Identität der toten Frau steht fest
Offenbach, Die am 23.12. letzten Jahres im Waldgebiet der Rosenhöhe tot aufgefundene Frau ist identifiziert. Es handelt sich nach Angaben der Offenbacher Kripo um eine damals 70 Jahre alte Offenbacherin, die seit Ostermontag vermisst und deren Identität nun von der Rechtsmedizin zweifelsfrei festgestellt wurde.

Zur genauen Todesursache können allerdings noch keine Angaben gemacht werden; hierzu sind noch weitere Untersuchungen erforderlich. Derzeit liegen keine Hinweise vor, die auf eine Straftat hindeuten.

Brand in der Kleingartenkolonie
Offenbach-Bürgel, Freitagfrüh, gegen 3.45 Uhr, meldeten Anwohner aus Bürgel, dass sie aus der Kleingartenkolonie im Bereich Gerhard-Becker-Straße Knallgeräusche hören würden und ein Feuerschein zu sehen sei. Die Feuerwehr löschte den Brand, dem vier Gartenhütten zum Opfer fielen. In den Gebäuden hielten sich keine Personen auf; der Schaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Zu der Brandursache kann derzeit noch nichts gesagt werden; die Polizei ermittelt. Falls Sie Hinweise bezüglich des Brandes geben können, melden Sie sich bitte bei der Kripo unter 069 8098-1234.

Tresor auf Straße zurückgelassen
Mühlheim-Dietesheim, Hals über Kopf suchten in der Nacht zum Donnerstag zwei Langfinger auf geklauten Fahrrädern das Weite. Die beiden Unbekannten wurden von Anwohnern verschreckt, die gegen 2.50 Uhr wegen verdächtiger Geräusche auf der Hermann-Hesse-Straße nach dem Rechten schauten. Das Kuriose an der Sache: Der Lärm war von einem Tresor verursacht worden, den die beiden Halunken auf einem Rollbrett mitgeschleift hatten und auf der Straße zurückließen. Sowohl der leere Safe als auch die beiden Fahrräder stammten aus einer nahegelegenen Garage. Die Polizei sucht jetzt sowohl die Einbrecher als auch die beiden blauen 26er-Mountainbikes vom Typ Corratec. Hinweise bitte an die Kripo (069 8098-1234) oder die Wache in Mühlheim (06108 6000-0).

Kneipenschlägerei und Handydiebstahl
Hanau, Am Mittwochabend, gegen 21.40 Uhr, kam es zwischen zwei augenscheinlich alkoholisierten Gaststättenbesuchern und einer anderen Gruppe zu einer körperlichen Auseinandersetzung vor einer Kneipe in der Steinheimer Straße. Zuvor soll es drinnen zu Provokationen und verbalen Auseinandersetzungen gekommen sein; sie gipfelten dann anscheinend draußen mit dem Einsatz von einem Reizstoffsprühgerät sowie einem Faustschlag. Außerdem soll einem der beiden das Handy, das auf der Theke gelegen haben soll, gestohlen worden sein. Zwei der Beteiligten werden wie folgt beschrieben: Der erste mit dem Reizstoffsprühgerät war etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß mit normaler Figur; er war offenbar Deutscher und hatte eine Glatze. Der zweite war ungefähr 40 Jahre alt, 1,85 Meter groß und schlank. Er soll ebenfalls Deutscher gewesen sein und kurze, schwarze Haare gehabt haben. Zur Aufklärung des Sachverhaltes, bittet die Polizei die Beteiligten sowie eventuelle Zeugen, sich bei der Kripo (06181 100-123) oder der Polizeistation Hanau I (06181 100-0) zu melden.

Ladendieb auf der Flucht!
Maintal-Dörnigheim, Ein Ladendieb wurde am Donnerstag, gegen 12.20 Uhr, durch einen 39-jährigen Mitarbeiter eines Einkaufsmarkts erwischt und festgehalten. Der Täter riss sich los und verlor dabei seine Weste mit der entwendeten Ware. Der Unbekannte hatte zuvor "Kleinkram" im Wert von circa 15 Euro eingesteckt und den Laden in der Braubachstraße ohne zu bezahlen verlassen. Der circa 25-Jährige mit osteuropäischem Akzent flüchtete anschließend in Richtung Bahnhof. Er war ungefähr 1,80 Meter groß, hatte eine schlanke Figur und kurze, schwarze Haare sowie ein längliches Gesicht; er trug blaue Jeans und einen schwarzen Pullover. Hinweise bitte an die Kripo in Hanau (06181 100-123) oder die Polizei in Maintal (06181 4302-0).

Radfahrerin als Zeugin gesucht
L3205 Niederdorfelden, Die Polizei in Dörnigheim sucht eine Radfahrerin, die am frühen Donnerstagabend, gegen 19.50 Uhr, auf der Landesstraße 3205 zwischen Niederdorfelden und Bischofsheim unterwegs war. Zwei Autos setzten zum Überholen der Radlerin an; während das erste mühelos an der gesuchten Zeugin vorbei kam, wurde der nachfolgende Ford von einem entgegenkommenden Daewoo erwischt. Durch den Crash zwischen den beiden Autos entstand ein Schaden von gut 9.000 Euro; der 44-jährige Ford-Fahrer sowie der ein Jahr jüngere Daewoo-Lenker und seine 39-jährige Beifahrerin wurden zum Teil schwer verletzt. Die Radfahrerin, die von der Polizei nur als Zeugin angesehen wird sowie weitere Personen, die etwas zum Unfallgeschehen sagen können, setzen sich bitte mit der Wache in Dörnigheim (06181 4302-0) in Verbindung.


Polizeipräsidium Südosthessen