Vekehrsunfall mit eingeklemmter und verletzter Person
So., 25.01.15 16.35 Uhr, B44 zwischen B26 und K156, Riedstadt (ots) - Die Verunfallte befuhr die B 44 aus Richtung Norden kommend. Kurz vor der Unfallstelle wurde ihr schwarz vor den Augen. Sie konnte ihr Fahrzeug nicht mehr abbremsen, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb an einem Baum liegen.

Trotz der misslichen Lage konnte sie noch selbständig Hilfe herbeitelefonieren. Anschließend wurde sie von der Freiwilligen Feuerwehr geborgen. Die Pkw-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und kam kurzfristig in ärztliche Behandlung. Der Pkw wurde mittels Abschleppdienst geborgen und wird voraussichtlich wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben, ca. 3.000,- EUR. Eine kurzfristige Verkehrssperrung, an der Unfallstelle, war hierbei unvermeidlich.

Schwerer Verkehrsunfall
Sonntag, 25.01.2015, 12.55 Uhr, Gernsheim, L3112 (ots) - Eine 40jährige Frau aus Alsbach-Hähnlein befuhr die L 3113 aus Richtung Alsbach-Hänhlein in Richtung Gernsheim. Zwischen der Anschlussstelle BAB 67 und Gernsheim kam sie aus bislang unbekannter Ursache in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Sie prallte mit der Beifahrerseite gegen ein Baum und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Gernsheim vor Ort. Die Feuerwehr musste die eingeklemmte Frau aus dem Pkw befreien.
Während der Unfallaufnahme wurde die L 3112 für ca. 30 Minuten voll gesperrt.
Die Fahrerin wurde schwer verletzt und wurde ins Klinikum Darmstadt verbracht. An dem Pkw entstand mit ca. 5.000 EUR ein Totalschaden.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Gernsheim unter der Tel.Nr. 06258/9343-0 zu melden.

Rauschgift sichergestellt. 43-Jährige festgenommen
Rüsselsheim (ots) - Auf Rauschgift stießen Beamte der Polizeistation Rüsselsheim im Rahmen einer Personenkontrolle am Sonntagmorgen (25.01.). Ein Zeuge hatte gegen 9 Uhr die Polizisten alarmiert, nachdem ihm am Rüsselsheimer Bahnhof eine Frau aufgefallen war, die äußerst unsicher mit ihrem Fahrrad unterwegs war. Die Beamten konnten die polizeibekannte 43-Jährige vor Ort antreffen. Bei der anschließenden Kontrolle fiel den Polizeibeamten auf, dass die Gestoppte deutlich unter Drogeneinfluss stand. Eine Überprüfung und Durchsuchung der Frau brachte rund 75 Gramm Amphetamin, 38 Gramm Haschisch, Kleinstmengen Marihuana und verschiedene Pillen zum Vorschein. Die Rüsselsheimerin wurde vorläufig sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt beantragte daraufhin beim Amtsgericht die Durchsuchung der Wohnung der Festgenommenen. Mit Unterstützung des Diensthundes "Derius" konnten die Beamten noch weitere Pillen in den Räumlichkeiten der 43 Jahre alten Frau auffinden und in amtliche Verwahrung nehmen. Ob es sich dabei ebenfalls um Betäubungsmittel handelt, steht noch nicht fest. Die Ertappte muss sich jetzt in dem eingeleiteten Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Berauscht am Steuer
Dieburg (ots) - Einen berauschten Autofahrer haben Beamte der Polizeistation Dieburg am frühen Samstagmorgen (24.01.2015) auf der Bundesstraße 26 aus dem Verkehr gezogen. Gegen 01.40 Uhr stoppte die Streife den Fahrer und kontrollierte ihn. Hierbei fielen den Beamten deutliche Anzeichen bei dem Fahrer auf, die auf einen vorangegangen Drogenkonsum hindeuteten. Ein Drogentest bestätigte schließlich den Verdacht. Der 31-Jährige hatte Cannabis konsumiert. Die Fahrt war somit für den Mann beendet. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet und er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen droht dem 31-Jährigen auch der Entzug der Fahrerlaubnis.

