizisten genauer. Ein Teil von ihnen bekommt demnächst Post von der Bußgeldstelle. Elf Fahrzeugbesitzer haben die Mängel zu beseitigen und sechs Autofahrer müssen nachträglich ihren Führerschein vorlegen.


Polizeipräsidium Südosthessen