A61 Rheinhessen, rabiater Lkw-Fahrer
Nicht verstanden fühlte sich in der vergangenen Nacht gegen 22.00 Uhr ein 41-jähriger Lkw-Fahrer aus Tschechien, als er während einer Fahrpause an einer Tankstelle an der A61 bei Worms Probleme mit einem Spielautomaten hatte. Das Geld hatte der Automat zwar geschluckt, funktionierte dann aber nicht wie gewünscht.

Seiner lautstarken Beschwerde konnte die Angestellte der Tankstelle nicht nachgehen, gab ihm aber eine Telefonnummer des Automatenaufstellers. Dort meldete sich in Anbetracht der Uhrzeit jedoch nur der Anrufbeantworter. Eine Lösung hatte der 41-Jährige dennoch parat. Er kündigte an, sich mit einem Baseballschläger sein Geld zurückzuholen.
Die herbeigerufenen Beamten der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim konnten den Mann dann tatsächlich mit einem Brecheisen in der Hand auf dem Parkplatz antreffen und Schlimmeres verhindern. Der Trucker hatte 2,03 Promille im Blut, konnte aber beruhigt werden. Neben einer deutlichen Verlängerung seiner Pause blieb ihm auch eine Anzeige wegen versuchter räuberischer Erpressung nicht erspart.
Medieninformation der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim, Tel. 06701-919200

Stadecken-Elsheim, Verkehrsunfall, Autofahrer hantiert am Radio
Montag, 19.01.2015, 18:25 Uhr, Ein auf der Seite liegendes Auto war am Montagabend das Resultat eines Verkehrsunfalls in der Oppenheimer Straße in Stadecken-Elsheim. Ein 46-jähriger Autofahrer befuhr die Oppenheimer Straße in Richtung Nieder-Olm.
Laut seinen Angaben hantierte der 46-Jährige kurz am Autoradio und übersah dadurch einen ordnungsgemäß am rechten Straßenrand parkenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Pkw des 46-Jährigen auf die Fahrerseite und blieb mitten auf der Fahrbahn liegen.
Mithilfe eines Unfallzeugen konnte sich der Fahrer aus dem Fahrzeug befreien, er blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Nieder-Olm, Verkehrsunfall, Frontalzusammenstoß
Montag, 19.01.2015, 08:00 Uhr, Am Montagmorgen kam es auf der L 432 in Nieder-Olm zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 70-jähriger Autofahrer die L 432 und wollte nach links in Richtung Pariser Straße abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Pkw eines 44-jährigen Autofahrers. Es kam zum Frontalzusammenstoß.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Ingelheim, Raubüberfall auf Tankstelle
Am 20.01.2015, gegen 02:40 h, betrat ein Unbekannter unbemerkt die Tankstelle in der Konrad-Adenauer-Straße in Ingelheim, Am Großmarkt, während der allein anwesende 23-jährige Angestellte mit dem Backautomat beschäftigt war.
Als der Angestellte sich umdreht, wird er von dem Unbekannten bedroht und aufgefordert, Geld und Zigaretten (mehrere Stangen der Marke Marlboro) in eine vom Täter mitgebrachte Sporttasche zu packen. Danach schiebt der Täter den Angestellten in einen benachbarten Lagerraum und verlässt die Tankstelle.
Der Täter wird als männlich, circa 185 cm groß, etwa 100kg schwer, dunkel gekleidet, beschrieben. Er trug eine grün/schwarze Maske vor dem Gesicht und sprach mit osteuropäischem Akzent.
Hinweise an die Polizei Ingelheim, Telefon: 06132 65510

Mainz, Einbrüche im Mainzer Stadtgebiet
Einbruch in Arztpraxis und Kanzlei
Freitag, 16.01.2015, 19:00 Uhr, bis Montag, 19.01.2015, 07:30 Uhr
Im Laufe des Wochenendes ist ein bisher unbekannter Täter in eine Arztpraxis in der Großen Langgasse eingebrochen.
Der oder die Täter kletterten über das dortige Baugerüst und hebelten im 1. Obergeschoss ein Fenster der Gemeinschaftspraxis auf. In der Praxis wurden sämtliche Räume und Schränke nach Wertsachen durchwühlt.
Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen ein geringer Bargeldbetrag aus einer dortigen Kasse.

Freitag, 16.01.2015, 17:00 Uhr, bis Montag, 19.01.2015, 08:00 Uhr
Etwa im gleichen Zeitraum wurde auch eine Anwaltskanzlei am Hindenburgplatz angegangen.
Der Täter hatte die rückwärtige Tür zur Kanzlei aufgehebelt. Auch hier wurden sämtliche Räume nach Wertsachen durchsucht.
Die genaue Höhe des Sachschadens und der Wert des Stehlgutes werden noch ermittelt.

Tageswohnungseinbruch
Montag, 19.01.2015, 06:35 bis 17:55 Uhr
Ein bisher unbekannter Täter ist im Laufe des Montags in eine Wohnung am Westring eingebrochen.
Der Einbrecher hatte die Wohnungstür im 1. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses aufgehebelt und war so in die Wohnung gelangt. Anschließend wurden sämtliche Schränke und Behältnisse nach Wertsachen durchsucht.
Die genaue Höhe des Sachschadens und der Wert des Stehlgutes werden noch ermittelt.

Hinweise in allen Fällen bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.


Polizei Mainz