A659 Drei Raser gestoppt
Viernheim (ots) - Mit 145 km/h stoppten Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit am Samstagnachmittag (24.1.2015) einen 43-jähriger Autofahrer. Erlaubt waren auf der Autobahn 659 im Bereich Viernheim jedoch lediglich 100 km/h. Der Ertappte muss nun 160 Euro zahlen, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot auf sich nehmen. Ein zweimonatiges Fahrverbot, 440 Euro Bußgeld und 2 Punkte in Flensburg fuhr sich ein 29-Jähriger ein. Der Tacho seines Autos zeigte 163 km/h an, als er den Fahndern ins Netz ging. Ein 22-jähriger Autofahrer hingegen kommt mit 120 Euro Bußgeld und einem Punkt davon. Er überschritt die erlaubten 100 km/h um 36 km/h.

Ohne Fahrerlaubnis, mit Haftbefehl gesucht. Zivilfahnder nehmen 24-Jährigen fest
Bürstadt (ots) - In der Industriestraße endete am Samstagabend (24.1.2015) die Autofahrt eines 24-Jährigen. Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Südhessen stoppten den jungen Mann und stellten schnell fest, dass wegen illegaler Einfuhr von Drogen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Krefeld vorlag. Zudem suchte das Amtsgericht Lampertheim nach dem Aufenthalt des Mannes, welcher gar nicht erst mit einem Auto hätte unterwegs sein dürfen. Der Gestoppte war nämlich weder im Besitz einer Fahrerlaubnis, noch berechtigt, dass Auto seines Mitbewohners zu nutzten. Die geforderten 1500 Euro konnte der 24-Jährige nicht aufbringen, sodass er von den Beamten in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde, wo er seine Strafe nun absitzen muss.

23 Stunden am Steuer. Polizei stoppt Lastwagenfahrer
Michelstadt (ots) - Beamte der Erbacher Polizei staunten nicht schlecht, als sie am Montagnachmittag (26.01.) einen Lastwagen in Michelstadt kontrollierten. Gegen 13.50 Uhr hielten die Polizisten den 29 Jahre alten Fahrer mit seinem Brummi in der Hulster Straße an. Nach Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten stellte sich heraus, dass der Fahrer, der keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, auf einer rund 1.800 Kilometer langen Fahrt insgesamt knapp 23 Stunden am Steuer saß. Da er für die gesamte Tour aber lediglich 27 Stunden brauchte und die Pausen nie länger als eine Stunde waren, muss er sich jetzt in einem eingeleiteten Bußgeldverfahren verantworten. Doch nicht nur ihm, auch dem Transportunternehmen droht eine saftige Geldbuße.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Heuballenbrand

03.04.2015- Am Karfreitag gegen 23.20 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz von mehreren Autofahrern gerufen, weil im Feld nähe Saarstraße eine Feuerschein sichtbar sei. Die Einsatzkräfte rückten mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 2 und dem Groß-Tanklöschfahrzeug der Feuerwache 1 mit insgesamt 8 Alarmdienstbeamten zu der Einsatzstelle aus.

Kinderglück mit Hindernissen

Vor einer künstlichen Befruchtung sollten sich Paare gut informieren
Baierbrunn (ots) - Kinderlose Paare, die eine künstliche Befruchtung versuchen möchten, sollten sich umfangreicher beraten lassen. Die Frauenärztin und Psychotherapeutin Dr. Claudia Schumann plädiert in der "Apotheken Umschau" dafür, die gesetzlich vorgeschriebene Beratung zu Beginn einer Kinderwunschbehandlung ernster zu nehmen

Polizei Mainz 13.10.15-2

Fahrerin und Fahrer ohne Fahrerlaubnis
Mainz (ots) - Am 12.10.2015, 23:50 Uhr, wurde unter anderem ein Pkw in der Florenz-Allee (Oktoberfestgelände) kontrolliert. Die 36-jährige Fahrerin konnte keinen Führerschein vorweisen und räumte schließlich ein, keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. Der Halter des Fahrzeugs saß auf der Rückbank, war aber alkoholisiert.

Zum Seitenanfang